Community
Wolverine stürzt

Hugh Jackman kommt nach Unfall mit blauem Auge davon

15.12.2010 - 10:10 Uhr
1
5
Hugh Jackman in X-Men Origins: Wolverine
© 20th Century Fox
Hugh Jackman in X-Men Origins: Wolverine
Hugh Jackman ist mit einem blauen Auge davongekommen, nachdem der imposante Stunt, mit dem er als Gast in Oprah Winfreys Show einfliegen wollte, leicht schief gegangen ist.

Mit einem blauen Auge davongekommen ist Hugh Jackman, der dem Fernsehpublikum von Oprah Winfrey am Dienstag mit einem wilden Stunt einheizen wollte. Wie der Fokus berichtete, hatte sich der aus X-Men Origins: Wolverine als Wolverine bekannte Actionstar effektvoll vom Opernhaus in Sydney auf Oprahs Bühne abseilen wollen. Doch dann krachte es. Hugh Jackman landete am Lichtkasten des Studio-Sets und schürfte sich das Auge auf.

Natürlich waren die Sanitäter sofort zur Stelle, um nach Hugh Jackman zu schauen und sein Auge zu verarzten. Vielleicht lag es daran, dass einer der Sanitäter ihn dann auch herzlich umarmte, jedenfalls war Hugh Jackman ganz nach der Devise „The Show Must Go On“ schon bald wieder fit und mitten im Gespräch mit der Grand Dame des TV-Talks. Über seinen kleinen Unfall konnte er wieder lachen und erzählte Oprah Winfrey: „Ich kam runter und habe allen gewunken und über den Hafen geblickt und meinen Vater gesehen und die Kinder und dich, und dann habe ich die Bremse erst gezogen und – boing!“

Als Einleitung der 25. und letzten Staffel ihrer populären The Oprah Winfrey Show hatte sich Oprah Winfrey dazu entschieden, mehrere Episoden nach Australien zu verlegen. Eine davon wurde gestern vor Sydneys Opernhaus aufgezeichnet, das kurzerhand zum Oprahhaus wurde. Neben Hugh Jackman waren noch zahlreiche andere Weltstars eingeladen wie Russell Crowe, Bon Jovi, U2, Nicole Kidman, Keith Urban.

Wie schon Darren Aronofsky hat auch der Fokus jetzt gemerkt: „Action-Star Hugh Jackman hat doch keinen Körper aus Stahl“. Bis zum Drehstart von Wolverine: Weg des Kriegers muss er also noch ein bisschen trainieren.

Hier die Zusammenfassung von der Associated Press:

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News