Leonardo DiCaprio hätte fast seinen größten Erfolg sausen lassen – für eine Rolle als Porno-Star

26.09.2021 - 09:00 Uhr
4
0
Boogie Nights - Trailer (deutsch)
1:55
Leonardo DiCaprioAbspielen
© 20th Century Fox
Leonardo DiCaprio
An einem entscheidenden Punkt in seiner Karriere musste sich Leonardo DiCaprio zwischen seinem wichtigsten Film und einer Rolle als Porno-Darsteller entscheiden.

Leonardo DiCaprio lehnte in seiner Karriere schon eine Vielzahl an großen Rollen ab - unter anderem wurde ihm etwa ein Auftritt als größter Star Wars-Bösewicht angeboten. Darunter ist aber nur eine, die er im Nachhinein gerne angenommen hätte: die des Porno-Darstellers Dirk Diggler im gefeierten Drama Boogie Nights. Stattdessen drehte er mit Titanic seinen wohl wichtigsten Film – und bereut es.

Leonardo DiCaprio spielte statt Titanic-Helden fast einen Porno-Darsteller

"Mein größtes Bedauern gilt Boogie Nights", sagte er im Interview (via FarOutMagazine ). "Ich bin ein riesiger Fan von [Regisseur] Paul Thomas Anderson, aber als ich ihn damals traf, kannte ich nur wenig von ihm. Jetzt liebe ich den Film."

Und in der Tat zählt der Film heute zu den besten Werken von Ausnahmeregisseur Anderson (There Will Be Blood): Die mal tragische, mal komische Geschichte um den aufstrebenden Porno-Star Diggler (schließlich verkörpert von Mark Wahlberg) im goldenen Branchen-Jahrzehnt der 70er wurde durch die Kritik quasi ohne Ausnahme gefeiert.

Mark Wahlberg als Dirk Diggler in Boogie Nights

DiCaprio sah in Titanic allerdings noch größeres Potenzial: eine nachvollziehbare Entscheidung, die ihn heute jedoch immer noch zu Träumereien anregt (via GQ ):

Ich hätte gerne beide Rollen gespielt. Die Wahrheit ist, ohne Titanic hätte ich nicht die Karriere und die Filme, die ich jetzt habe. Es wäre interessant zu sehen, was passiert wäre, wenn ich mich anders entschieden hätte.

Leonardo DiCaprios Porno-Rolle hätte seine Karriere komplett verändert

Und tatsächlich brachte Titanic Leonardo DiCaprio wie kein anderer seiner Filme unvergleichlichen Weltruhm ein. Der lange erfolgreichste Film aller Zeiten machte den Teenie-Star zu einem der größten Schauspieler Hollywoods und ermöglichte es ihm letztlich auch, mit gefeierten Regisseuren wie Martin Scorsese (The Wolf of Wall Street), Steven Spielberg (Catch Me If You Can) oder Quentin Tarantino (Django Unchained) zusammenzuarbeiten.

So reizvoll die Vorstellung von DiCaprio als Dirk Diggler also auch ist, hätten wir damit womöglich auf andere Leo-Glanzstunden verzichten müssen. Davon einmal abgesehen ist Mark Wahlberg als mal urmenschlicher, mal quengeliger Porno-König einfach großartig, was nicht zuletzt Paul Thomas Anderson selbst gerne bestätigt – hier etwa im Bill Simmons-Podcast :

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Ob als Darth Vader, Spider-Man oder Dirk Diggler – Leonardo DiCaprios abgelehnte Rollen laden zu faszinierenden Spekulationen ein. Wäre er heute womöglich dann fester Bestandteil des MCUs? Wäre er vielleicht ein Indie-Connoisseur geworden, statt in die A-Riege der Hollywood-Stars aufzusteigen? Wer weiß. Aber wer Wolf of Wall Street oder Once Upon a Time in Hollywood liebt, wird der Diggler-Rolle womöglich nur wenige Tränen nachweinen.

Hätte Leonardo DiCaprio lieber die Boogie Nights-Rolle statt Titanic annehmen sollen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News