Community

Für enttäuschte Game of Thrones-Fans: Das "echte" Ende kommt erst noch

23.05.2019 - 14:00 Uhr
16
3
Game of Thrones
© HBO
Game of Thrones
Nicht alle Fans waren mit dem Serienfinale von Game of Thrones zufrieden. Der Autor der Buchvorlage sprach jetzt über die Unterschiede von Buch- und Serien-Ende.

Achtung, Spoiler für Staffel 8 von Game of Thrones. Es ist vorbei. Folge 6 der 8. Staffel von Game of Thrones setzte einen Schlussstrich unter die Geschichte von Eis und Feuer. Damit ging eine der vielleicht größten Serien aller Zeiten zu Ende.

In seinem Blog Not A Blog  nahm auch der Autor der Buchvorlage, George R.R. Martin, Abschied von der Serie. Er hatte Game of Thrones als Drehbuchautor und ausführender Produzent begleitet. In seinem Text ging er unter anderem auf Unterschiede zum Buch ein.

Die letzten Game of Thrones-Bücher werden noch erscheinen

Jetzt, da Game of Thrones sich vom TV-Himmel verabschiedet hat, bleibt George R.R. Martin ein beschäftigter Mann, wie er in seinem Blog-Eintrag versicherte. Als Produzent habe er eine Vielzahl von Serien in Planung, darunter eine Prequel-Serie von Game of Thrones.

Arya und Jon in Game of Thrones

Die langersehnten letzten zwei Bücher der Game of Thrones-Vorlage Das Lied von Eis und Feuer werden aber noch erscheinen, so der Fantasy-Autor.

Der Winter naht, habe ich euch gesagt, vor langer Zeit... und so ist es. THE WINDS OF WINTER ist sehr spät, ich weiß, ich weiß, aber es wird fertig. Ich werde nicht sagen wann, [...] aber ich werde es fertig stellen, und dann wird A DREAM OF SPRING kommen.
Ein Hoffnungsschimmer also, warten die Fans doch seit Beginn der TV-Serie auf eine Buch-Fortsetzung der Geschichte.

Es gibt viel mehr Zeit für die Bücher

Im Zuge des Abschieds-Textes von Game of Thrones ging Martin auch auf die Unterschiede zwischen Buch und Serie ein.

'Wie wird es alles enden?' höre ich die Leute fragen. Das gleiche Ende, wie die Serie? [Ein] anderes?
Nun... Ja. Und nein. Und ja. Und nein. Und ja. Und nein. Und ja.
Jon und Geist in Game of Thrones

Der Autor machte noch einmal deutlich, dass es sich bei Game of Thrones und Das Lied von Eis und Feuer um zwei verschiedene Medien handele.

[Die Game of Thrones-Macher] hatten sechs Stunden für diese finale Staffel. Ich erwarte, dass diese letzten zwei Bücher von mir 3000 Manuskript-Seiten zwischen ihnen füllen werden, bevor ich fertig bin... und wenn mehr Seiten und Kapitel und Szenen benötigt werden, füge ich sie hinzu.

Darüber hinaus wirke auch der "Butterfly Effect". Einige Figuren aus den Büchern kämen in der Serie nicht vor und andere Charaktere seien in der Serie bereits verstorben, aber in den Büchern noch am Leben. Martin plädiert also dafür, beide Enden getrennt von einander zu sehen.

Buch oder Serie, welches wird das "echte" Ende sein? Das ist eine dumme Frage. [...] Wie wäre es damit? Ich werde es schreiben. Ihr lest es. Dann kann jeder sich selbst entscheiden und darüber im Internet streiten.

Besonders der letzte Punkt dürfte außer Frage stehen.

Seid ihr zufrieden mit dem Ende von Game of Thrones?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News