Die sinnvollste Netflix-Neuerung seit Jahren befreit uns von einer großen Last

Netflix testet etwas Neues
© Netflix
Netflix testet etwas Neues
Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.

Netflix gehört zu den wichtigsten Unternehmen der Internetwirtschaft und ist wahrscheinlich der bekannteste Streaming-Anbieter derzeit. Um sich diesen Status zu erhalten, erhöht Netflix nicht nur die Preise. Es verändert die Nutzererfahrung auch ständig mit neuen Funktionen - oder testet sie zumindest. Einige klingen wie Vorboten der Unterhaltunsdystopie.

Etwa die getestete Funktion, die es ermöglicht, einzelne Filmelemente zu überspringen. Die "Intro-skippen-Funktion" wiederum hat sich in den zwei Jahren ihres Bestehens bei vielen Nutzern als praktisches Element etabliert.

Die neue Netflix-Funktion wäre unheimlich sinnvoll

Wie der Hollyood Reporter erfahren hat, lässt Netflix gerade Tests laufen, die die Streaming-Erfahrung vollständig umkrempeln würden. Ja, sie widersprechen gar dem Ur-Versprechen des Streamings, das da lautet: Jeder Nutzer stellt sich sein Programm selbst zusammen, schaut alles, wann und wie er es will. Nun vermutet Netflix offenbar, dass diese Freiheit für viele eine Belastung darstellt.

Das sind die Randpunkte der geplanten Netflix-Neuerung:

  • Netflix testet einen sogenannten "Random-Button"
  • Dieser würde Nutzern ermöglichen, ein willkürliches Programm aus dem Netflix-Angebot zu schauen - ohne eigene Auswahl.
  • Der "Shuffle-Modus" spielt dem Bericht zufolge wahllos Episoden aus populären Fernsehserien ab, die bei Netflix verfügbar sind.
  • Auch die Beschränkung des Shuffle-Modus auf eine bestimmte Serie soll möglich sein.

Nutzen können diese Neuerung derzeit nur ausgewählte Netflix-Mitglieder und auch nur auf mobilen Android-Geräten, wie Android Police herausfand. Netflix hat die Tests inzwischen bestätigt.

Warum die Netflix-Funktion eine ziemlich gute Idee ist

So richtig spannend wird die Neuerung, wenn sie auch für Smart-TV-Apps eingeführt wird. Denn mit ihr ahmt Netflix eine längst vergessene Fernsehvariante der alten Röhrenfernsehära nach, die unter Streaming-Nutzern verschrien ist: Das Zapping.

Netflix würde es seinen Nutzern wieder ermöglichen, sich vom Programm berieseln zu lassen. Wer sich von dem riesigen Angebot aus Serien manchmal erschlagen fühlt, für den ist eine Bevormundung durch einen Zufalls-Code vielleicht eine willkommene Abwechslung. Sich den Weiten des Streaming-Meers einfach mal hingeben, das klingt doch echt gar nicht so schlecht.

Wobei Sinn und Unsinn der Funktion natürlich stark vom Genre der Serie abhängen. Eine willkürlich abgespielte The Big Bang Theory-Episode kommt dem Ausstrahlungsrythmus von ProSieben recht nahe und schmälert den Spaß an der Serie kein bisschen. Eine ohne Kontext abgespielte Fargo-Episode wiederum kann den ein oder anderen Serienfan glatt um den Verstand bringen.

Mit dieser Neuerung schafft Netflix etwas Revolutionäres, indem es einen Schritt zurücktritt, in die 80er, 90er und 2000er. Ob die Shuffle-Funktion, bei Streaming-Plattformen YouTube und Spotify schon lange aktiv, auch bei Netflix breitflächig eingeführt wird, ist allerdings noch nicht sicher.

Was haltet ihr von der neuen Funktion?

Moviepilot Team
Surfer Rosa Hendrik Busch
folgen
du folgst
entfolgen
Redakteur bei Moviepilot. Glaubt, dass Netflix sich irgendwann noch durchsetzen wird und schreibt deshalb hauptsächlich über VOD und Streaming. Schöner als Sport sind nur Filme darüber.
Deine Meinung zum Artikel Die sinnvollste Netflix-Neuerung seit Jahren befreit uns von einer großen Last
94a40102c6904b05b1996cb5ee04abb0