Jetzt bei Netflix: Der Altererd Carbon-Film ist brutal und schonungslos

Altered Carbon: Resleeved
© Netflix
Altered Carbon: Resleeved
19.03.2020 - 18:00 UhrVor 5 Monaten aktualisiert
4
4
Mit Altered Carbon: Resleeved erscheint auf Netflix ein Ableger der Sci-Fi-Serie. Der Animationsfilm ist etwas völlig Neues und spielt die Stärken seiner Welt aus.

Über zwei Jahre mussten Fans der Sci-Fi-Serie Altered Carbon - Das Unsterblichkeitsprogramm auf eine Fortsetzung warten. Nun erscheint kurz nach Start der 2. Staffel auch gleich noch ein Spin-off: Altered Carbon: Resleeved ist ein Anime-Film, der zeitlich vor der Handlung der Hauptserie angesetzt ist. Und der die problemgeplagte 2. Staffel in Sachen Spaß um ein Vielfaches übertrifft.

Eine kurze Übersicht, worauf ihr euch bei Resleeved einstellen müsst:

  • Der Anime ist nichts für schwache Nerven.
  • Die Ästhetik ist sehr eigen.
  • Die Handlung ist kompakt, aber ausreichend komplex.
  • Die künstliche Intelligenz ist auch hier liebenswerter als jeder Mensch.

Altered Carbon: Resleeved ist gewöhnungsbedürftig, aber kein Stilbruch

Einigen dürfte beim Trailer zu Altered Carbon: Resleeved etwas in dieser Richtung durch den Kopf gegangen sein: "Das sieht ja aus wie eine Videospiel-Zwischensequenz."

Dieser Eindruck bestätigt sich auch im fertigen Produkt. Die Charakterkonzepte ensprechen erwartungsgemäß sehr dem Anime-Genre, wirken aber durch die 3D-Animation oftmals etwas klobig. Doch wer sich davon nicht sofort abschrecken lässt, wird sich auf dem animierten Planeten Latimer schnell wohlfühlen.

Altered Carbon: Resleeved wartet mit neuem Look auf

Anime-Produktionen beweisen seit Jahrzehnten, wie gut die fernöstliche Ästhetik zu Cyberpunkt passt. Daher ist Resleeved zur Hauptserie genauso wenig ein Stilbruch wie Animatrix zu Matrix. Vielmehr schafft es die japanische Sichtweise, dem Altered Carbon-Universum die neue Dimension hinzuzufügen, auf die Fans in Staffel 2 vergeblich warten durften: Auf Latimer erfahren wir, wie Yakuza-Clans in dieser Zukunftsversion agieren und leben, bekommen völlig neue Gesellschaftsstrukturen, Bilder und Orte zu sehen.

Powerrüstungen, Schwerter und Blut: Resleeved ist schonungslos

Die Genialität des Wechsels zum Anime schlägt sich aber nicht nur in der reinen Optik oder der neuen kulturellen Dimension nieder. Eine der größten Stärken von Resleeved ist vor allem seine Schonungslosigkeit.

Wo die Realserie schon in Staffel eins stets in verschwommenen Zwielicht-Kloppereien und -Schießereien versumpfte, bekommen wir hier wunderschön anzusehende Kämpfe präsentiert. Durch das sehr klare, simple Design (und ordentliche Beleuchtung!) sind diese plötzlich wunderbar übersichtlich und extrem dynamisch.

Podcast für Netflix-Nutzer: Die besten Sci-Fi-Serien von Netflix

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Dadurch kommt noch besser zur Geltung, wie brutal es in einer Welt zugeht, in der Körper ein Wegwerfgut geworden sind. Das Blut fließt in Strömen und es werden gern sogar abseits der Kämpfe mal Körperteile abgetrennt - nichts für schwache Nerven also. Die Härte des Altered Carbon-Universums kommt noch besser und konsequenter zur Geltung.

