Das Boot: Der Auftakt der Sky-Serie ist eine starke Exposition

Das Boot
© Sky / Bavaria Studios
Das Boot
Moviepilot Team
folgen
du folgst
entfolgen
Laugh hard. Run fast. Be kind.


37 Jahre nach dem deutschen Film Das Boot produziert Sky ein 26, 5 Millionen Euro teures Serien-Sequel zu dem Klassiker. Dieses setzt im Jahr 1942 kurze Zeit nach dem Untergang der U-92 im Hafen von La Rochelle ein. Die achtteilige Serie Das Boot von Andreas Prochaska basiert auf dem gleichnamigen Roman von Lothar-Günther Buchheim und ist seit heute auf Sky zu sehen.

Actionreicher Einstieg in Das Boot

Das Boot startet mit einem Blick auf ein aussichtsloses und hoffnungsloses Szenario. In dieser steht das U-Boot U-612 unter Beschuss. Die Mannschaft hat keine Chance, dem zu entkommen. Mehrmals wird das U-Boot getroffen und erreicht eine kritische Tiefe. Das stimmungsvolle, dramatische Intro nimmt den Zuschauer mit in die Gegenwart, in dem die Lage im Zweiten Weltkrieg des Jahres 1942 vor Augen geführt wird.

Das Boot bietet eine großartige Exposition

Wir befinden uns in Frankreich, die Nazis stocken ihren U-Boot-Bestand auf. In der letzter Zeit haben sie einige Schiffe verloren. Erst vor Kurzem sind 12 U-Boote verschwunden. Es werden weitere, gerade fertiggestellte Boote auf See geschickt, darunter auch die U-612. Deren Kapitän ist Klaus Hoffmann (Rick Okon), Sohn eines berühmten ehemaligen Mitglieds der Marine. Er kann noch nicht allzu viel Kriegserfahrung vorweisen. Das stößt auf Neid, insbesondere bei seinem 1. Offizier Karl Tennsted (August Wittgenstein), der sich eine Beförderung erhofft hat.

Aufgrund mangelnden Respekts verheimlicht Tennsted seinem Vorgesetzten einen Unfall, der an Bord passiert ist. Bei diesem ist ein Crew-Mitglied so schwer verletzt worden, dass Ersatz her muss. Frank Strasser (Leonard Scheicher) muss mit auf See. Dieser hat eigentlich ganz andere Pläne, wollte sich mit Jemandem treffen. Da er nun verhindert ist, schickt er seine Schwester Simone (Vicky Krieps). Währenddessen taucht jedoch die Polizei auf, eine geplante Übergabe von Materialien kann nicht stattfinden, die Person wird verhaftet, Simone kann fliehen. Aber Simone trifft sie wieder, bei einem Verhör als Dolmetscherin.

Das Boot führt den Zuschauer in ungewisse Tiefen

Kapitän Klaus Hoffmann setzt seine Crew ordentlich unter Druck. Das kostet ihm einige Sympathiepunkte bei der Mannschaft. Auch sein 1. Offizier stellt seine Entscheidungen in Frage. Als die U-612 den Befehl erhält, sich aus einem gemeinsamen Angriff mit anderen U-Booten zurückzuziehen, diese also im Stich zu lassen, äußert Tennsted starke Kritik. Eine neue, geheime Mission ist ihr Auftrag: Das U-Boot soll einen Mann namens Samuel Greenwood (Vincent Kartheiser) sicher zu einem Treffpunkt transportieren.

Der Zuschauer erfährt Näheres über die mysteriöse Frau, mit der sich Simone treffen wollte. Diese ist Teil des Widerstands, deren Leiterin Carla Monroe (Lizzy Caplan) ist. Um zu verhindern, dass Jacqueline unter Folter Informationen preisgibt, soll Simone ihr mit Morphin helfen. Simone hat Zugang zu Jacquelines Zelle. Während eines Luftangriffs versucht sie, ihren Auftrag zu erfüllen. Der Widerstand scheut sich nicht, Menschenleben zu nehmen, um sich selber zu schützen.

Ab heute strahlt Sky wöchentlich je zwei Folgen der achtteiligen Serie Das Boot aus.

Wie haben euch die ersten zwei Folgen von Das Boot gefallen?

Moviepilot Team
folgen
du folgst
entfolgen
Laugh hard. Run fast. Be kind.
Deine Meinung zum Artikel Das Boot: Der Auftakt der Sky-Serie ist eine starke Exposition
0e6acb74e4e747fb840e9dfd05e19876