Kommt The Ones Who Live Staffel 2? Das sagt der Rick-Darsteller zur ungewissen The Walking Dead-Zukunft

03.04.2024 - 14:00 UhrVor 15 Tagen aktualisiert
The Walking Dead: The Ones Who LiveAMC
0
0
Nach nur 6 Folgen ist die The Walking Dead-Serie The Ones Who Live schon wieder vorbei. Wird es danach eine 2. Staffel und ein weiteres Wiedersehen mit Rick und Michonne geben?

Nach über fünf Jahren und einigen Rückschlägen wurden Rick (Andrew Lincoln) und Michonne (Danai Gurira) in der Spin-off-Serie The Walking Dead: The Ones Who Live endlich wiedervereint. Nach sechs Episoden liefert das Finale jetzt endlich den verspäteten Abschluss ihrer Geschichte. Aber kehrt die Familie Grimes für eine weitere Staffel zurück?

Bis zuletzt wurde ein großes Geheimnis darum gemacht, ob The Ones Who Live eine abgeschlossene Miniserie ist oder beim Ende die Tür zu Staffel 2 offen lässt. Seit vergangenem Montag zeigt MagentaTV das passenderweise "Ein letztes Mal" betitelte Finale – mit einem überraschenden Abschluss. Aber die Hoffnung auf eine 2. Staffel ist noch nicht verloren.

The Walking Dead: The Ones Who Live kehrt vorerst nicht für Staffel 2 zurück

Achtung, Spoiler: Am Ende von The Ones Who Live wurden die korrupten Wurzeln des Civic Republic Military (CRM) vernichtet. Eine der größten Bedrohungen des The Walking Dead-Universums existiert nicht mehr und das Ehepaar Grimes darf zurück nach Hause zu seinen Kindern Judith (Cailey Fleming) und RJ (Antony Azor). Obwohl die Serie bis kurz vor ihrer letzten Folge eine 2. Staffel erforderte, überrascht das Finale mit einem runden Abschluss für die gemeinsame Geschichte von "Richonne".

The Walking Dead: The Ones Who Live

Die traurige Nachricht zuerst: Aktuell gibt es keine Pläne, The Ones Who Live mit einer 2. Staffel fortzusetzen, wie Scott M. Gimple im Gespräch mit Entertainment Weekly  verrät. Oder wie der Serienschöpfer und Franchise-Chef es ausdrückt:

Man kann nie wissen, aber im Moment liegt nichts auf dem Tisch, außer meinen kleinen Fan-Fictions, die ich abends für mich schreibe.

Scott Gimple würde die Geschichte von Rick und Michonne gerne fortsetzen. Am Ende des Tages liegt es jedoch am Heimatsender AMC, ob das Spin-off eine 2. Staffel erhält oder womöglich eine Fortsetzungs-Serie mit neuem Titel bestellt wird. Scott Gimple hat sogar schon eine Idee für ein The Walking Dead-Mega-Crossover, das die derzeit auf mehrere Serien verteilten Geschichten zusammenführen könnte.

Angesichts des Erfolgs stehen die Chancen auf eine Verlängerung gut. The Ones Who Live ist bei den Fans und der Kritik ein Hit. Auch bei der Moviepilot-Community wurde die Serie mit derzeit 7.9 von 10 Punkten zum bisher bestbewerteten Spin-off des The Walking Dead-Universums gewählt.

Andrew Lincoln wünscht sich noch mehr Reunions für Rick Grimes

Auch Hauptdarsteller-Darsteller Andrew Lincoln wurde von Entertainment Weekly zu einer (weiteren) Rückkehr ausgefragt. Trotz fehlender Staffel 2-Pläne ist er einem erneuten The Walking Dead-Auftritt nicht abgeneigt, sofern sich jemand "eine spannende Geschichte" für seinen Charakter ausdenkt.

Vor allem die kreative Zusammenarbeit mit Scott Gimple und Danai Gurira, mit denen Lincoln den neusten TWD-Ableger auch produzierte, scheint sein Interesse am The Walking Dead-Universum wiederbelebt zu haben. Seine Bedingung für eine Rückkehr: Sollte sich das Duo erneut eine Geschichte von der Qualität wie The Ones Who Live ausdenken, dann wären "die Chancen unzählig, dass es wieder passieren kann. Aber ich weiß nicht, wann."

Was bringt die Zukunft für Rick Grimes?

Ebenso nennt Andrew Lincoln noch einen weiteren und (aus Fan-Sicht) sehr triftigen Grund, warum Rick Grimes' mit der Rückkehr nach Hause noch nicht vollends abgeschlossen ist:

Es gibt noch andere sehr wichtige Figuren im Universum, die immer noch umherwandern und lebendig sind, und ich denke, es könnte ziemlich spannend sein, sie die gleiche Luft atmen zu lassen und zu sehen, wie lange sie zusammen überleben.

Viele Fans hätten sich neben dem emotionalen Wiedersehen der Familie Grimes sicher auch über weitere Gastauftritte am Ende von The Ones Who Live gefreut. Seine "Familie" ist schließlich viel größer und schließt ehemalige Wegbegleiter:innen wie Aaron, Eugene, Gabriel, Ezekiel und Carol mit ein, die sich aktuell im Commonwealth und in Alexandria aufhalten.

Wir sollten aber davon ausgehen, dass Lincoln mit seiner Aussage vor allem die Charaktere Negan, Maggie und Daryl anspricht, die derzeit eigene Spin-off-Serien anführen. Und seien wir ehrlich: Die Geschichte von Rick Grimes ist nicht final beendet, solange er nicht seinen "Bruder" Daryl Dixon wieder in die Arme schließen kann.

Dieser befindet sich bekanntermaßen gerade in Frankreich und erlebt in The Walking Dead: Daryl Dixon ein eigenes Abenteuer. Sollte es tatsächlich keine Staffel 2 von The Ones Who Live geben, wäre natürlich das Ende der Daryl Dixon-Serie die perfekte Gelegenheit für einen weiteren Auftritt von Rick Grimes.

Nach The Ones Who Live: So geht es für das The Walking Dead-Universum weiter

Bereits im Sommer 2024 startet die 2. Staffel der Spin-off-Serie Daryl Dixon. In sechs neuen Folgen kehrt darin auch Fan-Liebling Carol zurück, die nach Frankreich reist, um nach ihrem vermissten Freund zu suchen. Da es hinter den Kulissen schon Pläne für eine mögliche 3. Staffel gibt, sollten wir in den neuen Folgen noch nicht mit einem Wiedersehen zwischen Rick und Daryl rechnen.

Nach Daryl Dixon Staffel 2 steht auch noch mehr The Walking Dead-Nachschub an. Diesen April startet die Dreharbeiten zur 2. Staffel der Maggie-Negan-Serie Dead City, die voraussichtlich im Frühjahr 2025 in den USA bei AMC und in Deutschland bei MagentaTV zu sehen sein wird.

Nach The Ones Who Live: Das sind die besten neuen Serienstarts im April

Ihr braucht noch mehr frische Streaming-Tipps und Ideen, was ihr nach dem Ende von The Ones Who Live schauen könnt? Die spannendsten Serien im April, die bei Netflix, Amazon, WOW und Co. starten, stellen wir euch in der Monats-Übersicht vor:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Unter den 15 Streaming-Highlights der Serien findet ihr im April die großangelegte Sci-Fi-Videospiel-Verfilmung Fallout bei Amazon. Außerdem zeigt Netflix mit Ripley ein vielversprechendes Thriller-Remake mit Sherlock-Bösewicht und Robert Downey Jr. ist in The Sympathizer kaum wiederzuerkennen.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News