Community

MILA - Das GTA 5 Spielfilm Highlight

19.04.2016 - 13:16 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
Das Titelbild zu MILA
RockstarGames, Till Rauch
Das Titelbild zu MILA
3
9
"Ich habe einen Film in einer Spiele-Engine produziert". Erklär diesen Satz mal deinen Großeltern...

David trifft im Winter auf eine Frau in der Stadt. Da er den Kontakt aus Eile abbrechen muss, verpasst er die Chance sie richtig kennen zu lernen. Im Sommer fasst ihn die Sehnsucht zu ihr und er macht sich mit seinen Freunden auf den Weg sie zu finden.

Zum kompletten Film:

MILA


Ich gebe zu, dieses Projekt hat mich mehr Arbeit gekostet als ich erwartet habe.

Seit meiner Kindheit habe ich zwei große Hobbys. Filme und Videospiele. Irgendwann dachte ich mir... das kann man doch auch irgendwie vereinen!

Mit 18 Jahren habe ich "damals" 2011 meinem ersten "im-Spiel" produzierten "Film" auf Youtube veröffentlicht. Nagut - es war eher eine Serie in Minecraft die über die Apokalypse handelte. Trotzdem kam diese gut an. Es war mal was neues.

"Was, da hat jemand eine Serie in Minecraft gemacht?". Es hat sich in der Gaming-Community gut rum gesprochen . Seitdem hat mich das Produzieren von Filmen in Videospielen gepackt. Zuerst in Minecraft, nun in GTA 5 - Grand Theft Auto 5.

Durch meine Leidenschaft zur Videoproduktion auf Youtube habe ich eine Ausbildung bei einer Film & TV Produkions-Firma gefunden bei der ich mein Hobby zum Beruf machen konnte. Filme machen!

In diesen vier Jahren konnte ich viel über die Filmproduktion lernen, insbesondere dem Schnitt und der Kameraführung. Aus Theorie wurde Praxis. Da ich Beruflich mehr beschäftigt war als früher, habe ich lange nicht mehr auf mein altes Hobby "Filme aus Videospielen" zurückgreifen können, bis es mich letzten Sommer gepackt hat und ich auf meinem Youtube Kanal einen Aufruf an meine Community gestartet habe um ein Filmteam ins Leben zu rufen, welches sich darauf spezialisiert, auf Youtube Filme zu produzieren.

Unser Name: Unrated Film Industries. Unser Motto: "Spiel-Film mal anders."

Die Idee war neu. Ein Filmteam auf Youtube... "okay!" ...welches sich darauf konzentriert aus Videospielen, Filme zu machen... "okay?"

Ich muss wahrscheinlich nicht erwähnen, dass wir keinen unglaublichen Erfolg haben. Dafür sind wir zu unbekannt.

Mittlerweile sind wir über 30 begeisterte Filmemacher. Autoren, Synchronsprecher, kreative Köpfe... wir haben sogar einen Manager. Trotzdem machen wir das Ganze Non-Profit. Zwar hoffen wir auf Crowd-Funding Spenden über PayPal um uns besseres Equipment (Mikrofone, Programme, Plugins) oder unsere Serverkosten (Website, Spieleserver) decken zu können, doch sind wir weiterhin nicht mehr als ein Hobby-Youtube Kanal aus Filmfreunden.

Der Anfang war schwer und es ging langsam voran. Solche Projekte kosten nunmal Zeit. Unser Ziel: Ein Serienprojekt in Minecraft und ein Spielfilm in GTA 5. Das war vor einem halben Jahr. Seitdem haben wir ein paar Kurzfilme veröffentlicht aber noch nichts großes.

Bis jetzt.

Der GTA 5 Spielfilm "MILA" ist mein erstes eigenes Projekt auf Unrated. Story, Drehbuch, Schnitt, Kamera und sogar die Synchronsprecherrolle des Protagonisten "David" sind von mir.

