Fallout 4-Profi beendet Spiel ohne einzigen Treffer zu kassieren

08.07.2016 - 10:45 Uhr
0
0
Fallout 4Abspielen
© Bethesda
Fallout 4
Einem Fallout 4-Spieler ist es gelungen, das RPG im Survival-Modus durchzuspielen, ohne ein einziges Mal getroffen zu werden.

Nachdem Anfang der Woche bereits ein Spieler von Dark Souls III für Aufsehen sorgte, als es ihm gelang, das knüppelschwere Action-RPG durchzuspielen, ohne einen einzigen Treffer zu kassieren , legt jetzt ein Fallout 4-Profi nach. Der YouTuber T Ronix  hat es vollbracht, das post-apokalyptische Open World-RPG von Bethesda im besonders kniffligen Survival-Modus durchzuspielen und wurde dabei kein einziges Mal getroffen. Diese Leistung ist umso erstaunlicher, wenn wir erfahren, dass T Ronix für seinen Run komplett auf die Benutzung von Gefährten, Chems (außer Antibiotika) sowie auf die Power Armor verzichtet hat. Den letzten Teil seiner Survival-Challenge findet ihr oben verlinkt.

Mehr: Fallout 4 – Mods machen das Konsolen-Ödland schön wie nie  

Der Survival-Modus von Fallout 4 schraubt den Schwierigkeitsgrad noch einmal ein beachtliches Stück nach oben. So ist es euch darin beispielsweise nicht mehr vergönnt, beliebig zu speichern, da ihr hierfür zuerst einen sicheren Schlafplatz aufsuchen müsst. Auch die Schnellreisefunktion ist deaktiviert. Zudem teilen sowohl der Spieler als auch die Gegner mehr Schaden aus.

Dazu muss man sagen, dass dies bereits der achte oder neunte Versuch von T Ronix war, für den er insgesamt mehr als 30 Stunden benötigte. Die beachtliche Leistung erzielte er durch den taktisch klugen Einsatz von Perks wie Schleichen, Gewehrschütze, Aquagirl, Abrissexperte, Ninja, Einsamerer Wanderer und Schwarze Witwe. Auch eine gehörige Portion Geduld war nötig, um nicht ins Fadenkreuz der zahlreichen Feinde zu geraten.

Im oben verlinkten letzten Teil seines Runs sehen wir T Ronix dabei zu, wie er in einem Untergrundsystem ausgiebigen Gebrauch von Granaten und Minen macht, um seine Gegner aus sicherer Entfernung unschädlich zu machen. Wie ihr sehen könnt, geht er dabei extrem umsichtig vor, um auf der letzten Strecke bloß keinen Fehler zu begehen. Auch wird ersichtlich, dass er deutlich nervöser wird, weil er sich so kurz vor dem Ziel seiner selbst auferlegten Challenge befindet.

Als Bonus haben wir hier noch das Video von einem Fallout 3-Run für euch, bei dem es dem YouTuber Many A True Nerd  gelungen ist, gänzlich auf die Verwendung von Heilmitteln zu verzichten:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von YouTube, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

YouTube Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung


Habt ihr ein Spiel auch schon mal mit einer selbst auferlegten Challenge gespielt?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News