Community
Brisante Simulation

Straßenschlacht-Simulator: Riot — Civil Unrest kommt im Sommer

27.05.2015 - 15:00 UhrVor 6 Jahren aktualisiert
1
1
Riot — Civil Unrest
© Merge Games
Riot — Civil Unrest
Spiele sind politisch und existieren nie nur als reines Spaßprodukt. Riot — Civil Unrest macht diese Erkenntnis besonders deutlich und lässt euch ab kommenden Sommer historische Demonstrationen nachspielen.

Die Mitglieder des fünfköpfigen Teams IV Productions haben in ihrem Leben schon viele Erfahrungen auf Demonstrationen sammeln müssen: Im Gegensatz zu den Zuschauern am TV-Gerät erlebten sie vor Ort die Dynamiken und Verhaltensweisen der Menschen kennen, die sich unter Druck und in großen Massen anders verhalten, als wir erwarten würden.

Im Spiel gibt es keine klassische Schwarz-Weiß-Zeichnung der Parteien.


Von diesen Eindrücken geprägt  entwickeln die fünf Männer nun RIOT - Civil Unrest , das im kommenden Sommer erscheinen soll. In diesem Spiel durchlebt ihr verschiedene, historische Demonstrationen und lernt die jeweiligen Vorgeschichten kennen. Anschließend ist es eure Aufgabe, entweder Polizisten oder Demonstranten durch grobe Vorgaben und Verhaltensrichtlinien zu navigieren. Die konkrete Umsetzung übernimmt dann das Spiel selbst, was die Unberechenbarkeit eines Mobs in der Realität simulieren soll. Um grafisch anstößige Inhalte, die zwangsläufig auftauchen werden, hat sich das Team für den entschärfenden Retro-Look entschieden.

Das Spiel wurde innerhalb kürzester Zeit durch das Greenlight-Programm von Steam durchgewnken, nachdem es bereits auf Indiegogo  breite Unterstützung erhalten konnte. Im Sommer erscheint das Spiel für PC und wird ein spannendes Beispiel für die Politisierung von Spielen abliefern.

Was haltet ihr von der Idee? Spannend für euch?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News