Doppelter Monster-Horror heute im TV: Spart euch den Jason Statham-Reinfall und schaut nur den Film danach

29.08.2021 - 09:00 Uhr
11
3
The Meg - International Trailer (English) HD
1:21
MegAbspielen
© Warner
Meg
Heute zeigt ProSieben mit Meg und Crawl gleich zwei Tier-Horrorfilme. Den Hai-Kampf mit Jason Statham könnt ihr euch aber sparen, um lieber nur den gelungenen Überlebenskampf danach zu schauen.

Seit Steven Spielbergs Der weiße Hai die Messlatte für Tierhorror praktisch unerreichbar hoch gelegt hat, sind in den letzten Jahren bis auf The Shallows kaum nennenswerte Beiträge aus dem Genre erschienen.

Wer von monströsen Tieren nicht genug bekommt, kann auf ProSieben heute Abend gleich zwei Tierhorror-Filme schauen. Um 20:15 Uhr läuft Meg, in dem Jason Statham den Kampf gegen einen gigantischen Urzeit-Hai antritt. Danach kommt der Krokodil-Terror Crawl von The Hills Have Eyes-Regisseur Alexandre Aja als deutsche Free-TV-Premiere. Ihr solltet aber nur einen von beiden Filmen schauen.

TV-Warnung: Meg mit Jason Statham ist ein Horror-Reinfall

Mit Meg wollte Jon Turteltaub einen Film drehen, der fesselnden Tierhorror mit krachender Blockbuster-Action verbindet. Das Ergebnis ist aber ein Desaster, in dem keiner der Ansätze aufgeht. Eigentlich ist Meg ein reines Trash-Spektakel, doch dafür nimmt sich der Film viel zu ernst.

Schaut hier noch einen deutschen Trailer zu Meg:

The Meg - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Mit endlosen Dialogen voller Exposition wird der Film zur ständig gebremsten Schlaftablette. Dabei können weder Jason Stathams Charisma noch die wenigen, mit schlechtem CGI getricksten und für das harmlosere PG-13-Rating geschnittene Hai-Monster-Szenen überzeugen.

Schon gelesen? Hai-Horror Meg: Warum in dem Film so wenig Blut spritzt

Heute im TV: Crawl ist der deutlich bessere Monster-Horror als Meg

Der geradlinige Horror-Reißer von Genre-Spezialist Alexandre Aja wird von einer komplett ironiebefreiten Ernsthaftigkeit angetrieben. Über weite Strecken ist Crawl ein dichtes Kammerspiel, für das der Regisseur die Bedrohung durch tödliche Alligatoren auch noch mit der Naturkatastrophe eines schweren Hurrikans mixt.

Hier könnt ihr noch einen Trailer zu Crawl schauen:

Crawl - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Crawl entwickelt sich so zum puren Spannungs- und Terrorkino, in dem der kompromisslos in die Länge gezogene Überlebenskampf von Vater und Tochter immer wieder mit derben Splatter-Spitzen garniert wird.

Brutale Momente, in denen unwichtige Nebenfiguren blutig enden und Körper in Stücke gerissen werden, wechseln sich ab mit fesselnden Sequenzen, in denen Hauptfigur Haley gegen die Alligatoren kämpfen muss.

Trotz des vergleichsweise niedrigen Budgets von 13,5 Millionen Dollar sind die animierten Krokodile erstaunlich effektiv in Szene gesetzt. Spätestens im Finale entwickelt sich Crawl dann zum Höllensturm, der schmales Kammerspiel gegen apokalyptische Katastrophe tauscht. Und damit ist nicht nochmal Meg gemeint.

Habt ihr Meg oder Crawl schon gesehen und was ist eure Meinung zu den Filmen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News