Community
MoviepiLob

Große Unterstützung der richtig Alten

28.06.2012 - 08:50 UhrVor 9 Jahren aktualisiert
17
65
Alt wie ein Baum
© Warner Bros./moviepilot
Alt wie ein Baum
In unserer Gesellschaft werden die Alten oft vergessen. Es gibt jedoch Leute, die doch an sie denken und sich für sie einsetzen. Ihnen wird heute ein Lob zuteil.

Die Galápagos-Riesenschildkröte Lonesome George ist vor kurzem mit über 100 Jahren gestorben. Er war der Letzte seiner Art, nun gibt es ihn nicht mehr. Dass es so weit gekommen ist, hängt unter anderem damit zusammen, dass der Galápagos-Riesenschildkröte zu spät Aufmerksamkeit geschenkt wurde. Dass es im Filmbereich nicht auch geschieht, dass alte Vertreter einfach für immer von der Bildfläche verschwinden, liegt an einigen Menschen, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, Werke längst vergangener Zeiten zu pflegen, zu restaurieren und der heutigen Generation nahe zu bringen. Das heute verteilte Lob gebührt ihnen.

Restaurierung
Die Wiesbadener Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung hat aktuell wieder einmal einen Senior unter den Filmen vor der Verwahrlosung gerettet, fein herausgeputzt und ihn der Öffentlichkeit präsentiert. Die 1927 entstandene Verfilmung von Gerhart Hauptmann s „Die Weber“ wurde digital überarbeitet, mit Orchestermusik von Komponist und Dirigent Johannes Kalitzke untermalt und während der Vorführung in Augsburg für die Nachwelt aufgezeichnet. Der Stummfilm von Regisseur Friedrich Zelnik wurde zwar schon einmal 1982 restauriert, mit den heutigen Möglichkeiten konnte die Qualität jedoch noch einmal deutlich verbessert werden. Wer sich davon überzeugen möchte, kann dies am 28. August tun, denn da läuft die Aufnahme auf Arte. Dass die Friedrich-Wilhelm-Murnau-Stiftung Qualität abliefert, ist seit der Rekonstruktion und Restaurierung des Meilensteins Metropolis von Fritz Lang bekannt.

Aufführung
Doch nicht nur diese Stiftung arbeitet mit Fiebereifer daran, alte, besser gesagt uralte Filme in das kollektive Gedächtnis zu hieven. Seit vielen, vielen Jahren organisiert der Förderverein Filmkultur Bonn e.V. in Kooperation mit der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn und dem Filmmuseum München das Bonner Sommerkino, auch bekannt als Die Internationalen Stummfilmtage. Vom 16. bis 26. August 2012 findet die 28. Auflage dieses Jahr statt, und auch diesmal werden echte Klassiker aus Zeiten gezeigt, in denen Farbe und Ton noch der Realität vorbehalten waren. Auf der für Besucher kostenfreie Veranstaltung werden unter anderem Hochzeitsmarsch von Erich von Stroheim und Der Totentanz mit Asta Nielsen gezeigt. Wer dermaßen viel Engagement an den Tag legt, um Menschen Filme zeigen zu können, die scheinbar vergessen sind, ohne dafür auch noch Eintritt zu verlangen, hat sich die Bezeichnung „Cineast“ und ein Lob redlich verdient.

Vermittlung
Doch nicht nur die Wiederherstellung und Präsentation solcher Filme ist wichtig, sondern auch, junge Menschen dafür zu begeistern. Die Vermittlung der Bedeutsamkeit dieser Kulturwerke ist schon alleine deshalb notwendig, damit auch künftige Generationen um deren Wert wissen und sich für den Erhalt einsetzen. Ein Schritt in die richtige Richtung wurde vor wenigen Tagen auf dem „lauten Festival des stummen Films“ gemacht. Schüler aus Frankfurt und Umgebung präsentierten dort die Früchte ihrer Arbeit im Zuge des Projekts „SpielFilmPioniere“. Anstatt sich Stummfilme einfach nur anzugucken – ein für Kinder und Jugendliche durchaus ermüdender Vorgang -, wurden diese Frühwerke des Kinos von den Kids, mit Unterstützung von Experten, vertont. Auf diese Weise lernten die Schüler interaktiv etwas über die Filmkultur aus den Anfängen.

Es sind solche Projekte, solche Veranstaltungen, solche Stiftungen, die diese mittlerweile in den Hintergrund gerückte Art vor dem Aussterben rettet. Niemand von uns will doch, dass alte Filme irgendwann einmal das traurige Schicksal der Galápagos-Riesenschildkröte erleiden. Ein Lob an diejenigen, die hart dafür arbeiten, dass es nicht so weit kommt, ist wohl das Mindeste.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News