5.9

Argylle

Kinostart: 01.02.2024 | USA, Großbritannien (2024) | Thriller, Actionfilm | 139 Minuten | Ab 12

Argylle ist ein Thriller von Matthew Vaughn mit Bryce Dallas Howard und Sam Rockwell.

In der Spionage-Action-Komödie Argylle entpuppen sich die Romane einer zurückgezogenen Autorin als gerade zu prophetisch für die Ereignisse der echten Welt – und plötzlich erlebt die hellseherische Schreiberin das Agenten-Handwerk am eigenen Leib.

Aktueller Trailer zu Argylle

Komplette Handlung und Informationen zu Argylle

Die introvertierte Schriftstellerin Elly Conway (Bryce Dallas Howard) ist dann am glücklichsten, wenn sie allein zu Hause an einem ihrer neuen Spionage-Romane über den Agenten Argylle schreiben kann. Ihr Heim verlässt sie nur selten. Warum auch, wenn sie dort mit ihren Computer und ihrer Katze Alfie alles hat, was sie braucht?

Doch unerwartet muss Elly irgendwann schließlich doch an die frische Luft und wird in der realen Welt in eine echte Verschwörung hineingezogen. Denn die Handlung ihrer Bücher ähnelt den wahren Aktivitäten einer düsteren Untergrund-Organisation etwas zu sehr. Und deshalb hat sie plötzlich den Undercover-Agenten Aiden Wilde (Sam Rockwell) an ihrer Seite, der sie vor Kidnappern und Mördern beschützen soll, obwohl er überhaupt nicht Ellys Vorstellung von einem Hochglanz-Spion entspricht. In die Welt, in die er sie mitnimmt, ist aber ohnehin nichts so, wie es scheint. Und richtig kompliziert wird es, als plötzlich der echte Agent Argylle (Henry Cavill) vor ihr steht.

Hintergrund & Infos zu Argylle

Die Katze Alfie in Argylle wurde von Chip gespielt, dem Haustier von Matthew Vaughns Ehefrau Claudia Schiffer, die den Film auch mitproduzierte. Musikerin Dua Lipa trat nicht nur im Film auf, sondern steuerte auch den Soundtrack bei.

Ursprünglich wurde Argylle als Verfilmung der amerikanischen Debüt-Autorin Elly Conway angekündigt. Erst später enthüllte der Film, dass es sich dabei um die fiktive Hauptdarstellerin der Geschichte handelte. Vaughn beschrieb seinen Film als Ode an das Action-Kino der 80er mit Stirb langsam und Lethal Weapon.

Matthew Vaughn besetzte Henry Cavill als jemanden, der "geboren war Bond zu spielen", nachdem der Schauspieler schon Auftritte in den Agenten-Filmen The Cold Light of Day, Codename U.N.C.L.E., Mission: Impossible 7 - Dead Reckoning Teil Eins gehabt hatte. Zuletzt hatten die zwei für Der Sternwanderer (2007) zusammengearbeitet. Samuel L. Jackson kannte der Regisseur wiederum aus Kingsman: The Secret Service.

Als Co-Produktion von AppleTV+ und Universal Pictures kam Argylle zunächst ins Kino, bevor der Film im Streaming-Programm veröffentlicht wurde. (ES)

im Kino

Aktuelle Vorstellungen für Argylle


Pressestimmen

1 Pressestimmen zu Argylle

7
Die Pressestimmen haben den Film mit 7 bewertet.
Aus insgesamt einer Pressestimme

Statistiken

Das sagen die Nutzer zu Argylle

5.9 / 10
140 Nutzer haben den Film im Schnitt
mit Geht so bewertet.
2

Nutzer sagen

Lieblings-Film

2

Nutzer sagen

Hass-Film

155

Nutzer haben sich diesen Film vorgemerkt

31

Nutzer haben

kommentiert

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare