Community
Das Ende ist mein Anfang

Trailer zur Bestsellerverfilmung mit Bruno Ganz

27.07.2010 - 13:10 Uhr
0
5
Bruno Ganz und Elio Germano
© Universum Film GmbH
Bruno Ganz und Elio Germano
Regisseur Jo Baier hat sich des Bestsellers Das Ende ist mein Anfang von Folco Terzani angenommen und verfilmt. Am 7. Oktober kommt das Werk mit Bruno Ganz in der Hauptrolle in unsere Kinos.

Der ehemalige Starjournalist Tiziano Terzani sieht seinem Ende gelassen entgegen: “Warum haben wir bloß solche Angst vor dem Sterben, wo es doch alle schon getan haben vor uns. Und deshalb ist dies das Ende, aber auch der Anfang einer Geschichte, der Geschichte meines Lebens.” Das Buch “Das Ende ist mein Anfang” basiert auf den letzten Gesprächen, die Tiziano Terzani und sein Sohn vor seinem Tod geführt haben, und ist schon längst ein Bestseller. Der Film Das Ende ist mein Anfang kommt im Oktober in unsere Kinos, die Kritiker sind jetzt schon sehr angetan.

Der Italiener Tiziano Terzani (Bruno Ganz), langjähriger Spiegel-Korrespondent für Asien und renommierter Autor, lädt seinen Sohn Folco (Elio Germano) zu sich in seinen Rückzugsort, einem kleinen Bergdorf nordwestlich von Florenz, ein. Es soll kein gewöhnlicher Besuch werden: Tiziano ist schwer an Krebs erkrankt und will in der Zeit bis zu seinem Tod seinem Sohn die Geschichte seines Lebens erzählen. Drei Monate lang werden Tiziano und Folco jeden Tag Gespräche führen, das eigene Leben reflektieren, über die Gesellschaft, die heutige Zeit, die Jugend und die Welt diskutieren.

Der Tod ist das zentrale Thema von Das Ende ist mein Anfang. Mit einer Leichtigkeit begegnen Tiziano, sein Sohn und Tizianos Ehefrau (Erika Pluhar) dem nahenden Ende, ohne zu hadern oder zu jammern. Tiziano bezeichnet den Tod als Freund, als „das einzig Neue, was mir noch passieren kann." Herausgekommen ist ein Film über die Beziehung zwischen Vater und Sohn, über das faszinierende Leben des Tiziano Terzani und vor allem über das Abschiednehmen.

Terzani, 1938 in Florenz geboren, hat fast drei Jahrzehnte in Asien verbracht. Für den “Spiegel” berichtete er aus den Lagern der Vietcong, von den killing fields Kambodschas, aus dem China der frühen achtziger Jahre, das gerade die ersten Schritte der Öffnung unternahm, aus der monströsen Kunstwelt Tokios und zuletzt aus dem Rätselland Indien.

Produzent Ulrich Limmer schrieb zusammen mit Folco Terzani das Drehbuch für Das Ende ist mein Anfang. Der Film startet am 7. Oktober 2010 in den Kinos. Hier seht Ihr schonmal einen kurzen Trailer.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News