Community
Pseudo-Doku

Seht Nick Cave im ersten Trailer zu 20.000 Days On Earth

15.07.2014 - 16:00 Uhr
3
5
Nick Cave schreibt in 20.000 Days On Earth.
© Sundance Institute/Drafthouse Films
Nick Cave schreibt in 20.000 Days On Earth.
Diesen Film werden sowohl Fans als auch Nicht-Fans von Nick Cave mögen. Denn er geht dem Trailer nach zu urteilen weit über einen normalen Musik-Film hinaus. Taucht ein in die Welt des australischen Musikers und erlebt seinen 20.000. Tag auf Erden.

20,000 Days On Earth lief bereits im Januar auf dem Sundance Film Festival und erhielt nur lobende Worte. Nun gibt es den ersten Trailer zur Pseudo-Doku über den australischen Poeten und Musiker Nick Cave. Wir erhalten halb realistische, halb surreale Szenen aus dem alltäglichen Leben des Rockstars und begleiten ihn an seinem fiktiven 20.000 Tag auf dieser Erde. Das klingt außerirdisch und so wirkt auch alles an und in diesem Film. Nick Cave spielt sich selbst und lässt uns Zuschauer ein Stück weit in seinen Kopf schauen und an seinem Leben teilhaben. Dabei vermischt sich fantastisches mit wahren Begebenheiten, Interviews und Studiosessions mit dramatischen Ereignissen und Wendungen.

Mehr: Erster Trailer zum James-Brown-Biopic Get On Up

Nick Cave ist nicht von dieser Welt. Dabei zeigt er aber eine so ungeheure, beinahe unheimliche Präsenz, dass er doch irdischen Ursprungs sein muss. Was gleichermaßen für den Trailer und anscheinend auch den gesamten Film gilt: Wir sehen hier etwas Einzigartiges, Besonderes und Faszinierendes. Es zu beschreiben fällt schwer, aber wer den Trailer sieht, weiß, was gemeint ist. Darin erleben wir beispielsweise Therapiesitzungen, die tiefe Einblicke in Nick Caves Innenleben gewähren, und Gespräche mit Kylie Minogue. Quasi nebenbei behandelt Nick Cave selbstverständlich die ganz großen Themen des Lebens. Es geht hier um den kreativen Prozess, um Erinnerungen und den Umgang mit ihnen.

Mehr: Dreckiger australischer Western mit Musik von Nick Cave

Hier erwartet uns ein besonderes Werk, das keine klassische Musiker-Biopic-Kost liefert, sondern die vielfältige Persönlichkeit und den Mythos Nick Cave greifbar macht. Für die Regie zeichnen Iain Forsyth und Jane Pollard verantwortlich, diesen Herbst soll der Film in den US-Kinos anlaufen. Über einen deutschen Starttermin gibt es leider noch keine Informationen, wir halten euch aber natürlich auf dem Laufenden. Schaut euch bis dahin noch ein paar mal den Trailer an, es lohnt sich.

Was erwartet ihr von dem Nick Cave-Film 20.000 Days On Earth?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News