Community
Weder Wii U noch 3DS

FIFA 16 verabschiedet sich von Handhelds

01.06.2015 - 12:07 Uhr
3
0
FIFA 16
© Electronic Arts
FIFA 16
Die letzten Ableger der FIFA-Reihe haben jedes Jahr auch Handheld-Fans bedient, FIFA 16 zieht jedoch offenbar einen Schlussstrich und lässt den 3DS sowie die PS Vita zurück. Stattdessen scheinen Smartphones wichtiger zu werden.

Seit FIFA 12  bekam der jährliche Fußball-Ableger von EA Sport auch stets eine Version für den 3DS und die PS Vita, FIFA 16  muss jedoch offenbar ohne Handheld-Edition auskommen.

Wie Polygon  berichtet, erklärte ein EA-Sprecher gegenüber PocketGamer :

In Bezug auf FIFA 16: Es wird keine Vita oder 3DS-Version geben. Was die mobile Variante anbelangt, so werden wir Details mitteilen, sobald wir dazu in der Lage sind.

Zudem gibt es keinen Hinweis auf eine FIFA 16-Edition für die Wii oder Wii U.

Damit scheint sich EA endgültig von Handhelds zu verabschieden und stattdessen Smartphones und Tablets in den Vordergrund zu rücken. Betrachten wir den aktuellen Markt und das Wachstum der unzähligen Spiele (Clash of Clans , Candy Crush Saga ) in den App Stores, ist dieser Schritt nur allzu logisch.

Mehr: Warum regt ihr euch über Frauen im Spiel auf? 

FIFA 16 wurde am vergangenen Donnerstag mit einem ersten Trailer  enthüllt. Erstmals dürfen wir im diesjährigen Ableger auch 12 Nationalmannschaften der Frauen spielen, was im Internet für einigen Zuspruch, aber leider auch genauso viel Abneigung sorgte, weswegen sich kürzlich EA selbst dazu äußerte – mit einer klaren Meinung .

FIFA 16 erscheint am 24. September für PS4, PS3, Xbox 360, Xbox One und PC.

Trauert ihr den Versionen für Handhelds nach?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News