Community

Roseanne - Ein Name soll im Revival niemals genannt werden

02.04.2018 - 12:00 Uhr
4
0
Roseanne Revival - Trailer (English) HD
0:45
Roseanne-RevivalAbspielen
© ABC
Roseanne-Revival
US-Präsident Donald Trump soll beim Revival der 90er Jahre-Sitcom Roseanne Voldemort-Status erreichen und zu dem, dessen Name nicht genannt werden darf, werden.

Nachdem die Harry Potter-Reihe und die Geschichte um Lord Voldemort auf der Kinoleinwand bereits vor Jahren ihr Ende fand, gibt es nun einen neuen Ihr-Wisst-Schon-Wen in Hollywood. Dieser soll niemand Geringeres als US-Präsident Donald Trump sein, der im Roseanne-Revival trotz seiner subtilen Präsenz tatsächlich niemals namentlich genannt werden soll, wie Screen Crush  berichtet.

So sprach Roseanne-Star und Ausführende Produzentin Sara Gilbert in Watch What Happens Live über das Thema Politik im Roseanne-Revival und klärte die politischen Fronten der Familie Conner:

Die Conners sind keine Trump-Unterstützer. Roseanne ist Trump-Unterstützerin, aber sie ist die einzige - und wir sagen seinen Namen auch nie in der Sitcom.
Sara Gilbert und Roseanne Barr in Roseanne

Tatsächlich wurde in der Auftaktepisode trotz der vielen vorangegangenen Diskussionen um die politische Ausrichtung von Hauptfigur Roseanne lediglich mit Pronomen wie "er" und "sie" auf reale Politiker verwiesen, während nur Jill Stein von der Green Party namentliche Erwähnung fand. Weiterhin führte Sara Gilbert aus, dass es in Roseanne auch nicht um Politik an sich gehe, sondern eher um Konflikte, die daraus für Familien entstehen können:

Die Serie handelt nicht von Politik. Sie handelt nicht von den politischen Haltungen bestimmter Personen, sondern davon, was mit einer Familie passiert, wenn es darin politische Unstimmigkeiten gibt, was, glaube ich, etwas ist, womit sich das ganze Land identifizieren kann und worüber wir reden müssen [...].

Das Roseanne-Revival verzeichnete am vergangenen Dienstag unglaubliche Quoten in den USA und wurde von rund 18 Millionen Menschen auf den Fernsehbildschirmen live verfolgt. Frisch gebackener Ihr-Wisst-Schon-Wer Donald Trump ließ es sich nicht nehmen, seiner Wenigkeit für diesen Erfolg auf die Schulter zu klopfen und rief sogar Hauptdarstellerin Roseanne Barr persönlich an, um ihr telefonisch zu gratulieren.

Roseanne-Revival

Ob der US-Präsident sich auch noch mit den kommenden Folgen des Roseanne-Revivals rühmen möchte, bleibt abzuwarten. Ausführende Produzentin Whitney Cummings ließ jedenfalls gegenüber The Hollywood Reporter  verlauten, dass sich die Pilotfolge von dem Rest der Staffel abheben würde:

Wir haben immer gesagt, dass die erste Episode die Liberalen ärgern wird und die anderen acht Episoden die Konservativen.

Die nächste Folge des Roseanne-Revivals läuft am 03.04.2018 auf ABC.

Wie findet ihr, dass Donald Trump im Roseanne-Revival nicht namentlich genannt werden soll?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News