Community

Skyrim: Special Edition – So unterscheiden sich PS4 & Xbox One

31.10.2016 - 15:30 Uhr
0
0
Wie schlagen sich die Konsolen?
© Bethesda
Wie schlagen sich die Konsolen?
Grafisch macht das Skyrim-Remaster auf allen Plattformen eindeutig etwas her. Doch welche Unterschiede es zwischen der PS4- und der Xbox One-Version gibt, will eine genaue Analyse klären.

Seit letztem Freitag können wir uns wieder in die Welt von The Elder Scrolls V: Skyrim stürzen. Die verbesserte Special Edition wurde grafisch überarbeitet und bietet unter anderem nun auch für Konsolenspieler die Möglichkeit, auf Mods zugreifen zu können. Doch gibt es auch Unterschiede bei den Konsolen untereinander? Ein Bericht von Digital Foundry  will genau diese Frage klären.

Mehr: Skyrim: Special Edition – Wie & wo kommt man an die Konsolen-Mods? 

Beide Versionen können zwar eine native Auflösung von 1080p ohne Schwierigkeiten darstellen, scheitern aber an einer Bildrate von 60 Bildern pro Sekunde. Daher bleiben beide Konsolen bei 30 FPS. Im Gegensatz zu früheren Konsolen-Generationen können PlayStation 4 und Xbox One diese aber auch stabil halten, wenn wir schon einige Spielstunden auf unserem Konto haben.

Mehr: Skyrim: Special Edition vs. PC-Version mit Mods – Was ist hübscher?
 

Grafische Aspekte und die stabile Bildrate sind auf beiden Konsolen beinahe identisch. Dafür gibt es aber bei den Mods einen kleinen Unterschied. Während Sonys PS4 nur Mods zulässt, die auf bereits vorhandenen Assets beruhen, können Xbox One- und PC-Spieler alle Mods nutzen. Wer plant, sich eine PS4 Pro zuzulegen, kann von dem Skyrim-Remaster grafisch noch etwas mehr profitieren, das unter der PS4 Pro eine native 4K-Darstellung erhalten wird. (via Gamespot )


The Elder Scrolls V: Skyrim Special Edition erschien am 28. Oktober für PS4, Xbox One und PC.

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News