Großer Gangster-Spaß neu bei Netflix: Harte Action & irre Wendungen, die einfach nicht aufhören

11.03.2021 - 11:00 UhrVor 11 Monaten aktualisiert
5
0
Bube Dame König Gras - Trailer (Deutsch)
1:33
Bube, Dame, König, grAsAbspielen
© Netflix/Polygram
Bube, Dame, König, grAs
Britischer Humor, ein ultralässiger Soundtrack und Gangster, die selbst Tarantino den Rang ablaufen: Einer der besten Kult-Krimis der 90er ist jetzt auf Netflix.

Bei geschliffenen Blockbustern wie Sherlock Holmes oder Aladdin könnte man glatt vergessen, mit welchen irrwitzigen Krimi-Komödien sich Kult-Regisseur Guy Ritchie seine Sporen verdient hat. Mit Bube Dame König GrAs gibt es jetzt einen seiner besten Filme auf Netflix. Die lässige Gangster-Action sprudelt vor einer Coolness, vor der sich selbst ein Quentin Tarantino in Acht nehmen muss.

Bube, Dame, König, grAs auf Netflix: Darum geht's im Action-Kult

Die Freunde und Kleinganoven Eddy (Nick Moran), Tom (Jason Flemyng), Soap (Dexter Fletcher) und Bacon (Jason Statham) wollen den großen Reibach machen: Beim Pokerspiel des Unterweltbosses "Hackebeil" Harry (P.H. Moriarty) soll Karten-Ass Eddy mit ihrer sauer verdienten Kohle das große Los erspielen. Doch der Plan geht nach hinten los: Am Ende des Abends ist das Geld futsch und sie schulden Harry 500.000 Pfund.

Der macht seinem Namen alle Ehre, hetzt ihnen seine Vollstrecker Big Chris (Vinnie Jones) und Barry den Baptisten (Lenny McLean) auf den Hals und droht ihnen bei Verzug mit dem Abhacken sämtlicher Gliedmaßen. Das Vierergespann muss sich schleunigst etwas einfallen lassen. Die Lösung ihrer Probleme führt sie über einen golfspielenden Psychopathen zu einer Grasplantage, zwei antiken Schrotflinten und jeder Menge Leichen.

Darum ist Bube, Dame, König, GrAs eine der besten Gangster-Späße der 90er

Sitzen vor einem riesigen Schuldenberg: Soap, Bacon, Eddy und Tom

Was Quentin Tarantino bereits einige Jahre zuvor in Übersee auf die Leinwand gebracht hatte, treibt Guy Ritchie in seinem Langfilm-Debüt auf die Spitze: Bube, Dame, König, GrAs ist eine durch die Hutschnur berstende Mixtur an verkreuzten Handlungssträngen, irrwitzigen Dialogen, Figuren aus purem Kult und einem endlos coolen Soundtrack.

Ritchie lässt mit bissigen Gangster-Bossen, schmierigen Hehlern und gewitzten Lebenskünstler*innen eine Groschenroman-Version der Londoner Unterwelt auferstehen, die sich mit unendlichem Wortwitz und dem Faustrecht der Straße durchs Leben schlägt.

Eingepackt ist die irrsinnige Geschichte in eine grobkörnige Ästhetik, durch die man das billige Whiskey-Bouquet ranziger Kneipen fast riechen kann. Guy Ritchies Erstling hat die Pfiffigkeit der Straßen, in denen er spielt: Er schießt Action und Lachkanonaden lässig aus der Hüfte und füllt euren Netflix-Abend damit bis zum Rand mit Unterhaltung.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Werdet ihr euch Bube, Dame, König, GrAs anschauen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News