Neue Horror-Comedy bei Amazon Prime: 5 Binge-Gründe für Truth Seekers

31.10.2020 - 09:02 UhrVor 30 Tagen aktualisiert
2
6
Truth SeekersAbspielen
© Amazon
Truth Seekers
Die Horrorserie Truth Seekers ist bei Amazon Prime Video gestartet. Warum die witzige Geisterjagd mit Nick Frost und Simon Pegg der ideale Binge zu Halloween ist, erfahrt ihr im Seriencheck.

Halloween steht vor der Tür und gerade zu dieser gruseligen Herbstzeit gibt es Horror-Filme und -Serien im Überfluss. Doch auf eine neue Serie habe ich mich besonders gefreut: Truth Seekers. Denn die britische Grusel-Comedy von Amazon Prime Video bringt das Cornetto-Duo Simon Pegg und Nick Frost vor und hinter der Kamera endlich wieder zusammen.

Als Liebeserklärung an verschiedene Horror-Subgenres mit herrlich trockenem und britischem Humor habe ich in Truth Seekers den idealen Binge-Tipp zu Halloween für euch gefunden. Nachfolgend habe ich die 5 wichtigsten Gründe zusammengefasst, warum ihr euch an Halloween mit Truth Seekers richtig schön gruseln solltet.

Binge-Grund 1: Simon Pegg und Nick Frost in Truth Seekers wieder vereint

Gleich mal den ersten Dämpfer vorweg: Obwohl Frost und Pegg gemeinsam an der Serie geschrieben haben (die erste Drehbuch-Zusammenarbeit seit Paul von 2011), hält sich ihre Zusammenarbeit vor der Kamera leider in Grenzen.

Hier gibt's den Trailer zur Horrorkomödie Truth Seekers von Amazon:

Truth Seekers - S01 Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Während Pegg nur am Rande auftaucht, führt Nick Frost als gemütlicher Elektriker Gus Roberts mit wildwucherndem Bartwuchs und einer Vorliebe für Paranormales die Serie an.

Für das Telekommunikationsunternehmen Smyle kümmert er sich um die WLAN-Probleme der zahlreichen Kunden in einer kleinen britischen Gemeinde, die - wie soll es anders sein - mit Geisterproblemen einhergehen.

Leider ist die Rolle von Simon Pegg als Gus' schrulliger Chef mit der gruseligsten Perücke des Serienjahres sehr schmal ausgefallen. Nur wenige Minuten in den 8 Folgen sind sie zusammen zu sehen. Wer also ein herrliches Zusammenspiel wie in der Cornetto-Trilogie oder ihrem Popkultur-Feuerwerk Spaced erwartet, könnte enttäuscht werden.

Binge-Grund 2: Truth Seekers gruselt mit paranormalen Fällen

Aber nun zur wichtigsten Frage: Was hat Truth Seekers Horrorfans zu bieten? Hier fühle ich mich als treuer Anhänger des Genres von der Serie gut abgeholt. Denn die Liebe zu Horror und dem Übernatürlichen ist in jeder der 8 Folgen zu spüren und spiegelt sich auch in den Hauptfiguren wider.

Truth Seekers

Zu Beginn scheint Truth Seekers gar anthologisch, wenn Gus und sein neuer Assistent Elton John (nein, dieser Gag nutzt sich nicht ab) in jeder Folge mit einem anderen übernatürlichen Phänomen konfrontiert werden. Dabei werden Elemente eines jeden Falls immer schon in den vorangehenden Folgen vorbereitet.

Egal ob Hundepoltergeister, sprechende Puppen, mörderische Conventions, blutige Kopfexplosionen oder Geister in alten Maschinen: Truth Seekers ist eine Wundertüte zahlreicher Genre-Ideen und unterschiedlicher Grusel-Themen mit britischem Charme. Die Serie erinnert von der Stimmung her stark an den Gruselfilm Ghost Stories (eine persönliche Empfehlung meinerseits).

Das Ein-Fall-pro-Folge-Prinzip verläuft sich leider im Verlauf der Staffel, wenn ein übergeordneter Verschwörungsplot rund um Seelen-Transfer durch Technologie in den Vordergrund rückt.

Binge-Grund 3: Truth Seekers ist die beste Art von Horror-Comedy

Was Truth Seekers so besonders macht? Obwohl es sich um eine Horrorkomödie handelt, nimmt die Serie den Horror absolut ernst. Als Verflechtung von Alltäglichem und Übernatürlichem erschafft die Serie einen wohligen Schauer und hat so einige gruselige Szenen zu bieten.

Truth Seekers

Truth Seekers macht sich nie über das Horrorgeschehen lustig und erschafft die Comedy eher nebenbei durch aufheiternde Situationskomik und skurrile Namen wie zum Beispiel der Coventry Collectible Cosplay Convention (CovColCosCon). Allerdings muss ich hierbei auch sagen, dass die Serie niemals zum Schreien komisch ist und eher für vereinzelte Schmunzler sorgt.

Der Humor ist herrlich trocken, reduziert und britisch. Vom alten grantigen Vater, der Youtube-Star werden will bis hin zum Fakt, dass Gus und Elton einen Fall in einem Horrorhotel untersuchen, das nur auf Platz 3 der verspuktesten Hotels Großbritanniens ist, bietet Truth Seekers eine ganze Palette an verschrobenen und sympathischen Comedy-Elementen.

Binge-Grund 4: Truth Seekers begeistert mit Horror-Nerds mit Herz

Die große Stärke von Truth Seekers sind die sympathischen Figuren, die gut miteinander harmonieren und eine gleichberechtigte Einheit ergeben. Auch hier macht sich die Serie nie über die Amateur-Geisterjäger und Horrorfans lustig.

Truth Seekers

Der leicht zu erschreckende Elton (Samson Kayo), seine agoraphobische Schwester und SFX-Makeup-YouTube-Influencerin Helen (Susan Wokoma) sowie die leicht entrückte Astrid (Emma D'Arcy) bilden zusammen mit Gus ein tolles Team, dessen paranormalen Abenteuern wir gerne noch über Staffel 1 hinaus folgen möchten.

Binge-Grund 5: Truth Seekers ist der ideale Grusel-Binge

Mein letzter Binge-Grund für euch sollte nun alle Zweifel ausräumen. Denn mit 8 Folgen, die gerade mal um die 25 Minuten lang sind, ist Truth Seekers einfach ein idealer kurzweiliger Binge für verregnete Herbsttage, an denen ihr euch schön vor dem Fernseher gruseln könnt.

Die Serie macht vieles richtig und ist eine gelungene Mischung aus Grusel und charmantem Brit-Humor. Es ist vielleicht nicht die beste Horrorserie des Jahres, aber auf jeden Fall sehenswert. Truth Seekers behandelt das Genre mit der geeigneten Ehrfurcht und hinterlässt ohne Zynismus ein positives (Gemeinschafts-)Gefühl - genau das, was wir jetzt brauchen.

Die 1. Staffel von Truth Seekers umfasst 8 Episoden, die am 30. Oktober 2020 bei Amazon Prime Video veröffentlicht wurden. Als Grundlage für diesen Seriencheck diente die komplette 1. Staffel.

Habt ihr Truth Seekers schon auf eurer Halloween-Merkliste?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News