Dschungelcamp 2020 – Ist diese Staffel noch zu retten?

Dschungelcamp 2020
© TVNOW/ RTL
Dschungelcamp 2020
17.01.2020 - 17:30 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
27
10
Das Dschungelcamp 2020 wird von zwei überforderten Frauen quasi im Alleingang bestritten. Bislang ist die neue Staffel der RTL-Show relativ unergiebig.

Die Erwartungen an Elena Miras waren groß und sind es vielleicht weiterhin. Im Sommerhaus der Stars, dem saisonalen Ersatz-Dschungelcamp, wurde sie zur Traumprotagonistin aller Reality-TV-Macher: Aufbrausend, irgendwie diabolisch und ständig bereit, auch das leiseste Gefühl laut zu kommunizieren. Perfektes Schnittmaterial, zynisch gesagt.

Von Elena ging zugleich eine Mischung aus Faszination und Furcht aus, weil ihre vulgäre Art und die gar nicht willkürlich wirkenden Wutanfälle jene gewisse Souveränität vermittelten, der kein hinterhältiger Einfall seitens der Produktion tatsächlich etwas anhaben könnte. Am Ende des Tages, so der Eindruck, würden Sommerhaus- oder eben Dschungelcamp-Kandidatinnen wie sie über den Dingen stehen.

Dschungelcamp 2020 – Ein Hauch von Zweifel

Eine solche Abgeklärtheit behauptet Elena Miras auch selbst, immer wieder muss sie an ihre Stärke erinnern und sich der eigenen Distanz zu angeblichen Feinden versichern. Schon am Beginn dieser 14. Staffel Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! zog jedoch ein Hauch von Zweifel ins scheinbar voreingestellt unruhige Dschungelcamp: Was tun, sollte der Zorn dem Zaudern weichen?

Dschungelcamp 2020: Elena Miras

Das Hoffen auf die Eskalation bekam schnell ein Geschmäckle, bedingungsloser Genuss wurde von sichtlicher Überforderung vereitelt. Elena ist, was freilich den Auftakt einer idealtypischen Dschungelcamp-Erzählung bildet, mehr als nur temperamentvoll. Sie poltert nicht ohne Rücksicht auf Verluste herum. Und bislang möchte sie auch keine Grenzgängerin des Formats sein.

Stattdessen kommt zur dauernden Unzufriedenheit, die ihre cholerischen Zustände triggert, immer auch ein Leiden über den Ausbruch und sein äußeres Erscheinungsbild ("ich finde es ein Unding, dass hier drei Kameras stehen, obwohl es mir schlecht geht"). Im Sommerhaus der Stars wurden Elenas Selbstzweifel noch abgefedert, vom zuverlässig Trost spendenden Freund Mike und dem ohne direkte Publikumsbeteiligung aufgezeichneten Spektakel.

Elena und die Dschungelbombe

Theoretisch macht das Elena Miras zu einer interessanten Kandidatin, praktisch können die charakterlichen Kompliziertheiten hingegen zur Belastungsprobe werden. Der alberne Loyalitätsbegriff, den sie (auch das eine entscheidende Änderung gegenüber dem Sommerhaus) in Einzelinterviews vor sich her trägt, stresst genauso wie ihre augenscheinlich eingeimpfte Ablehnung jeglichen Mitleids, aus der sie permanent falsche Schlüsse zieht.

In der Tat entsagt Elena ihren Co-Campern eher Mitgefühl statt Mitleid, weshalb sie anderen Empfindungen auch konsequent herablassend begegnet. Stolz wie unkonkret kündigte sie an, im Dschungelcamp eine Bombe "aufgehen" lassen zu wollen – durch vorgebliches Geheimwissen in der Trennungsgeschichte um Claudia Norberg, das sie als externe Autorin in den Wendler-Familienroman einschreiben soll.

Dschungelcamp 2020: Elena und Sonja Kirchberger

Fraglos ein schöner Ansatz, dramaturgisch gesehen. Doch leider fehlen Elena sowohl das Timing-Gefühl einer Sarah Knappik als auch wirklich pikante Informationen, die gruppendynamisch etwas bewegen im Dschungelcamp. Ihre ungekonnt ausgeführte Strategie lockt 16 Jahre nach der doppelzüngigen Kandidatenzerrupfung durch Caroline Beil niemandem hinterm Ofen hervor.

Das Dschungelcamp der Danni Büchner

Es hilft natürlich wenig, dass die aktuelle Staffel noch von einer zweiten allenfalls theoretisch interessanten Kandidatin dominiert wird. Danni Büchner, die ihre Teilnahme nicht adäquater hätte begründen können ("für manche makaber, für manche schwierig, aber für mich einfach selbstverständlich"), kreischt und weint sich durch ein Format, das spürbar außerhalb ihrer Fernsehkomfortzone liegt.

Als wahrscheinlich erste Camperin, die eine Dschungelprüfung durch 11-minütiges Nichtstun ausgesessen hat, verweigert Danni sich gewissermaßen dem Unterhaltungsimperativ der Show. Weder macht sie die sadistischen Anruferimpulse als publikumswirksame Schadenfreude nutzbar, noch schlägt sie aus ihrer Situation das (unfreiwillig) vergnügliche Potenzial dauerhaft in Prüfungen gewählter Vorgängerinnen wie Gisele Oppermann.

Dschungelcamp 2020: Danni tröstet Elena

Hier treten wieder altbekannte Missverständnisse über das Dschungelcamp zutage. Die irrelevante und dennoch allerorts gestellte Frage, was von den Nervenzusammenbrüchen der zweifachen Witwe dick aufgetragen oder sogar gespielt sei, legt einmal mehr jene allgemeine Geringschätzung kreativer Penetranz offen, die in der Vergangenheit zur dramatischen Verkennung von Dschungelcampern wie Walter Freiwald oder Helena Fürst führte.

Im Dschungelcamp fehlt der Minister a. D.

Zwar spielt Danni Büchner nicht ansatzweise in einer Liga mit den genannten Stimmungsmachern, zumal ihr unverkennbar Willen und Kraft zur Mitgestaltung fehlen. Doch ist das einhellig negative Urteil über sie bezeichnend, weil es abermals um die üblichen langweiligen Kategorien (Authentizität, Gewinnabsichten, Sympathie) geht – und den seit jeher originellen Vorwurf, man trage eine Maske.

Ohnehin fänden ihre biographischen Elemente auch dann keine Anteilnahme, würde Danni den allseits geforderten Ehrgeiz demonstrieren. Im Gegenteil: Der Schicksalsneid etwa von "Kräuterhexe" Sonja Kirchberger, die wohl eine gefährliche Konkurrentin wittert, obwohl Büchners Chancenlosigkeit offensichtlicher kaum sein könnte, ließe die Ellenbogen erst recht ausfahren.

An dieser Situation wird der Verlust stattlicher Gegenpole – ein langjähriges Problem der Show – besonders deutlich. Nicht auszudenken, welch schöne Kontraste der selbsternannte Strukturgeber Günther Krause hätte ziehen können, wäre er nicht vorzeitig aus dem Camp geschieden. Davon werden jetzt Konsenskandidaten wie Sven Ottke und Prince Damien mühelos profitieren.

Wie lautet euer Zwischenfazit zum Dschungelcamp 2020?

Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Mehr zum Thema

Angebote zu Ich bin ein Star - Holt mich hier raus! & aktuelle News

Themen: