Beliebt

ProSieben-Ära endet: Datum für den allerletzten Sonntags-Blockbuster steht fest

15.08.2022 - 16:19 UhrVor 17 Tagen aktualisiert
22
0
© Disney/ProSieben
ProSieben verabschiedet sich vom Blockbuster am Sonntag
Statt Marvel-Blockbustern gibt es bei ProSieben künftig Shows am Sonntag. Der Sender hat nun festgelegt, wann er die Programmänderung durchsetzt.

ProSieben beugt sich dem Zeitgeist und nimmt eine der einschneidendsten Änderungen in der jüngeren TV-Geschichte vor. Bereits seit drei Monaten wissen wir, dass der Privat-Sender künftig keine Blockbuster mehr am Sonntag um 20.15 Uhr zeigen wird. Diese jahrelang unverrückbare Institution weicht einem reinen Show-Programm. Jetzt ist auch bekannt, wann der letzte Sonntags-Blockbuster bei ProSieben laufen wird.

Blockbuster-Abschied bei ProSieben in einem Monat

Wie der Sender in einer Pressemitteilung verkündet, startet das Ersatzprogramm am 18. September 2022. Damit findet der letzte Blockbuster-Sonntag bei ProSieben am 11. September statt. Statt Marvel und DC gibt es dann "Local Hero". In zunächst 4 Folgen reisen Star-Duos wie Verona Pooth und Wigald Boning um die Welt und stellen sich regionalen Herausforderungen etwa in Thailand oder Schottland. Das Format firmiert unter dem Begriff Traveltainment und stellt den Anfang einer größeren Offensive in diese Richtung dar.

ProSieben-Chef Daniel Rosemann über die Merkmale einer Traveltainment-Show:

Unsere Zuschauer:innen können in den neuen Formaten am Sonntagabend Prominente zu Sehnsuchtsorten begleiten. Große Bilder, spannende Geschichten, Aufgaben und Erlebnisse – einfach Wegträumen zum Wochenausklang.

Warum gibt es keine ProSieben-Blockbuster am Sonntag mehr?

Es fließen drei Entwicklungen zusammen, die den Schritt des Senders begründen und sogar erzwingen:

  • 1. Die Sehgewohnheiten des Publikums haben sich geändert. Zuschauende unter 50 Jahren konsumieren Filme und Serien zunehmend bei Netflix, Amazon, Disney+ und Co. Das ist nicht neu.
  • 2. Eine recht neue Herausforderung sind die Exklusiv-Rechte, die viele Streamingdienste für sich beanspruchen. Kein Studio produziert mehr Filme pro Jahr als Netflix. Aber keiner der Filme wird je im Free-TV laufen. Zumindest deutet derzeit nichts darauf hin.
  • 3. Durch die Pandemie wurde auch der Filmindustrie der Hahn zeitweise abgedreht. Drehpausen und komplizierte Dreharbeiten führten zu Lieferengpässen. In den letzten 24 Monaten erschienen schlicht weniger Filme. Das trifft einen Film-Sender wie ProSieben natürlich besonders hart.

So werden bei ProSieben bald an fünf Tagen in der Woche Eigenproduktionen, also Shows wie Wer stiehlt mir die Show? laufen. Und der Film verschwindet nach und nach aus dem Fernsehen.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Was haltet ihr von der Entwicklung?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News