Community

Xbox One Scorpio kostet wohl nicht mehr als 600 US-Dollar

04.10.2016 - 14:20 UhrVor 4 Jahren aktualisiert
1
0
Project Scorpio
© Microsoft
Project Scorpio
Die stärkste Xbox One namens Project Scorpio soll Ende nächsten Jahres erscheinen und wahrscheinlich nicht mehr als 600 US-Dollar kosten, wenn sie auf den Markt kommt. Zumindest macht Xbox-Chef Phil Spencer entsprechende Andeutungen zum Preis.

Microsoft und Sony bringen ihre neuen Konsolen-Versionen in Stellung: Neben der Xbox One S und der PS 4 Slim kommt bald auch die PS4 Pro und rund ein Jahr später wohl die Xbox One Scorpio auf den Markt. Besonders interessant für Gaming- und Konsolen-Fans: Der Preis, für den die neuen Geräte dann über den Ladentisch wandern. Während Sony die leistungsstärkste PS4 für knapp 400 Euro anbietet, hüllt sich Microsoft bislang zu konkreten Zahlen in Schweigen. In einem neuen Interview  macht Xbox-Chef Phil Spencer aber diesbezüglich jetzt einige ziemlich konkrete Andeutungen. Sie legen nahe, dass die neue Xbox One Scorpio bei ihrer Markteinführung wohl nicht mehr als 600 US-Dollar kosten wird.

Mehr: Xbox One – Microsoft weiß schon jetzt, was nach Project Scorpio kommt 

Man habe die Xbox One S und Project Scorpio mehr oder weniger parallel entworfen und von Anfang an bereits Vorstellungen gehabt, wie die Preislage ungefähr aussehen soll, wenn beide Konsolen erscheinen. Phil Spencer gibt an, die Menschen bräuchten sich nicht darum sorgen, dass die Xbox One Scorpio mehr kosten wird als es bisher bei Konsolen der Fall war. Microsoft wolle ein Premium-Produkt abliefern, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Auch anhand des Preises wolle man deutlich machen, dass die Xbox One S und Project Scorpio trotz der Leistungsunterschiede zusammen und zu einer Produktlinie gehören.

Also sollten sich die Leute keine Gedanken darum machen, dass der Preis in eine Richtung abdriftet, in die sich noch keine Konsole getraut hat.

Die letzte Konsole, die mit ihrem Preis hitzige Diskussionen auslöste, war die PlayStation 3 und die kostete zum Launch eben knapp 600 US-Dollar beziehungsweise Euro. Es ist also davon auszugehen, dass Microsoft bei diesem Preis die Grenze ziehen wird. Allerdings gibt Xbox-Chef Spencer auch noch zu bedenken, dass die neue, bisher leistungsstärkste Konsole mit unterschiedlich großen Festplatten zu haben sein wird, was natürlich ebenfalls den jeweiligen Kostenpunkt beeinflusst.

Mehr: Project Scorpio & Xbox One S – Microsoft sind Verkaufszahlen egal 

Wenn die neue Xbox One Scorpio Ende 2017 erscheint, gibt es die PS4 Pro allerdings schon eine ganze Weile. Eventuell könnte sich deren Preis zu dem Zeitpunkt sogar bereits verringert haben, was sich wiederum auf den Preis der Xbox One Scorpio auswirken könnte.

Welchen Preis haltet ihr für realistisch und wie viel seid ihr bereit, zu bezahlen?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News

Themen: