Anklage

Darum solltet ihr niemals eine Pokémon-Party feiern

28.08.2015 - 17:00 Uhr
10
0
Pokemon - Intro (English)
1:01
Durfte doch nicht feiern: PikachuAbspielen
© TV Tokyo
Durfte doch nicht feiern: Pikachu
In Seattle wollten zwei Herren eine Pokémon-Party veranstalten. Nun wurden diese allerdings wegen Urheberrechtsverletzungen von The Pokémon Company International verklagt. Die Party wurde von den Veranstaltern abgesagt.

Eigentlich sollte die "5th Annual Unofficial Pokemon PAX Kickoff Party" in Seattle eine freudige Veranstaltung werden. Nun wurde die Feier allerdings abgesagt, weil die beiden Veranstalter von The Pokémon Company International (TPCi) verklagt werden. Der Grund dafür sei eine mehrfache Urheberrechtsverletzung, wie GeekWire  berichtet.

Die Party sollte anlässlich der Gaming-Veranstaltung PAX  stattfinden und bereits das fünfte Mal allen Pokémon-Fans die Möglichkeit geben, zusammen zu feiern. Unter anderem sollte es Pokémon-Drinks geben, einen Super Smash Bros.-Contest mit Geldpreisen und einen Cosplay-Wettbewerb. Dies hat TPCi nun mit ihrer Klage verhindert. Laut GeekWire hat ein Manager der 500East Bar  in Seattle, wo die Party stattfinden sollte, bekannt gegeben, dass die Veranstaltung abgesagt wurde.

Mehr: Pokémon Origins lässt eure Kindheit wieder aufleben

Die Veranstalter hatten auf Flyern mit den Pokémon Pikachu und Serpifeu für die Party geworben. Pikachu wurde ebenfalls für die Werbung auf der Facebook-Seite genutzt, welche allerdings wieder aus dem Netz genommen wurde. TPCi sagte, sie hätten die Klage eingereicht, um "der eklatanten und willentlichen Gesetzesübertretung ein Ende zu setzen."

Wie es strafrechtlich nun weitergeht, ist noch offen. TPCi hat sich gegenüber GeekWire noch nicht zu den weiteren Maßnahmen geäußert, die nun getroffen werden. Ziemlich sicher ist allerdings, dass die Veranstalter im nächsten Jahr keine öffentliche Party mehr schmeißen werden.

Was haltet ihr von dieser Anklage?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News