Community
Brigitte Bardot des Ostens

Angelica Domröse wird heute 70

R
04.04.2011 - 08:50 Uhr
0
8
Angelica Domröse
© Progress Film-Verleih/ Foto Norbert Kuhröber
Angelica Domröse
Angelika Domröse, ehemaliger Defa-Star und Schauspielerin der Paula aus Die Legende von Paul und Paula, wird heute 70 Jahre alt. moviepilot gratuliert.

Sie sei die Brigitte Bardot des Ostens, schreibt der Spiegel im Jahr 2003 rückblickend auf die Karriere der einzigartigen Angelica Domröse, die heute ihren 70. Geburtstag feiert. Zum ersten Mal sah ich sie bewusst in meinem ersten Defa-Film Die Legende von Paul und Paula, das muss etwa 2002 gewesen sein: drei Jahrzehnte, nachdem der Liebesfilm in der DDR eine Millionen Menschen in die Kinos gezogen hatte. Und auch wenn es unfair wäre, ihre Karriere auf einen einzigen Film zu reduzieren: Für viele Menschen in unserem Land wird Angelica Domröse wohl auf immer und ewig mit der leidenschaftlichen Figur der Paula verschmolzen bleiben.

Sie ist nicht nur die Paula

Tatsächlich aber weist Domröses Karriere Dutzende von starken Rollen auf, sei es im Theater, im Kino oder Fernsehen. Ihr Schauspiel ist natürlich auf den ersten Blick mit dem Namen Heiner Carow verbunden, doch spielte sie unter der Regie vieler renommierter Filmemacher, von Kurt Maetzig über Helmut Dietl bis hin zu Michael Haneke, im Theater arbeitete sie unter anderem unter der Regie der Legende George Tabori. Entdeckt wurde die in Berlin-Weissensee geborene unehe"Helene Weigel (Helene Weigel)":/people/helene-weigelliche Tochter einer Arbeiterin 1958 von Slatan Dudow: Unter 1500 Konkurrentinnen wählte Dudow sie aus, um die Sigi in Verwirrung der Liebe zu spielen. Ab 1961 folgten fünf Jahre an dem von Bertolt Brecht und dessen Frau Helene Weigel gegründeten Berliner Ensemble, wo sie unter anderem als Polly in der Dreigroschenoper sowie als Babette in Die Tage der Commune überzeugte. 1966 wurde sie zur Schauspielerin des Jahres gewählt.

Als herausragend darf Domröses Interpretation der Effi Briest bezeichnet werden. Ob Theodor Fontane sie vor Augen hatte, als er die ambivalente Frauenfigur schuf, die an ihrer Lebenslust zerbricht? Man könnte es fast meinen. Mit der Rolle der Fleur Lafontaine nach Dinah Nelkens Roman gestaltete Angelica Domröse 1978 eindrucksvoll ein Frauenschicksal durch mehrere Jahrzehnte, in Heiner Carows Bis dass der Tod euch scheidet knüpft sie an die Rolle der Paula an.

Solidarität mit Biermann – Abwanderung in den Westen

Wie so viele der Künstler aus dem Osten, eckt auch Domröse mit dem Regime an. 1976 heiratet sie in zweiter Ehe ihre große Liebe Hilmar Thate, der übrigens am 17. April seinen 80. Geburtstag feiert. Seit 35 Jahren sind sie nun verheiratet. Am Set von Daniel Druskat lernte sich das Paar kennen – und war bald nicht mehr zu trennen. Auch nicht von der gemeinsamen politischen Einstellung: Als Domröse und Thate 1976 gegen die Ausbürgerung von Wolf Biermann protestierten, wurden sie nicht nur von den Oberen gemaßregelt, sondern auch von manchen Kollegen gemieden. Sie gingen nach West-Berlin und fingen von vorne an.

Mit Erfolg: Angelica Domröse spielt heute fest am Theater in Potsdam, führt selbst Regie und kann auf eine erstaunliche Karriere zurückblicken. Manch einer kennt sie vielleicht noch aus den 90er Jahren, in denen sie die Figur der Kommissarin Vera Bilewski in der populären Krimi-Reihe Polizeiruf 110 übernahm. Und auch wenn sie in den letzten Jahren immer weniger Rollen angenommen hat: Angelica Domröse bleibt aktiv, lehrt an Hochschulen, schreibt ihre Autobiografie und inszeniert Theaterstücke.

Zu ihrem heutigen 70. Geburtstag wünscht moviepilot der zauberhaften Angelica Domröse nur das Beste und hofft, dass auch die jüngeren moviepiloten unter uns sie schätzen (lernen werden)!

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News