Finn knutscht Poe: Die schönsten Star Wars-Pärchen, die uns Disney niemals geben wird

Star Wars - The Complete Skywalker Saga on Disney+ Trailer (English) HD
1:37
Star WarsAbspielen
© Disney
Star Wars
10.06.2021 - 09:00 UhrVor 3 Tagen aktualisiert
72
2
Im Star Wars-Universum findet LGBTQ+ Repräsentation meist nur versteckt im Hintergrund statt. Die Fans hindert das trotzdem nicht daran, sich die schönsten Liebesgeschichte für die Figuren auszudenken.

Als Star Wars 9: Der Aufstieg Skywalkers in die Kinos kam, wurde den Fans der erste gleichgeschlechtliche Kuss in einem Star Wars-Film versprochen. Viele haben natürlich sofort auf die Bestätigung einer Liebesgeschichte zwischen Ex-Stormtrooper Finn und Widerstands-Pilot Poe gehofft.

Was ein Meilenstein für das Franchise hätte werden können, entpuppte sich als große Enttäuschung. Der Kuss war da, keine Frage, doch er fand nur für den Bruchteil einer Sekunden im Hintergrund statt. Es waren nicht einmal Finn und Poe, die sich küssten, sondern zwei eher unscheinbare Nebenfiguren.

Entdeckt das riesige Star Wars-Universum auf Disney+
Zu Disney+
Jetzt Abo sichern

Wir stehen also noch ganz am Anfang, wenn es um LGBTQ+ Repräsentation in Star Wars-Titeln geht, die über große Plattformen wie Kino und Streaming erzählt werden. Doch selbst ist der Fan: Statt bei queeren Themen weiterhin auf Disney zu warten, denken sich Teile der Community einfach ihre eigenen Liebesgeschichten aus und führen die Figuren, die sie lieben, in den unterschiedlichsten Beziehungskonstellationen zusammen.

Wir haben uns durch Fanfictions, Foren und Fanart gewühlt, und die schönsten queeren Pärchen im Star Wars-Universum gekürt, die (noch) keine Realität sind:

HanLando – Han Solo und Lando Calrissian

Han Solo und Lando Calrissian

Weltraum-Cowboy, charmanter Schuft und Schmuggler par excellence: Han Solo ist ein der wohl ikonischsten Star Wars-Figuren. Gleiches gilt für Lando Calrissian, mit dem er sich regelmäßig um den Besitz des Millennium Falcon streitet.

In der Originaltrilogie waren schon einige Hinweise zu entdecken. Spätestens seit Solo: A Star Wars Story bestehen jedoch kein Zweifel mehr, dass Han und Lando an irgendeinem Punkt in der Star Wars-Timeline eine Beziehung gehabt haben müssen. Jeder Dialog zwischen den beiden könnte eine heimliche Liebeserklärung sein.

Allein die Blicke, die sich Alden Ehrenreich und Donald Glover beim Sabacc zuwerfen, sprechen Bände. Hier geht es um deutlich mehr als den Ehrgeiz, das Spiel zu gewinnen. "Ich hasse dich", sagt Lando zu einem späteren Zeitpunkt. Er hätte auch "Ich liebe dich" sagen können und Han hätte ihm die gleiche Antwort gegeben: "Ich weiß."

DinLuke – Din Djarin und Luke Skywalker

Die Beziehung zwischen Kopfgeldjäger Din Djarin, dem Protagonisten aus The Mandalorian, und Jedi-Ritter Luke Skywalker, dem Helden der Originaltrilogie, ist die jüngste in dieser Liste. Bisher sind sich die Figuren erst einmal über den Weg gelaufen. Doch die kurze Begegnung am Ende der 2. Staffel von The Mandalorian hat gereicht, dass sich Fans Gedanken machen, wie die beiden Baby Yoda großziehen können.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Dieses Gedankenspiel geht allerdings nicht für alle Fans gut aus: Mitunter entwickelt sie sich in einen bitteren Sorgerechtsstreit um den kleinen Grogu – Marriage Story à la Star Wars sozusagen. In einer weiteren Variation geht es um Daddy Issues: Din ist ein Krieger und trägt einen Helm, was bei Luke einige Darth Vader-Erinnerungen hervorruft.

