Pokémon GO-Fan jagt Schiggy & wird dabei in Stadion eingesperrt

22.07.2016 - 16:45 Uhr
3
0
Pokémon
© TV Tokyo
Pokémon
Pokémon GO hat seine Spieler schon an mehrere ungewöhnliche Orte und manchmal auch in gefährliche Situationen geführt. Vor Kurzem folgte ein Fan den Gerüchten von einem Schiggy in ein Footballstadion und wurde dort eingesperrt.

"Ich würde viele Sachen für Schiggy machen – viele, auf die ich nicht stolz bin", mit diesen Worten beschreibt der Pokémon GO -Fan Steven Zoeller wohl am besten, wie es passieren konnte, dass er auf der Suche nach dem Tierchen in einem Footballstadion eingesperrt wurde. Aber der Reihe nach.

Mehr: Pokémon GO – 15 Klauseln der AGB verstoßen gegen deutsches Recht 

Alles fing in der Nacht von Montag auf Dienstag an. Gegen 23 Uhr begab sich Zoeller im Heisman Park in der US-Metropole Oklahoma auf Pokémon-Jagd. Der Augmented Reality-App zufolge sollte sich etwas im Gaylord Family-Oklahoma Memorial Stadium befinden – den Versprechungen eines Fremden nach das bereits erwähnte Schiggy. In einem der Toilettenräume würde er fündig werden.

Also bin ich diesen zwei Typen ins Stadion gefolgt, in den Toilettenraum, und es war stockdunkel, wir hatten unsere Taschenlampen an, während wir dort herumgelaufen sind... wir fuchteln die ganze Zeit mit unseren Smartphones rum, während wir versuchen, dieses Schiggy zu kriegen, das übrigens nie auftauchen sollte.

Mehr: Pokémon GO – Neuester Patch ist ziemlich enttäuschend 

Als diese enttäuschende Erkenntnis irgendwann einsetze, wollte Zoeller die Jagd nach Pokémon jedoch nicht aufgeben.

Wir haben uns dazu entschieden, dass wir – wo wir schon mal im Stadion waren – einfach ein bisschen umherlaufen.

Eine Menge Pokémon würden im Stadion spawnen, aber oft sei es abgesperrt. Diese Gelegenheit habe man nutzen wollen. Doch als sie sich auf den Rückweg machten, standen sie vor einem inzwischen zugeschlossenen Tor. Erst ein Hausmeister, der gerade dabei war, in seinem Wagen davonzufahren, befreite Zoeller und die beiden anderen, mit denen er sich inzwischen angefreundet hat. Mit leeren Händen verließ er das Stadion also nicht. Zumal sich der Besuch gleich doppelt lohnte: Statt des Schiggy sammelte er ein Pummeluff und ein Sterndu. (via oudaily.com )

Welche Dinge habt ihr bereits auf der Jagd nach Pokémon erlebt?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News