Community

"Atemberaubend": Deutscher Start des neuen Peter Jackson-Films immer wahrscheinlicher

31.10.2018 - 14:45 Uhr
0
3
They Shall Not Grow Old - Trailer (English) HD
0:48
Peter JacksonAbspielen
© Warner Bros.
Peter Jackson
Warner Bros. hat sich die Vertriebsrechte an Peter Jacksons Doku They Shall Not Grow Old über den Ersten Weltkrieg gesichert. Damit wird ein Kinostart noch wahrscheinlicher.

Nachdem er bereits für überschwängliche Kritiken sorgte, verdichten sich die Anzeichen auf einen künftigen Kinostart des neuen Films von Peter Jackson auch in Deutschland. Denn Warner Bros. sicherte sich unlängst die internationalen Vertriebsrechte an They Shall Not Grow Old, der in Kritiken wahlweise als "atemberaubend" und "unglaublich" beschrieben wird. Das berichtet Deadline . In der Dokumentation erzählt der vor allem durch seine Mittelerde-Trilogien Der Herr der Ringe und Der Hobbit bekannte Regisseur vom Ersten Weltkrieg und verbindet bisher ungesehenes Bild- und Tonmaterial des Imperial War Museums mit moderner Technologie inklusive nachkolorierter Aufnahmen, die in stereoskopischem 3D konvertiert wurden.

Mit They Shall Not Grow Old wollte Peter Jackson die Vergangenheit ins Jetzt holen

Dabei nimmt sich They Shall Not Grow Old den Erfahrungen junger Briten an, die im Ersten Weltkrieg kämpften und ihre Erlebnisse in dem Film selbst erzählen. Ihre Premiere feierte Peter Jacksons Dokumentation am 16. Oktober im Rahmen des London Film Festivals, woraufhin sich Publikum wie Kritiker begeistert zeigten. Der neuste Distributionsdeal erhöht nun auch die Wahrscheinlichkeit, dass wir den neuen Film von Peter Jackson in Deutschland sehen werden. Ein deutscher Starttermin oder sonstige konkrete Zusagen stehen jedoch nicht fest.

They Shall Not Grow Old

Nach einer Vorführung vor diversen hochrangigen Studioverantwortlichen sei der Deal zustande gekommen, darunter u.a. Warner Bros. Pictures Group-Vorstand Toby Emmerich und Carolyn Blackwood, Präsidentin und Content-Chefin von New Line Cinema. New Line Cinema war bereits für den Vertrieb der Der Herr der Ringe-Filme in den USA verantwortlich, während sich Warner Bros. deren Veröffentlichung u.a. in Deutschland annahm und später die Hobbit-Streifen auch in den Vereinigten Staaten in die Kinos brachte.

They Shall Not Grow Old war ursprünglich als halbstündige Dokumentation vom Neuseeländer Peter Jackson geplant, dessen britischer Großvater im Ersten Weltkrieg kämpfte. Für seine Dokumentation konnte der Filmemacher auf 100 Stunden Bild- sowie 600 Stunden Audiomaterial aus den Archiven der BBC zurückgreifen, woraus letztlich ein gut anderthalbstündiger Film entstand. Zu seiner Intention, das Projekt umzusetzen, sagte Jackson:

Ich wollte durch den Nebel der Zeit greifen und diese Männer in die moderne Welt ziehen, damit sie vielmehr ihre Menschlichkeit noch einmal wiedererlangen können, anstelle nur als Charlie Chaplin-hafte Figuren im altmodischen Archivfilm gesehen zu werden.

Würdet ihr Peter Jacksons They Shall Not Grow Old gerne im Kino sehen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News