Harry Potter und die Nacktszenen: Heiligtümer des Todes 1 trat Skandal los

06.12.2020 - 09:40 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
1
0
Harry Potter, nackte Küsse und Skandale
© Warner Bros.
Harry Potter, nackte Küsse und Skandale
Harry Potter und die Heiligtümer des Todes - Teil 1 sorgte schon vor seinem Start für ziemlichen Wirbel. Grund dafür war eine durchgesickerte Nacktszene.

Noch bevor Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1, der 7. Film der Reihe, 2010 überhaupt in die Kinos kam, gab es einen gehörigen Aufruhr. Der Grund: Eine angebliche Nacktszene von Harry Potter. Wir schlüsseln den kleinen Skandal hier rückblickend noch einmal für euch auf.

Ein nackter Harry Potter im 7. Film - darf das sein?

Achtung, Spoiler zu Harry Potter 7.1: Im ersten Teil von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes suchen Harry (Daniel Radcliffe), Ron (Rupert Grint) und Hermine (Emma Watson) Wege, um Voldemorts Horkruxe, also seine Seelen-Fragmente, zu finden und zu zerstören.

Bevor den Freunden die Vernichtung von Slytherins Medaillon mithilfe des Gryffindor-Schwerts gelingt, zeigt der Horkrux Ron Weasley allerdings eine Vision seiner schlimmsten Horror-Vorstellung: Harry und Hermine küssen sich nackt und eng umschlungen, was fast schon fast als Sex-Szene durchgehen kann.

Harry Potter und die Heiligtümer des Todes: Rons nackte Kuss-Vision mit Harry und Hermine

Auch wenn die Harry Potter-Figuren über den Verlauf von acht Filmen (zusammen mit ihrem Publikum) älter und reifer wurden, ließ sich der Stempel des Kinderfilms bis zum Ende nicht ganz abschütteln.

Doch dann kündigte Regisseur David Yates noch vor dem Kinostart von Harry Potter und die Heiligtümer des Todes 1 öffentlich an, dass es eine Nacktszene mit Harry und Hermine geben würde. In der nachfolgenden Berichterstattung seiner Enthüllung wurde häufig auf einen erklärenden Kontext verzichtet.

10 große Momente aus den Büchern fehlen, aber die Kuss-Szene ist im Roman ebenfalls vorhanden (dort allerdings ohne Nacktheit). Doch dass wussten viele nicht, die nur die Filme gesehen hatten.

Harry Potters Flucht vor Nacktszenen-Skandalen

Laut Screenrant  waren infolgedessen insbesondere Eltern, die die Bücher nicht kannten, abgeschreckt. Sie hörten "Sex in Harry Potter" und sahen rot. Es hagelte Beschwerden und Boykott-Drohungen zum 7. Film, einige forderten sogar, die Altersfreigabe hochzustufen.

Letztendlich klangen Kritik und Skandal-News nach Start des Films aber wieder. Wabernder Nebel verhüllte Intimbereiche in der zuvor so aufgebauschten Szene und der neue Harry Potter-Film wurde trotzdem ein großer Erfolg.

Harry Potter 7: Die "Nacktszene" wurde gar nicht nackt gedreht

Sensibilisiert war das Harry Potter-Publikum im Übrigen schon dadurch, dass 2007 der 17-jährige Daniel Radcliffe im Theaterstück Equus nackt auf der Bühne im Londoner West End (im Gielgud Theatre) gestanden hatte und damit für Aufruhr sorgte. Ironischerweise findet sich ein Poster dieses Stück auch im Hintergrund der anfänglichen Restaurant-Kampfszene von Heiligtümern des Todes 1.

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Mit dem Altern der Harry Potter-Stars ging auch eine vorsichtige Steigerung ihrer Sexualisierung in den Filmen einher. Nachdem Emma Watson zu Anfang der Reihe sogar unschuldige Umarmungen ablehnte, gab sie sich beim Dreh der Kuss-Szenen mit Daniel Radcliffe (und danach auch Rupert Grint) in Teil 7 ganz einer leidenschaftlichen Darstellung hin, verriet aber später in einem Telegraph -Interview:

Ich war halb-nackt und mit silberner Farbe bemalt. Also das war ziemlich peinlich. [...] Es war schwer den Umstand, dass wir drei zusammen großgeworden waren, beiseite zu lassen. [...] Nach 4, 5 Mal wird das Küssen aber ziemlich schnell langweilig.

Screenrant  zufolge wurde Rupert Grint, der als Ron am Set der erotischen Kussfantasie beiwohnte, aus der Szene rausgeworfen, weil er sich das Lachen nicht verkneifen konnte.

Harry Potter 7.1: Ron mit zerstörtem Horkrux

Beim Dreh war eine vollständige Entkleidung nicht notwendig. Sowohl Daniel Radcliffe als auch Emma Watson trugen Jeans, weil David Yates bereits wusste, dass er später vieles mit CGI-Nebel verhüllen würde. Außerdem hatte Emma Watson einen bügellosen BH an. Trotzdem zeigte sie sich im Nachhinein MTV  gegenüber überrascht, wie explizit die Szene im fertigen Film wirkte.

Hier könnt ihr euch die berühmt-berüchtigte Nacktszene aus Harry Potter 7.1 noch einmal ansehen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Zuletzt sollte außerdem erwähnt werden, dass der gezeigte Kuss vielen in die Hände spielte, die die Ansicht vertraten, dass Harry Potter und Hermine Granger (in den Filmen) als Paar viel besser zueinander gepasst hätten, als Hermine und Ron.

Hat die "Nacktszene" in Harry Potter und die Heiligtümer des Todes euch amüsiert oder verärgert?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News