Kästner und der kleine Dienstag - Wie viel Wahres steckt in dem Biopic?

21.12.2017 - 19:00 Uhr
1
4
Kästner und der kleine Dienstag - Trailer (Deutsch) HD
1:53
In Kästner und der kleine Dienstag spielt Florian David Fitz Erich KästnerAbspielen
© ARD Degeto/Dor Film/Anjeza Cikopano
In Kästner und der kleine Dienstag spielt Florian David Fitz Erich Kästner
Heute Abend strahlt Das Erste das Biopic Kästner und der kleine Dienstag aus, in dem Florian David Fitz die Rolle des Schriftstellers Erich Kästner übernimmt. Wir erklären euch die Hintergründe zum Film.

Nachdem der deutsche Schauspieler Florian David Fitz schon einen Mann mit Tourette-Syndrom (Vincent will Meer), einen Kampfjetpiloten (Terror - Das Urteil) und sogar Jesus (Jesus liebt mich) verkörpert hat, schlüpft der 43-Jährige für den ARD-Film Kästner und der kleine Dienstag in die Rolle des Schriftstellers Erich Kästner, der durch Kinderbuch-Klassiker wie Emil und die Detektive und Pünktchen und Anton berühmt wurde. Auch verfasste Kästner zeitkritische Gedichte und Romane. Das Biopic, das heute Abend um 20:15 Uhr im Ersten ausgestrahlt wird, rückt die Freundschaft zwischen Kästner und dem 9-jährigen Hans Löhr in den Vordergrund. Wir erklären euch, wie viel Wahres an der ungewöhnlichen Freundschaft dran ist.

Wie ist die Freundschaft zwischen Erich Kästner und Hans Löhr entstanden?

Bereits 2004 begann Drehbuchautorin Dorothee Schön die Recherche zum Skript von Kästner und der kleine Dienstag. 13 Jahre später ist daraus ein ARD-Film entstanden, der eine bisher fast unbekannte Geschichte aus Erich Kästners Leben erzählt. Im Oktober 1929 brachte der Schriftsteller mit Emil und die Detektive sein erstes Kinderbuch auf den Markt. Gerade, weil das Buch in der Großstadt Berlin spielte und aus der restlichen Kinderliteratur von damals herausstach, waren viele Kinder von der Geschichte begeistert. Darunter auch Hans Albrecht Löhr, der zu einem solchen Fan des Autors wurde, dass er sogar die Initiative ergriff und Kontakt mit Erich Kästner aufnahm.

Erich Kästner (Florian David Fitz) und Hans Löhr (Nico Kleemann)

Der 9-jährige Hans Albrecht Löhr (im Film dargestellt von Nico Ramon Kleemann und Jascha Baum) lebte mit seiner Schwester Ruth und seiner Mutter Lotte in Berlin, als Emil und die Detektive in seine Hände fiel. Seine Begeisterung über das Buch drückte er in einem Brief an Erich Kästner aus. Dadurch entstand ein regelmäßiger Kontakt zwischen den beiden. Löhr wurde schließlich als kleiner Dienstag in der ersten Verfilmung des Buches, Emil und die Detektive, von 1931 besetzt. Als die Nationalsozialisten in Deutschland an die Macht kamen und Kästners Bücher in der Reichskristallnacht verbrannt wurden, musste der Schriftsteller untertauchen und schrieb fortan unter dem Pseudonym Berthold Bürger. Löhr wiederum wurde als Soldat rekrutiert und starb im August 1942 im Zweiten Weltkrieg. Der Kontakt zwischen Kästner und Löhrs Mutter bestand weiterhin.

Hans Albrecht Löhr in Emil und die Detektive

Dorothee Schön nutzte für ihr Drehbuch zu Kästner und der kleine Dienstag vor allem den Briefwechsel zwischen Erich Kästner und Hans Löhr. Ob der Kontakt zwischen den beiden wirklich so eng war, wie es im Film dargestellt wird, ist allerdings nicht bekannt. In der ARD-Produktion weiß Kästner erst einmal nichts mit dem Jungen anzufangen, bis er sich langsam mit Löhr anfreundet. Da Löhr selbst ohne Vater aufgewachsen ist, sieht er in dem Autor einen Vaterersatz. Regie bei Kästner und der kleine Dienstag führte Wolfgang Murnberger. Neben Florian David Fitz, Nico Ramon Kleemann und Jascha Baum sind außerdem Katharina Lorenz, Martin Brambach und Hans Löw mit von der Partie.

Schaut ihr euch Kästner und der kleine Dienstag heute im Fernsehen an?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News