Und ich gebe zu... dieses Projekt hat mich mehr Arbeit gekostet als ich erwartet habe.

In diesem Blog möchte ich über zwei Dinge berichten. Zum einen natürlich um unseren Film "MILA", aber auch um die Arbeit welche in so einem Projekt steckt, da gerne unterschätzt wird was dafür alles getan werden muss.

Was ist MILA?

Mila ist grundsätzlich erstmal der Titel des Films. Doch ist es auch der Name der Frau, in die sich der Protagonist (David) verliebt. David will Mila finden und begibt sich auf einen Roadtrip zusammen mit seinen zwei Freunden Jacob und Marcus. Dort erleben die Freunde auf der Suche nach Hinweisen so einiges, was diesen Roadtrip für die drei zu einem unvergesslichen Abenteuer macht.

MILA Poster

Wie ist die Idee entstanden?

Ja, besonders kreativ ist die Idee nicht. "Mann liebt Frau, Frau nicht da. Mann will Frau finden, Frau schwer zu finden. "

Doch ich wollte einen Film produzieren in den sich die Leute leicht hinein versetzen können. Jeder kennt wahrscheinlich so eine Situation und jeder würde gedanklich genauso weit gehen wie David im Film. Ich wollte es eben nicht bei dem Gedankenspiel belassen, sondern dies in eine Geschichte umsetzen.

Warum GTA 5?

GTA 5 ist ein Spiel bei dem die meisten an Autos, Waffen, Explosionen und Krawall denken. Ich denke bei diesem Spiel eher an Freiheit. Man hat diese unglaublich detaillierte, offene Welt, kann überall hin und alles ist irgendwie so... real.

Dazu kommt, dass der Spieleentwickler eine Funktion eingebaut hat, welche es einem erlaubt, während des Spielens sein Gameplay aufzunehmen, mit dem entscheidenden Gimmick, dass man nach dem Aufnehmen in dieser Szene eine Kamera platzieren kann, um das eben Aufgezeichnete aus allen möglichen Winkeln und Perspektiven wiederzugeben. Das perfekte Tool für uns.

Die Produktion

Aus dem Plan wurde Realität. Ich gehe nun auf die Arbeitsschritte ein die nötig waren um alles umzusetzen. Der ganze Film wurde nämlich Schritt für Schritt, Kapitelweise abgehandelt.
Den Produktionsablauf kann man folgendermaßen gliedern:

  • Drehbuch
  • Synchronisation
  • Dreh & Kamera-setzung
  • Schnitt

Das Drehbuch

Zuerst wurde ein 2 Seiten langer Leitfaden geschrieben welcher die gesamte Story Stichpunktartig in 3 Akte und mehrere Kapitel gliedert.

Beispiel:
Kapitel 4
"...Fahrt in der Nacht. Freunde wollen Rast machen und biegen auf Feldweg ab. Gelangen zu alter Hütte. Machen Lagerfeuer, essen & trinken was. Halten Dialog über den genauen Plan..."

Bilder aus Kapitel 4

Darauf konnte ich dann das Drehbuch schreiben welches jedes Kapitel ausführlich bearbeitet und neben Regieanweisungen hauptsächlich aus Dialogen besteht.

Nachdem das Drehbuch fertig war, ging es an den Dreh. Grundsätzlich bin ich so vorgegangen, das ich Kapitel für Kapitel abgearbeitet hab damit ich nicht die Motivation verliere.
Bedeutet im Wesentlichen das ich erst Kapitel 1 komplett fertig gemacht habe bevor es an Kapitel 2 ging. Je Kapitel musste ich im Durchschnitt 7 Stunden Arbeit einplanen. Insgesamt sind es 19 Kapitel.

