Need for Speed
© Electronic Arts
Need for Speed
Neues Video

Need for Speed — So funktioniert das Tuning

Am 5. November diesen Jahres schicken uns Electronic Arts und das Entwickler-Team von Ghost Games mit Need for Speed in die fiktive Stadt Ventura Bay. Das Reboot der beliebten Rennspielserie fordert euch aber nicht nur dazu auf, in waghalsigen Straßenrennen um Anerkennung zu buhlen, sondern lädt ebenso dazu ein, mindestens genauso viel Zeit in der Garage zu verbringen.

Mehr: Need for Speed — Diese Fahrzeuge könnten euch in der Beta erwarten

Das Tuning-Feature machte schon immer den besonderen Reiz der Need for Speed-Reihe aus und wird auch im kommenden Ableger eine wichtige Rolle spielen. Das obige Video, das von Publisher EA unlängst veröffentlicht wurde, zeigt euch, welche Mittel zur Verfügung stehen, um eurer Fahrzeug nach Lust und Laune individualisieren und verbessern zu können.

Mehr: Ich, Need for Speed III & der Kampf der Generationen

Neu ist der Folien-Editor, der es euch ermöglicht, verschiedenste Logos, Muster, Formen und Flaggen nach Herzenslust zu drehen und zu skalieren, um diese anschließend an die Karosserie eures Autos zu pinnen. Neben kosmetischem Schnickschnack stehen euch ebenfalls vielerlei Performance-Upgrades zu Verfügung, mit denen ihr die Leistung eures Wagens auf ihr Maximum hebeln könnt.

Need for Speed erscheint am 5. November 2015 für PS4 und Xbox One. Die PC-Version wurde vor Kurzem auf das Jahr 2016 verschoben.

Freut ihr euch auf das neue Need for Speed?

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Pardon me, I was absorbed in thought.
Deine Meinung zum Artikel Need for Speed — So funktioniert das Tuning
Ab 17. Oktober im Kino!Parasite