Steve McQueen

✶ 09.10.1969 | männlich | 200 Fans
Beteiligt an 9 Filmen und 1 Serien (als Drehbuchautor/in, Regisseur/in, Produzent/in, ...)

Komplette Biographie zu Steve McQueen

Der 1969 geborene Künstler und Regisseur Steve Rodney McQueen ist trotz der Ähnlichkeit von Namen und Beruf nicht mit dem 1980 verstorbenen amerikanischen Schauspieler Steve McQueen verwandt. Auch wenn der in London geborene Filmemacher erst 2008 mit dem Spielfilm Hunger einem breiten Publikum bekannt wurde, kann er als Regisseur bereits auf langjährige Erfahrungen im Filmkunstbereich zurückblicken.

Von London nach New York übergesiedelt, brach Steve McQueen seine Ausbildung 1993 aus eigenem Entschluss ab, da ihm der künstlerische Ansatz, der an der Kunsthochschule gelehrt wurde, nicht experimentell genug war. In der Folgezeit wurde er für seine Arbeiten mit dem hoch angesehenen Turner Prize und dem Ritterorden des britischen Königshauses ausgezeichnet.

In seinen Kunstfilm-Arbeiten, die in Galerien ausgestellt werden und meistens aus drei verschiedenen Projektionen auf drei Wänden eines Raumes bestehen, setzt er sich häufig auch mit der Filmgeschichte auseinander. Er nennt die französische Nouvelle Vague und die Filme von Andy Warhol als seine Einflüsse. Eine von Steve McQueens Arbeiten (mit sich selbst in der Hauptrolle) ist das Remake eines berühmten Stunts von Stummfilmstar Buster Keaton: Wie in Keatons Film Steamboat Bill, Jr. – Wasser hat keine Balken wird auch Steve McQueen in seinem Werk Deadpan nur durch das offene Fenster einer umfallenden Häuserfront vor schweren Verletzungen bewahrt.

Seine Kinokarriere begann Steve McQueen mit Hunger, einem Film über einen Hungerstreik von gefangenen IRA-Häftlingen, der 1981 wirklich stattgefunden hat. Hunger wurde für zahlreiche Preise nominiert und gewann unter anderem die Caméra d’Or in Cannes, die an den besten Debütfilm verliehen wird.

Bei seinem zweiten Spielfilm Shame arbeitete Steve McQueen wie schon bei Hunger wieder mit dem deutsch-irischen Schauspieler Michael Fassbender zusammen, der für seine Leistungen in diesem Film 2011 in Venedig ausgezeichnet wurde. Shame erzählt die Geschichte eines sexsüchtigen Mannes, der seine jüngere Schwester, gespielt von Carey Mulligan, begehrt.

Nach Hunger widmete sich Steve McQueen mit Twelve Years a Slave wieder einem brisanten historischen Thema. Diesmal geht es um das Schicksal eines afro-amerikanischen New Yorkers, der Mitte des 19. Jahrhunderts entführt und als Sklave in den Süden der USA verschleppt wird. Auch mit Fela, einer Biographie über den afrikanischen Kult-Musiker und Menschenrechtsaktivisten Fela Kuti, bleibt Steve McQueen den politisch relevanten Themen treu.(AK)

Bekannt für

9 Filme & 1 Serie mit Steve McQueen

7.7
Film
12 Years a Slave
Großbritannien | 2013
7
Film
Shame
Großbritannien | 2011
7.2
Film
Hunger
Irland | 2008
6.4
Film
Widows
Großbritannien | 2018
?
Film
Fela
2021
?
Film
The Occupied City
Großbritannien | 2022
?
Film
Robeson
USA | 2022
?
Serie
Small Axe
Großbritannien | 2020

Zusammengearbeitet mit

Steve McQueen arbeitet oft zusammen mit

Steve McQueen: Filme & Serien

Kaufe auf DVD & Blu-Ray

Videos & Bilder

8 Bilder zu Steve McQueen