Findet Dorie: Es lohnt sich, den Film bis ganz zum Ende zu schauen

Findet Dorie: mit Abspannszene
© Disney
Findet Dorie: mit Abspannszene

Heute Abend wird Findet Dorie, die animierte Fortsetzung zu Findet Nemo, erstmals im deutschen Free-TV gezeigt: Um 20:15 Uhr läuft das Fische-Sequel bei ProSieben. Egal, auf welchem Platz eures persönlichen Pixar-Animationsfilm-Rankings Findet Dorie landen wird, lohnt es sich vor allem für Findet Nemo-Fans, bis ganz zum Ende dranzubleiben. Es gibt nämlich eine sehr amüsante Post-Credits-Szene.

Findet Dorie: Die Abspannszene holt Findet Nemo-Figuren zurück

Findet Dorie bringt viele neue Figuren ins Spiel, weshalb einige alte Findet Nemo-Bekannte weichen mussten - könnte der Zuschauer zumindest denken. Doch die Szene, die nach dem Abspann folgt, beschert uns als eines von vielen Findet Dories Eastereggs einen fischigen Gastauftritt.

Nachdem wir während des Findet Dorie-Abspanns langsam bis zur Wasseroberfläche aufgestiegen sind, rücken zunächst die Seelöwen ins Bild. Doch dann treiben 7 grüne Plastikbeutel vorbei, die schließlich von innen etwas gesäubert werden und so Nemos alte Aquariumsgenossen offenbaren:

  • den Halterfisch Khan,
  • den Gelben Segelflossendoktor Blubbel,
  • die Putzgarnele Jacques,
  • den Kugelfisch Bluff,
  • den Seenstern Bella
  • und den Königs-Feenbarsch Sushi.

Findet Dories Post-Credits-Szene zeigt schwarzen Humor

Durch ein Wiedersehen mit Khan und Co. wird auch die Geschichte dieser Fische in Findet Dorie in aller Kürze weitererzählt. Wir erinnern uns: Nach Nemos erfolgreicher Flucht waren auch seine neuen Freunde am Ende von Findet Nemo entkommen. Indem sie das Aquarium absichtlich verschmutzt hatten, musste es gereinigt werden und sie rollten in ihren Plastiktüten durchs Fenster bis in den Ozean.

Wer die gelungene Flucht in Findet Nemo für ein Happy End gehalten hatte, der irrt jedoch, denn wie Findet Dorie nun zeigt, ist die Aquariums-Gang zwar ihrem Zahnarzt-Besitzer, nach all der Zeit jedoch nicht ihren Plastiktüten entkommen.

Von einer wirklichkeitsgetreuen Einschätzung ihrer Überlebenschancen einmal abgesehen, werden sie nun zwar gerettet, kommen aber vom Regen in die Traufe: Von Tierschützern des Marine-Instituts eingesammelt, blüht ihnen wahrscheinlich ihr nächstes Gefängnis. Denn in der Kühltruhe werden sie bestimmt zur Überwachung ins große Aquarium von Cleveland (konkret: ins Quarantäne-Gebäude im Hintergrund) gebracht, von wo Nemo, Marlin und Dorie gerade erst entkommen sind.

Die ganz Ungeduldigen können sich die Post-Credits-Szene von Findet Dorie (auf Englisch) natürlich auch bei Youtube ansehen und so die Zeit des Abspann-Schauens sparen:

Habt ihr die Findet Nemo-Charaktere aus der Abspann-Szene in Findet Dorie vermisst?

Moviepilot Team
StrawStar Esther Stroh
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteurin bei Moviepilot. Potterhead, Buchvorlagen-Verschlingerin und Abspann-Sitzenbleiberin. Durchs Aufwachsen ohne TV früh zur Kinogängerin erzogen.
Deine Meinung zum Artikel Findet Dorie: Es lohnt sich, den Film bis ganz zum Ende zu schauen
Ab 4. Juli im Kino!Spider-Man: Far From Home
B84870e0258d4231bdbc7f422608edd9