Community

Solo: A Star Wars Story spaltet die moviepiloten

Solo: A Star Wars Story - Trailer 2 (Deutsch) HD
1:37
Solo: A Star Wars StoryAbspielen
© Walt Disney
Solo: A Star Wars Story
28.05.2018 - 15:00 UhrVor 2 Jahren aktualisiert
1
0
Mit Solo: A Star Wars Story kam letzte Woche der zweite Anthologiefilm des Star Wars-Universums in die Kinos. Diesmal dreht sich alles um die Vorgeschichte von Han Solo und ihr erfahrt hier, wie der Film bei den moviepiloten ankommt.

Das Star Wars-Spin-off Solo: A Star Wars Story beginnt einige Jahre, nachdem das Imperium die Macht in der Galaxis an sich gerissen hat. In Coronet, der Hauptstadt des Planeten Corellia, lebt der junge Han (Alden Ehrenreich), der gemeinsam mit seiner Freundin Qi'ra (Emilia Clarke) vor der Unterdrückung des Imperiums entfliehen und als Pilot die Galaxis bereisen will. Von Lady Proxima erhält er den Auftrag, große Mengen des überaus wertvollen flüssigen Treibstoffs Coaxium zu besorgen. Gleichzeitig ist dies der Beginn eines großen Abenteuers, bei dem der junge Han spätere Weggefährten und Widersacher kennenlernt.

Die harten Fakten zu Solo: A Star Wars Story:

  • 363 Communitybewertungen mit einem Durchschnitt von 6,8
  • 41 Kritikerbewertungen mit einem Durchschnitt von 6,3
  • 30 Kritiken und 113 Kommentare
  • 3 x Lieblingsfilm, nur einer hasst Solo: A Star Wars Story
  • 508 haben sich den Film vorgemerkt, 32 sind nicht interessiert
Das sagen die moviepiloten zu Solo: A Star Wars Story

Diese Aspekte von Solo: A Star Wars Story haben euch gefallen

Florian_Wayne (9) ist riesiger Star Wars-Fan und war von Solo: A Star Wars Story begeistert:

Ich als riesen Star Wars Fan mochte den Film sehr. Alleine die Effekte sind denen von Avangers 3 weitaus überlegen. Alden funktioniert als Han für mich wunderbar und der Film bietet einige überraschende Momente.

Steve Austin (8) ist insbesondere von Han Solo-Darsteller Alden Ehrenreich überzeugt und auch die deutsche Synchronisation bekommt ein Lob:

Alden Ehrenreich wirkt nicht nur wie der junge Harrison Ford, er ist es von der ersten Minute an. Gestik und Mimik sind perfekt getroffen und selbst der Gang ist annähernd identisch. Lob an dieser Stelle auch für die deutsche Synchro, die hier die Illusion ebenfalls so gut wie möglich widerspiegelt. Zwar mag der Film in einigen Momenten zu vorhersehbar sein, doch ist dies aufgrund des hohen Tempos sowie den zahlreichen gelungenen Anspielungen samt Fan-Service schnell vergessen.

Auch mlion1 (8) schließt sich dem vorangegangenen Lob an:

Wirklich unterhaltsames Space Abenteuer mit viel Action , Humor und einem wirklich tollen Cliffhanger. Der gesamte Cast hat mir sehr gut gefallen. Vor allem auch Alden Ehrenreich , der hier so große Fußstapfen zu füllen hatte und das wirklich toll macht. Der Score bietet neue Themes und in der zweiten Filmhälfte ist auch das klassische SW Theme öfter zu hören. Mir hat Solo Spaß gemacht und ich würde mich über eine Fortsetzung freuen.
Solo: A Star Wars Story

Diese Aspekte von Solo: A Star Wars Story konnten euch nicht überzeugen

Framolf (5,5) ist vom 3D-Effekt des Solo-Films nicht überzeugt und empfindet die Actionszenen als zu lang:

Grundsolider 'Star Wars' Film, der nach der eher klamaukigen Episode 8 den Trashfaktor wieder etwas zurückfährt. Die 3D-Visualisierung ist nicht der Rede wert und nochmal um Klassen mickriger als bei manch anderen Produktionen, die deutlich kostengünstiger gedreht wurden. Die Actionszenen sind für meinen Geschmack einen Tick zu lang geraten, aber das ist wohl Geschmackssache.
Davki90 (4) kann sich den Lobgesängen über Hauptdarsteller Alden Ehrenreich nicht anschließen. Auch die Geschichte gibt ihm nichts Neues:
Das Imperium bröckelt. Dieser Star Wars Film ist eine ziemliche Enttäuschung. Langweilig und schlecht erzählt. Alden Ehrenreich als Han Solo überzeugt mich überhaupt nicht. Auch Emilia Clarke fand ich auch nicht die ideale Besetzung, obwohl sie natürlich zum anbeissen aussieht. [...] Aber bei Star Wars hat man irgendeinmal alles gesehen. Das Weltall ist eigentlich immer gleich. Ich würde daher sagen, hört nach Episode 9 auf. Es bringt einfach nichts mehr. Star Wars ist langsam aber sicher zu Ende erzählt.

Auch Hobbitjaeger (3,5) sieht das ähnlich. Für ihn war Solo: A Star Wars Story alles andere als kurzweilig:

[...] Die Figuren waren alle eindimensional und haben mich nicht im geringsten berührt. Na klar ist es schwer Harrison Ford zu ersetzen, aber das war gar nix. Habe auch schon wieder vergessen um was es bei dem Streifen überhaupt ging und ertappte mich während der Vorstellung immer wieder dabei, dass ich auf die Uhr gesehen und das Ende herbei gesehnt hatte. [...].
Solo: A Star Wars Story

Euer moviepilot-Fazit zu Solo: A Star Wars Story

Die Stimmen der moviepiloten zum Spin-off Solo: A Star Wars Story sind sehr gespalten. Während die einen die Leistung des Hauptdarstellers Alden Ehrenreich loben, vor allem wenn man bedenkt, in welche Fußstapfen er tritt, können die anderen mit ihm nichts anfangen. Auch die anderen Charaktere erschienen manch einem moviepiloten zu flach und unbedeutend. Die positiven Stimmen fühlten sich vom Han Solo-Abenteuer aufgrund zahlreicher Anspielungen und einer tollen Action gut unterhalten, während die negativen bemängeln, dass ihnen die Actionsequenzen zu lang und die 3D-Effekte nicht der Rede wert sind. Für große Star Wars-Fans sollte Solo: A Star Wars Story aber definitiv einen Kinobesuch wert sein.

Auch wir haben uns am Wochenende mit Solo: A Star Wars Story auseinandergesetzt und eine Pro- und eine Kontra-Meinung für euch aufgeschrieben.

Wie hat euch Solo: A Star Wars Story gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News