M.O.M. - Milf oder Missy: Joyns erste Reality-Show enttäuscht heftig

M.O.M. - Milf oder Missy: Joyns erste Reality-Show
4:52
Marko & Felix in M.O.M. - Milf oder MissyAbspielen
© Joyn
Marko & Felix in M.O.M. - Milf oder Missy
14.05.2020 - 14:15 UhrVor 8 Monaten aktualisiert
11
0
Joyns erste eigene Dating-Show wird als innovativer Kracher beworben, ist letztlich aber kaum aufregend und macht wenig aus der potentiell spannenden Prämisse.

Fans von Realityshows werden aktuell mit solchen regelrecht zugeschüttet. Die RTL-Gruppe samt TVNOW ist eh schon lange im Realitybusiness dabei, Netflix mischt jetzt mit Shows wie Finger weg! mit, nur die noch recht junge Streamingplattform Joyn * stand bisher mit leeren Händen da.

Das ändert sich nun mit M.O.M. - Milf oder Missy? In dem Dating-Format treffen ein Endzwanziger und ein Endfünziger auf zwei Gruppen von Frauen, die jeweils in den Zwanzigern (die "Missys") und zwischen Mitte 30 bis Ende 40 (die "Milfs") sind.

"Wir liefern mit 'M.O.M' einen wahren Überraschungsmoment für das Genre Dating-Show und bieten eine neue, spannende Farbe auf unserer Plattform", sagt  Joyn-Chefin Katja Hofem. Wo jetzt Überraschung und Spannung sein sollen, wird zumindest anhand der beiden Auftaktfolgen nicht klar.

Milf oder Missy: Traumhafte Strandkulisse ... irgendwann später mal

Direkt zu Beginn der ersten Episode sehen wir eine Vorschau, die uns schon mal verraten soll, was uns im Laufe dieser Staffel erwarten wird. Unsere Augen werden mit einer traumhaften Kulisse verwöhnt. Die Kandidatinnen räkeln sich an einem wunderschönen Strand irgendwo in Mexiko, ganz wunderbar sieht das aus. Eine Datingshow im mittelamerikanischen Paradies, herrlich!

Kevins Meinung zur Show im Video:

M.O.M. - Milf oder Missy: Joyns erste Reality-Show
Abspielen

Nun, bei diesem Anheizen in den ersten paar Minuten bleibt es leider zunächst, denn in den folgenden Minuten und auch in der zweiten Episode ist davon nichts zu sehen, eher das komplette Gegenteil.

Abiball-Atmosphäre bei M.O.M.

Folge 1 von M.O.M. - Milf or Missy findet fast ausschließlich im großen Saal eines Hotels statt. Dieser ist leider wahnsinnig schlecht ausgeleuchtet und versprüht insgesamt eher den Charme eines überteuerten Abiballs. In knapp fünfzig zähen Minuten beobachten wir hier das erste Aufeinandertreffen der beiden Typen und der vierzehn Damen.

M.O.M. zwischen grauem Großstadthimmel und gekacheltem Partykeller

Folge 2 wird optisch leider nicht viel aufregender. Jeweils im grauen München und dunkelgrauen Berlin besuchen die Damen, brav aufgeteilt in ihre altersgerechten Grüppchen, die Wohnungen des jungen und alten Typen (Marko und Felix, ich kann mir einfach nicht merken, wer wer ist).

Der Alte hat Kohle und eine dementsprechend hochwertige Wohnung. Ihm ist auch äußerst wichtig, dass die Damen erkennen, was er so alles für teuren Kram gekauft hat. Oh, ein Gemälde von Wasweißich, wie schön!

Der Junge hat, nun ja, seine Jugend, wohnt dafür aber am Rande Münchens in einem Reihenhaus. Nachfolgend wird dann ein bisschen gekichert und jeweils in den Schränken gewühlt. Das wirkt alles mehr wie ein überlanger taff-Beitrag als eine hochwertige Premiumproduktion.

Später kann man dem Alten noch beim Thunfisch schneiden und dem Jungen beim Feiern in einem gekachelten Partykeller zusehen. Diese "neue, spannende Farbe", von der Katja Hofem sprach, die könnte dieser miefige Keller jetzt gut gebrauchen.

Milf oder Missy auf Joyn: 16 Charaktere ohne Charakter

Huch, bis jetzt habe ich weder die beiden Typen, noch die Damen näher vorgestellt. Ist auch nicht so wichtig, denn trotz der laaangen Kennenlernfolge bleibt niemand so richtig im Gedächtnis. Der Alte (Marko?) ist halt Ende 50 und hat Geld, der Junge (Felix!) ist Ende 20 und hat seinen trainierten Superkörper, damit ist alles über die Beiden gesagt.

Der Senior in Milf oder Missy

Mit den Begriffen Missy und Milf müssen wir uns jetzt einfach mal abfinden, allerdings sind die Einteilungen etwas seltsam. Bei den Milfs (steht für "Mom I'd Like to Fuck") ist nicht jede eine Mutter, außerdem gilt man schon mit 37 (!!) Jahren dieser Gruppe zugehörig. Bei den Missys ist allerdings mindestens eine Mutter dabei. Die älteste Milf wiederum ist noch immer ganze zehn Jahre jünger als der Senior. Es ist so verwirrend.

Der Junior in Milf oder Missy

Wirklich tiefe Persönlichkeiten werden hier seitens der Produzenten leider nicht erzählt. Eine steht zum Beispiel mega auf Sex und eine andere gilt bereits als exotisch und sich in den Vordergrund drängend, weil sie Vegetarierin ist und am fleischigen Buffet nach einer grünen Alternative fragt. Hier kann und muss also noch viel mehr über die Teilnehmenden erzählt werden.

M.O.M. auf Joyn: Das extrem krasse Datingexperiment

Der junge Typ bezeichnet die Sendung an einer Stelle als "extrem krasses Datingexperiment". Davon ist bisher allerdings nichts zu spüren. Zwar kann es schon interessant sein zu sehen, wie hier Generationen aufeinandertreffen und sich die Frage stellen, wie sehr das Alter, das Aussehen und der Status eine Rolle spielen.

In den beiden Auftaktfolgen passiert dahingehend aber noch nicht viel. Erschwerend kommt hinzu, dass die jungen und älteren Damen immer strikt in ihren Grüppchen bleiben. So bleibt es dann letztlich doch wieder ein ganz normales Datingformat, das so höchstens im Nachmittagsprogramm laufen könnte und selbst dann drohen würde unterzugehen.

Ein Hauch von Potential ist allerdings noch da und ein Rest Hoffnung besteht, dass mit der Ankunft im versprochenen Paradies doch noch etwas Spannendes passiert. Ob dem so sein wird, können wir jeden Freitag in einer neuen Folge auf Joyn * beobachten.

Was haltet ihr von der Sendung? Werdet ihr mal reinschauen?

*Bei diesem Link zu Joyn handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News