Kino zeigt vor Kinderfilm Horror-Trailer und schockiert das Publikum

Brightburn
© Sony Pictures
Brightburn

Einigen Kindern ist die Freude noch vor dem eigentlichen Film vergangen. Im Kino Empire Cinema im englischen Ipswich sorgte eine Vorstellung von Peppa Pig: Festival of Fun für ein Horrorerlebnis. Denn während sich Familien mit ihrem Nachwuchs auf das titelgebende Zeichntrickschweinchen freuten, waren im Vorprogramm Trailer zum Psychohorror Ma und dem unheimlichen Superheldenfilm Brightburn zu sehen.

Tod, Sex und Blut vor Peppa Wutz

Laut der BBC zeigte der Trailer zu Ma "tote Körper, sexuelle Gewalt und einen von einem Auto erfassten Mann". Brightburn habe die jungen Kinobesucher etwa mit Blut und Gewalt sowie einem Kind mit einer unheimlichen Maske abgeschreckt. Die Eltern hätten ihre Kinder bis zum Ende der Previews vor Peppa Wutz (im Original: Peppa Pig) aus dem Saal geführt.

Unter den Peppa Wutz-Besuchern war auch BBC-Journalistin Charlie Jones, die ihre zweijährige Tochter und ihren zehn Monate alten Sohn erstmals ins Kino ausführte. Die Wirkung der Trailer auf ihre Tochter und die allgemeine Stimmung im Saal beschrieb Jones wir folgt:

Normalerweise erwarte ich sie singend und tanzend, wenn sie so etwas [Peppa Wutz] sieht, aber sie war wirklich zurückhaltend. Ich habe versucht, ihre Augen während der Trailer zuzuhalten und erzählt ihr, dass es dumme Filme für Mamis und Papis seien, aber es gab viele weinende Kinder und sie war sehr verwirrt und hat ebenfalls angefangen zu weinen.

Falsche Trailer sorgen für Wut und eine Entschuldigung

Jones sei wütend auf den Manager des Kinos geworden. Ihre Tochter würde die Wirkung des Ganzen nicht verstehen. Im Moment befinde sie sich in einer phantasievollen Zeit, in der sie "Angst vor Monstern und solche Dinge" habe.

Jones' Erwartungen an den Peppa Wutz-Kinobesuch seien komplett enttäuscht worden: "Man geht ins Kino und erwartet einen sicheren Familientag draußen, man erwartet nicht, dass sie [ihre Tochter] etwas ausgesetzt sein würde, was sie schädigen könnte."

Eine Sprecherin des Kinounternehmens Empire Cinemas entschuldigte sich für den Vorfall bei der Peppa Wutz-Vorstellung:

Sobald die Mitarbeiter vor Ort auf die Situation aufmerksam gemacht wurden, wurde das Programm gestoppt und die Trailer sofort von der Leinwand genommen. Wir entschuldigen uns aufrichtig dafür und für jegliches verursachtes Leid und werden unsere internen Abläufe überprüfen, um festzustellen, wie es dazu kam.

Peppa Wutz hatte schon früher Ärger

Es ist nicht die erste Aufruhr um Peppa Wutz, deren Fernsehserie erstmals im Mai 2004 über britische Fernsehbildschirme flackerte. Im Sommer 2017 sah sich der in Australien zuständige Sender Nick Jr. gezwungen, die Austrahlung einer Folge zu stoppen.

Der Episode wurde vorgeworfen, Spinnen zu verharmlosen. Der Kontinent beherbergt einige hochgiftige Tiere, wie beispielsweise mit der Sydney-Trichternetzspinne eine Art der Achtbeiner, deren Biss auch für Menschen tödlich sein kann. Kritiker stuften die Folge als unverantwortlich ein.

Weitere Unruhe brachte Peppa Wutz etwa das Fahren im Auto ohne angelegtem Anschnallgurt oder auch Fahrradfahren ohne Fahrradhelme ein.

Was sagt ihr zur Aufregung um Peppa Wutz?

Moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen
Deine Meinung zum Artikel Kino zeigt vor Kinderfilm Horror-Trailer und schockiert das Publikum
Jetzt online schauen!Prospect
Ae310e35049145d79e166b171e6df895