Die Synchronisation
Im Film gibt es 3 Protagonisten-rollen. David, Marcus und Jacob. (Die 3 Freunde)
Da ich David selbst spreche habe ich mir aus unserem Team 2 weitere Synchronsprecher dazu geholt, welche die anderen beiden Rollen übernehmen.
Wir haben uns dann ein paar Abende auf unserem Teamspeak Server getroffen und Absatz für Absatz aufgenommen. Jeder hat mit einem externen Programm seine Stimme aufgenommen während wir quasi live den Dialog geführt haben, welcher im Drehbuch aufgeführt ist. Jeden Absatz haben wir 3 mal aufgenommen damit ich später eine Auswahl im Schnitt hab, falls ein Satz mal weniger schön betont gewesen ist.
An der Synchronisation haben wir 6 Abende gesessen.

Zu der Synchronisation muss ich sagen das wir alle keine Profis sind. Wir haben alle eine gewisse Vorerfahrung und ein Großmembran Mikrofon aber mehr als Amateursprecher sind wir nicht. Trotzdem macht uns das ganze viel Spaß und ich hoffe das dass Ergebnis zufriedenstellend ist.
Eine Sache die uns immer wieder aufgefallen ist, ist das unsere Stimmen quasi zu Jung für die Charaktere im Spiel sind (Na gut, außer die von Jacob) .
Liegt wohl an unserem jungen Team. Aber ich denke das man am Ende bei so einem Hobby-Film darüber hinweg sehen kann.

Der Dreh
Den Dreh hab ich in 2 Teile eingeteilt. Zuerst musste ich die verschiedenen Szenen im Spiel aufnehmen und anschließend die Kamera setzen.

Beim letzten Schritt habe ich immer darauf geachtet von jeder Szene mindestens 3-4 Perspektiven zu setzen und genug Schnittbilder einzufügen so das ich von einem Kapitel welches am Ende nur 5 Minuten lang ist, trotzdem 30 Minuten Rohmaterial besitze. Somit hatte ich dann im Schnitt eine angenehme Freiheit an Bildern die ich nutzen konnte.

Der Schnitt
Den Schnitt habe ich komplett in Adobe Premiere Pro gemacht. Wie oben schon erwähnt habe ich auch hier jedes Kapitel einzeln geschnitten und am ende zusammengefügt.
Bevor ich allerdings anfangen habe zu schneiden, habe ich alle Dialoge im Kapitel erst mal zusammengefügt und optimiert (Equalizer).
Es war eben auch wichtig den Ton richtig einzustellen. Man muss einen guten Ausgleich zwischen Atmo, Stimmen, Effekten und Musik schaffen.

Da ich beruflich auch im Schnitt tätig bin, ist mir der Teil am einfachsten aus der Hand gegangen. Trotzdem war es ein haufen Arbeit alles richtig in Szene zu setzen und am Ende darauf zu achten das alles Stimmig ist.


Abschließend

Was zur Veröffentlichung des Films am 15. Mai noch gemacht werden muss, ist über den ganzen Film nochmal drüber zu gehen, sichten, Fehler ausmerzen, den Film auf mehreren Geräten angucken, Sound nochmal anpassen, notfalls etwas neu synchronisieren und natürlich den Film entsprechend im Internet zu bewerben.

Der Film ist definitiv das größte Projekt das ich je auf Youtube angegangen bin. Allein das Aufnehmen und der Schnitt haben mich über 130 Arbeitsstunden gekostet. Dazu kommen das Drehbuch, die Synchro, die ganzen Meetings, Verbesserungen, und und und. Jetzt wo es bald vollbracht ist, bin ich stolz. Stolz nach 4 Jahren immer noch meinem Hobby nachgehen zu können- und das in aller Frische.

Ich persönlich hoffe das dieser Film den Leuten zeigt was man aus Spiele-Engines und einem Team aus Hobby-Zockern und Filmfreunden alles rausholen kann und natürlich wäre es auch schön wenn das Thema "Filme aus Videospielen" in Zukunft etwas mehr an Aufmerksamkeit erlangt.


Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News