Ahsventress – Ahsoka Tano und Asajj Ventress

Ahsoka Tano und Asajj Ventress

Star Wars: The Clone Wars stellt uns Ahsoka Tano als Anakin Skywalkers Padawan vor. Schon bald entwickelt sie sich aber zu einer starken Figur, die sich nicht nur über ihren Jedi-Meister definiert. Ahsoka erlebt ihre eigene Abenteuer und trifft dabei nicht selten auf die Bösewichtin Asajj Ventress. Mehrmals kämpfen sie gegeneinander.

Es sind jedoch nicht nur Lichtschwerter, die bei diesen Kämpfen aufeinandertreffen – zumindest in den Augen vieler Fans. Viele ungeklärte Gefühle explodieren, wenn sich ihre vibrierenden Klingen begegnen. Zwischen den beiden existiert ein unglaubliches Spannungsverhältnis.

Auf der einen Seite ist Ahsoka, eine hoffnungsvolle und freundliche Figur. Auf der anderen Seite Ventress, die das rasende Böse verkörpert. Genau dieser Widerspruch führt sie aber unermüdlich zusammen und beflügelt das Fanfiction-Pärchen Ahsventress.

C2-P2 – R2-D2 und C-3PO

C-3PO und R2-D2

Die Droiden R2-D2 und C-3PO werden in Krieg der Sterne eingeführt, als wären sie ein altes Ehepaar, das sich in der Wüste von Tatooine streitet. Kaum gehen sie getrennte Wege, wird deutlich, wie sehr sie den jeweils anderen vermissen. Von all den potentiellen LGBTQ+ Pärchen, die sich im Star Wars-Universum verstecken, sind sie das älteste.

Klar, Droiden als Teil der LGBTQ+ Community klingt im ersten Moment seltsam. Die Beiden tauchen in Fanforen allerdings immer wieder unter dem Label "non-binary" auf. Außerdem ist auch Roboterliebe schön und verdient es, gefeiert zu werden.

In den neun Filmen der Skywalker-Saga erleben wir zahlreiche Momente, in denen R2-D2 mit frechen "Beep, beep"-Sounds auf C-3POs ellenlange Monologe reagiert. C-3PO wiederum echauffiert sich bei jeder Gelegenheit über R2-D2s Verhalten. Es ist ein herrliches Hin und Her. Die Schaltkreise der beiden sind wie geschaffen füreinander.

Spirit Assassin – Chirrut Îmwe und Baze Malbus

In Rogue One: A Star Wars Story lernen wir mit Chirrut Îmwe und Baze Malbus zwei Wächter der Whills auf dem Wüstenplaneten Jedha kennen. Der eine vertraut in die Macht, der andere kann mit dem Glauben an die höhere Ordnung nichts anfangen. Wenn sie darüber diskutieren, versprühen sie definitiv R2-D2-/C-3PO-Vibes. Genauso wie die beiden Droiden können sie auch nicht voneinander ab.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Es gibt sogar eine Szene, in der Baze mehr oder weniger sagt, dass Chirrut die Macht gar nicht brauche, solange er ihn beschützt. Sehr viel näher kommen wir in einem Star Wars-Film nicht an ein Liebesgeständnis zwischen zwei Figuren, bei denen alles darauf hindeutet, dass sie queer sind, obwohl sie im Kanon nur als Freunde bezeichnet werden.

Amileia – Amilyn Holdo und Leia Organa

Leia Organa und Amilyn Holdo

Star Wars 8: Die letzten Jedi ist ein Film, bei dem deutlich mehr zwischen den Figuren passiert, als oberflächlich zu erkennen ist. Jede der Begegnungen zwischen Rey und Kylo Ren gehören dazu, ganz zu schweigen von den hinreißenden Szenen zwischen Leia Organa und Admiralin Amilyn Holdo, die eine gemeinsame Vergangenheit erahnen lassen.

