Community
Ich will der Allerbeste sein

Japanischer Student schwört auf Pokémon als Lern-Hilfe

02.07.2015 - 12:50 Uhr
1
0
Pokémon als Wundermittel für Lernprobleme?
© Viking!
Pokémon als Wundermittel für Lernprobleme?
Laut Aussage eines japanischen Studenten helfen Pokémon beim Lernen — und er muss wissen, wovon er spricht. Schließlich studiert er an der besten Universität Japans, für die Studenten ordentlich Hirnschmalz benötigen.

Jeder kennt diese Situation: Eigentlich sollte etwas Produktives getan werden, doch stattdessen wird Zeit mit anderen Beschäftigungen verplempert. Das Ende vom Lied ist meist, dass ihr am Ende des Tages wenig geschafft habt und euch deswegen schlecht fühlt. Falls ihr zu den Menschen gehört, die Pokémon spielen, um sich von wichtigen Tätigkeiten abzulenken, kommt jetzt eine Nachricht, die euer Gewissen rein waschen dürfte.

Mehr: Ich, Pokémon Rot und Glumanda 

Wenn wir der Aussage eines Studierenden an der Universität Tokio, der renommiertesten Uni ganz Japans, Glauben schenken dürfen, dann ist Pokémon spielen nämlich alles andere als Zeitverschwendung: In einem Interview mit der japanischen Fernsehsendung Viking!  empfahl der junge Mann unlängst sogar wärmstens, Zeit in dieses Videospiel zu investieren.

Die Begründung: Pokémon sei eine echte Lern-Hilfe, weil das Franchise mit Schach vergleichbare Qualitäten besitze. Der Vergleich zu diesem Brettspiel wird oft angeführt und der Student vermutete im Interview mit Viking! sogar, das durch Pokémon vermittelte logische Denken könne ihm zu einem Platz an der besten Universität Japans verholfen haben. (via Kotaku )

Könnt ihr jetzt mit gutem Gewissen während der Schulzeit Pokémon spielen?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News