Neustart

Need for Speed-Macher gibt zu: Die Reihe war "verwirrend"

Jetzt soll alles besser werden
© Electronic Arts
Jetzt soll alles besser werden

Ein Reboot soll es nun richten und die Entwickler von Ghost Games sind zuversichtlich, dass Need for Speed endlich wieder in Fahrt kommt und zu sich selbst findet. Das ist zuletzt nämlich nicht so gewesen, das sagt sogar Ghost Games-Chef und Executive Producer Marcus Nilsson. Viel zu lange habe das Franchise mehrere Gesichter gleichzeitig gehabt, das soll sich nun ändern.

Mehr: Need for Speed-Reboot ist kaum von echten Fotos zu unterscheiden

Im Gespräch mit dem Official Xbox Magazine (via GamesRadar) sagt Nilsson:

War es verwirrend, Need for Speed: The Run nur 6 Monate nach Need for Speed: Shift 2 zu veröffentlichen? Absolut. So etwas führt nicht nur zu einer Übersättigung in Sachen Need for Speed, sondern es verwirrt den Spieler auch: 'Welche Spielerfahrung kann ich mir von Need for Speed eigentlich erwarten?' Das Reboot soll dafür sorgen, dass die Grundlagen der Reihe endlich feststehen und das, was ihr im Reboot sehen werdet, wird die Need for Speed-Erfahrung der Zukunft darstellen.

Vor der Ankündigung des Reboots forderten viele Fans eine Wiederaufnahme der Need for Speed: Underground-Reihe. Aber anstatt einfach nur einen früheren Kernaspekt wieder neu aufzugreifen, soll das Reboot all das enthalten, was die Spiele je ausgemacht hat. Ob dies wirklich klappt und das kommende Need for Speed wirklich die "definitive Erfahrung" wird, bleibt abzuwarten.

Am 3. November wissen wir jedenfall mehr, dann erscheint das Reboot für PC, PS4 und Xbox One.

Community Autor
folgen
du folgst
entfolgen
Ich bin ein professioneller Motocross-Champion mit Abschlüssen in Kunstgeschichte und Paläontologie, der Picasso/Dinosaurier-relevante Kriminalfälle in seiner Freizeit aufklärt.
Deine Meinung zum Artikel Need for Speed-Macher gibt zu: Die Reihe war "verwirrend"
456cba4ba10b4c88b08ed1688feb9838