Update

Dschungelcamp: Die Trash-Show findet doch nicht in Wales statt

22.10.2020 - 12:30 UhrVor 3 Monaten aktualisiert
44
0
Dschungelcamp 2020
© TVNOW/ RTL
Dschungelcamp 2020
RTL verzichtet wegen der Corona-Pandemie auf die Ersatz-Show in Wales. Weitere Alternativen werden gerade geprüft.

Update: RTL  widerspricht den Informationen der Bild und DWDL. Das Statement von RTL-Chef Jörg Graf: "Liebe Kakerlakenfreunde, der Dschungel ist nicht abgesagt, es wird auch 2021 eine Dschungelshow stattfinden. Die aktuelle Coronalage zwingt uns tagtäglich am Konzept zu arbeiten, um das für alle Beteiligten sicher hinzubekommen."

Die Wortwahl ist interessant. In der Stellungnahme ist nur die Rede von einer Dschungelshow. Gemeint war mit der Absage wohl nur die Alternativ-Show in Wales. RTL prüft nun weitere Möglichkeiten.

Womöglich sehen wir einen Dschungel light, der weder in Großbritannien, noch in Australien stattfindet. Sondern irgendwo in einer dschungelartigen Location in Deutschland, wo RTL die Sicherheitsbedingungen besser unter Kontrolle hat. Das würde an den Ersatz ESC erinnern, den die ARD im Mai veranstaltete.

Es folgt der ursprünglich Artikel mit unserem alten Wissensstand:

Vor wenigen Wochen hatte RTL beschlossen, das Dschungelcamp 2021 erstmals nicht in Australien auszutragen. Ein Ersatzort stand schon bereit. Wie DWDL  und die Bild erfahren haben, findet die geplante nächste Ausgabe Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! nun aber überhaupt nicht statt.

Warum findet das Dschungelcamp nicht statt?

Die exakten Gründe sind noch nicht bekannt. Die britische Version der erfolgreichsten Trash-Show des deutschen Fernsehens geht in Wales über die Bühne, der besagten Australien-Alternative, wo die Promis in einem Schloss hausen werden.

Reality-Shows erwiesen sich im Corona-Jahr bisher als relativ krisensicher. Mit dem Sommerhaus der Stars feiert RTL gerade große Erfolge. Die Show wurde aus Portugal nach Deutschland in ein abgelegenes Bauernhaus verlegt.

Das Dschungelcamp ist in der Produktion allerdings teurer als die Konkurrenz-Sendungen, weil die Prominenten anspruchsvollere Aufgaben erfüllen müssen und die Gagen höher ausfallen. Die Werbeeinnahmen der deutschen Sender gehen in der Coronakrise zurück.

Ein wichtiger Grund wird auch die unklare Lage bei steigenden Infektionszahlen sein. Normalerweise beginnt RTL um diese Zeit mit der Rekrutierung der Kandidaten und Kandidatinnen. Verträge müssen unterzeichnet, Gagen ausgehandelt werden. Offenbar will der Sender dieses (potenziell) kostspielige Risiko nicht eingehen.

Die Pause als Chance für das Dschungelcamp?

Das Dschungelcamp zeigte bei seiner vergangenen Staffel deutliche Ermüdungserscheinungen. Die Zwangspause könnte RTL nun nutzen, um sich Reformen für das erschlaffte Format zu überlegen. Spektakulärere Konkurrenzsendungen wie das Sommerhaus, Promis unter Palmen legten die Schwächen der Show dieses Jahr gnadenlos offen.

Diese Möglichkeit zur Neubesinnung hätte allerdings auch der Ausflug auf ein Schloss nach Wales übermittelt. So steht uns jetzt eine lange Durststrecke bevor. Da wächst immerhin die Vorfreude.

Könnt ihr auf das Dschungelcamp verzichten? (Nur ernstgemeinte Antworten)

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News