Community
Hi, wie geht's? Ich bin Son-Goku

Darum gehört Son-Goku zu den besten Aliens aller Zeiten

09.09.2016 - 12:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
92
16
Son-Goku
© Bird Studio / Shueisha, Toei Animation
Son-Goku
In den vergangenen drei Wochen konnte darüber abgestimmt werden, wer oder was das beste Alien aus Film und Serien ist. Auch Son-Goku stand, gemeinsam mit 499 weiteren Aliens, zur Wahl.

Das moviepilot-Votin-Turnier zum besten Alien in Film und Fernsehen fand mittlerweile sein Ende und im Finale standen sich mit dem Xenomorph aus dem Science-Fiction-Klassiker Alien und dem Dragon Ball-Protagonisten Son-Goku zwei wahre Schwergewichte gegenüber. Doch dass es der Saiyajin vom Planeten Vegeta soweit geschafft hat, schien nicht jedem zu gefallen. In manchen Kommentaren konnte man lesen, dies sei ein Witz und Son-Goku wäre lediglich aufgrund einiger Fanboys soweit gekommen, die mit ihm verklärte Kindheitserinnerungen verbinden würden. Nun möchte ich jedoch schreiben, warum er meiner Meinung nach vollkommen zurecht zu den besten Aliens aus Film und Serien gehört.

Son-Goku feierte sein Debüt in dem von 1984 bis 1995 erschienen Manga Dragon Ball von Akira Toriyama, dessen Geschichte sich anfangs lose am Klassiker Die Reise nach Westen orientiert. Sein wahrer Name lautet Kakarott und als einer der letzten Überlebenden des Volkes der Saiyajin wurde er zur Erde geschickt, um die Menschheit auszulöschen. Doch bei einem Unfall verletzte er sich als kleiner Junge lebensgefährlich am Kopf, was seine Persönlichkeit nachhaltig veränderte. Aus dem brutalen, bösartigen Kind wurde ein gütiger und ruhiger junger Mann. Über insgesamt elf Jahre begleitete der Leser Son-Goku auf seinen Abenteuern, die ihn in die entferntesten Gebiete der Erde und schließlich sogar in die Weiten des Weltalls führten. Son-Goku ist nicht nur der Protagonist einer der erfolgreichsten Manga-Serien aller Zeiten, mit über 230 Millionen verkauften Exemplaren, sondern er spielte auch in mittlerweile fünf Anime-Serien und 19 Dragon Ball-Filmen eine entscheidende Rolle.

Interessant und besonders auffällig ist bei seinen Abenteuern der Kontrast zwischen seiner immensen physischen Stärke und seinem fröhlichen Charakter. Über die Jahre trainierte Son-Goku und wollte sich mit immer stärkeren Gegnern messen, um seine eigenen Grenzen auszuloten und überschreiten zu können, wohl wissend, dass es immer jemanden gibt, der stärker ist als er selbst. Mittlerweile kann er sich sogar mit den Göttern des Dragon Ball-Universums messen und ist in der Lage, ganze Planeten mit seinen Angriffen auszulöschen. Dem gegenüber steht sein freundliches und aufrichtiges Wesen. Son-Goku ist ein Charakter mit einem absolut reinem Herzen; er ist freundlich, gütig, warmherzig und oft auch ziemlich naiv, doch genau diese Eigenschaften sind es, die ihn nicht nur bei seinen Freunden, sondern vor allem bei den Lesern und Zuschauern immer noch so beliebt machen. Durch seine pure Präsenz gibt er jedem ein Gefühl der Sicherheit und inspiriert durch seine Mentalität andere dazu, seinem Beispiel zu folgen.

Und genau dies ist es, was Son-Goku zu einem so tollen Charakter macht: Ähnlich wie Superman verkörpert er ein Ideal, was ihn zu weit mehr als nur einer gezeichneten Figur macht. Son-Goku zeigt seit Jahrzehnten, dass jeder über sich hinauswachsen kann und dass es auch okay ist, wenn man mal verliert, solange man nicht aufgibt. Mit seiner positiven Einstellung inspiriert Son-Goku Generationen von Fans und ist für viele, so auch für mich, DER Held ihrer Kindheit und Jugend.

Son-Goku mit einer Genkidama in seiner Hand
I would rather be a brainless monkey than a heartless monster.

Son-Goku, sein Aussehen, sein Charakter und natürlich auch sein berühmtester Angriff, das Kamehameha, sind mittlerweile fest in unserer Popkultur verankert. Er ist der Archetyp des modernen Shounen-Helden und prägt seit Jahrzehnten die Anime- und Manga-Welt. Für die damalige Zeit war es zudem äußerst ungewöhnlich einen Protagonisten zu haben, den man über mehrere Jahre, gar Jahrzehnte seines Lebens, begleitet, den man, körperlich wie geistig, sich entwickeln und wachsen sieht. Man begleitet Son-Goku nicht nur auf einer Abenteuerreise, sondern auch auf seiner Reise vom Kind zum Mann. Aus dem kleinen, unbekümmerten und etwas weltfremden Jungen wurde mit der Zeit nicht nur ein mächtiger Krieger, sondern ein Ehemann, Familienvater und Held. Dies sind Punkte, die nicht nur von den Fans seit jeher wertgeschätzt, sondern von einigen von ihnen sogar für ihre eigenen Werke übernommen wurden. So verwundert es nicht, dass Eiichiro Oda (One Piece) oder Masashi Kishimoto (Naruto) gestanden, Dragon Ball und insbesondere Son-Goku seien nicht nur eine große Inspiration für ihre eigenen Werke und deren Protagonisten gewesen, sondern Son-Goku wäre auch einer ihrer ganz persönlichen Helden.

Son-Goku mag nicht der komplexeste Charakter sein, der bei der Abstimmung zur Wahl stand, doch sein Ansehen, seine Beliebtheit und sein Einfluss auf die gesamte Manga- und Anime-Industrie sowie auf ganze Fan-Generationen machen ihn definitiv zu einem würdigen Sieger bei der Wahl des besten Aliens aus Film und Serien.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News