Altered Carbon: Resleeved bietet geniale Action

Obendrein sind die Kämpfe äußerst kreativ gestaltet und es kommt nie Langeweile auf, denn die Macher beschränken sich hier im Gegensatz zur Hauptserie bei Weitem nicht nur auf Schusswaffen oder Faustkämpfe. In bester Anime-Manier wird alles an Waffen aufgefahren, was das Herz begehrt. Auch die gute alte Powerrüstung darf nicht fehlen.

Altered Carbon: Resleeved besticht mit neuen Figuren und Sichtweisen

Laut offizieller Inhaltsangabe dreht sich Altered Carbon: Resleeved um den uns vertrauten Protagonisten Takeshi Kovacs, der in einem neuen Körper als "Babysitter" angestellt wird. Er soll die junge Tattookünstlerin Holly bei ihrer Arbeit in einem Yakuza-Clan beschützen.

  • Interessierst du dich für ein Abo bei Disney+ ?
    Dann klicke auf den Link, informiere dich und schließe ein Abo ab: Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Affiliate-Link unterstützt du Moviepilot. Auf den Preis hat das keine Auswirkung.
    Zudem erhältst du bei Moviepilot einen Überblick über das komplette Streaming-Programm, du kannst nach allen Filmen bei Disney+ sowie allen Serien bei Disney+ filtern. Viel Spaß!

Tatsächlich ist Kovacs aber nicht unbedingt die Hauptfigur des Films, denn er teilt sich das Rampenlicht mit zahlreichen völlig neuen Figuren. Allen voran wächst einem die emotionale Holly schnell ans Herz. Kovacs' geheimnisvoller Auftraggeber glänzt durch Rätselhaftigkeit. Die Nebenfiguren bieten von überzeichneter Comic Relief-Karikatur bis hin zur K.I. Ogai, der Fanliebling Poe würdig vertritt, so ziemlich alles.

Der Poe von Altered Carbon: Resleeved: K.I. Ogai

Lediglich Kovacs und eine weitere Figur schlagen eine plakative Verbindung zur Hauptserie, und glücklicherweise bleibt diese meist sehr unterschwellig. Wann immer sich Resleeved an die Live Action-Serie klammert, bremst der Film sich selbst aus.

Wenn er aber in seinen neuen Figuren und deren Problemen aufgeht, fühlt sich der Ableger wunderbar frisch an. In einer Stunde und fünfzehn Minuten Laufzeit findet sich mehr spannende Handlung als in der ersten Hälfte der zweiten Staffel Altered Carbon. Zudem beleuchtet das ungewohnte Setting die Fragen von Sterblichkeit, Körperlichkeit und dem Festhalten an der Vergangenheit völlig neu.

Resleeved: Ein delikater Snack für Fans von Altered Carbon und Cyberpunk

Alles in allem ist Altered Carbon: Resleeved also der perfekte Zwischendurchsnack für alle Fans der Serie, der die Probleme der 2. Staffel umgeht. Ohne Fehl und Tadel ist der Film nicht, aber er hat noch eine letzte große Stärke zu bieten: Durch knappe Erklärungen der Welt kann sich jeder, auch Zuschauer, die die Serie nicht gesehen haben, schnell in diesem Cyberpunk-Universum zurechtfinden. Somit ist er eine großartige Empfehlung für Freunde guter Science Fiction, von Animes, Cyberpunk oder einfach nur starker Animationsaction.

Ein paar Stack-Erinnerungen am Rande:

  • Die Macher von Cyberpunk 2077 sollten unbedingt ein Altered Carbon-DLC planen.
  • Warum muss der Soldat Takeshi Kovacs eigentlich immer den Detektiv spielen?
  • Wir brauchen mehr Actionsequenzen mit Feuerwerkskörpern.

Wie hat euch Altered Carbon: Resleeved gefallen?

Das könnte dich auch interessieren

Schaue jetzt

Kommentare

Aktuelle News