Eine Vergangenheit, die von Fans fleißig mit Leben gefüllt wird. In ihren alternativen Versionen der Geschichte hatten Leia und Amilyn eine Beziehung, bevor sich Leia und Han kennengelernt haben. Ihre Jugendliebe hat sich in eine lebenslange Freundschaft verwandelt. Diese tiefe Verbindung zwischen Leia und Amilyn wird durch von Carrie Fishers und Laura Derns Schauspiel definitiv transportiert.

Kylux – Kylo Ren und General Hux

Kylo Ren wird in Star Wars 7: Das Erwachen der Macht als großer Bösewicht der Sequel-Trilogie eingeführt. In Wahrheit ist er der Sohn von Han und Leia, der von Luke zum Jedi ausgebildet werden sollte, sich schlussendlich aber der Dunklen Seite der Macht zugewandt hat.

Nun ist er damit beschäftigt, Angst und Schrecken in der Galaxis zu verbreiten. Gemeinsam mit General Hux liefert er sich viele Streitgespräche, bei denen es angeblich um das Wohl der Ersten Ordnung geht. Für viele Fans ist jedoch klar: Hier schauen wir zwei jungen, zerrissenen Männern zu, denen es nicht gelingt, ihre Gefühle füreinanoffenbaren.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Kylux kann in diesen Fangeschichten genauso romantisch wie toxisch sein. Mal sind sie beides Außenseiter, die versuchen, aus dem System auszubrechen, das ihnen aufgezwungen wurde. Mal findet ihre Beziehung in den strengen Machtverhältnissen der Ersten Ordnung statt, sodass unüberwindbare Spannungen zwischen den beiden existieren.

Obikin – Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker

Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker

Obi-Wan Kenobi und Anakin Skywalker sind die Helden der Prequel-Trilogie und erleben als Meister und Schüler die Klonkriege. In Star Wars: Episode III - Die Rache der Sith kommt es allerdings zum großen Bruch: Anakin wechselt die Seiten und schließt sich Palpatine an, der fortan als Imperator über die Galaxis herrscht.

Frust und Verzweiflung herrschen am Ende von die Rache der Sith. Am Ende schreien sich Obi-Wan und Anakin gegenseitig ins Gesicht, wie sehr sie sich hassen und gleichzeitig doch lieben. Der Moment könnte kaum tragischer und epochaler sein, nicht zuletzt wird ein ganzer Lavaplanet zum Ausdruck ihrer brodelnden Gefühle. Eine perfekte Steilvorlage. Da schreiben sich die Fanfictions von selbst.

FinnPoe – Finn und Poe Dameron

Seit sich Finn und Poe in Star Wars 7: Das Erwachen der Macht das erste Mal in die Augen gesehen haben, ist klar, dass die beiden füreinander bestimmt sind. Kein LGBTQ+ Pärchen wurde in den vergangenen Jahren im Star Wars-Fandom so sehr geshippt wie Finn und Poe, die unter anderem als "Stormpilot" Abenteuer in der weit entfernten Galaxis erleben.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Trotz zahlreicher Szenen mit homoerotischen Untertönen hat Disney die Beziehung in den Filmen nie offiziell gemacht. Es ist eines der größten Versäumnisse der Sequel-Trilogie. John Boyega und Oscar Isaac haben mit all ihrer Begeisterung für FinnPoe dieses wunderschöne Star Wars-Pärchen trotzdem für uns gelebt.

Und wer weiß: Vielleicht traut sich Disney irgendwann doch, den Fans zumindest diesen einen Wunsch zu erfüllen. Möge die Macht mit der LGBTQ+ Community sein!

*Bei diesem Link zu Disney+ handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Welche Star Wars-Figuren shippt ihr, obwohl ihre Beziehung nicht Kanon ist?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News