Beliebt

Sci-Fi-Flop bei Netflix: Seht Keanu Reeves in einem seiner größten Fehlschläge

09.11.2020 - 15:55 UhrVor 4 Monaten aktualisiert
7
0
Replicas - Trailer (Deutsch) HD
2:03
Keanu Reeves in ReplicasAbspielen
© Concorde/Netflix
Keanu Reeves in Replicas
Vor John Wick 3 und Matrix 4 brachte Keanu Reeves einen seiner größten Misserfolge raus: Der Science-Fiction-Film Replicas ist jetzt bei Netflix - falls ihr euch traut.

Pünktlich zum 20-jährigen Jubiläum von Matrix kehrte Keanu Reeves zum Science-Fiction-Genre zurück. Das rief allerdings weder klingelnde Kassen noch Freudentaumel unter den Fans hervor. Stattdessen kassierte der Darsteller von Neo und John Wick das schlechteste Startwochenende seiner Karriere.

Replicas heißt der vielgescholtene Sci-Fi-Film. Bei Netflix habt ihr nun Gelegenheit, den Film nachzuholen. Ist er wirklich so schlecht, wie die Kritik verspricht? Und hat er die miserablen Einspielzahlen verdient?

Replicas bei Netflix: So schlecht schnitt der Keanu Reeves-Film an der Kasse ab

Es war einmal eine Zeit, in der die Kinos ganz normal geöffnet hatten und die Leute trotzdem kein Geld für Keanu Reeves ausgeben wollten. Oder zumindest für diesen Film. Als Replicas im Januar 2019 in den USA startete, erreichte der Film erstmal nur eines, einen Minusrekord:

  • Mit einem Einspielergebnis von 2,5 Millionen Dollar in über 2.200 Kinos gelang Replicas das schlechteste Startwochenende in Keanu Reeves' Karriere. Kein anderer seiner Filme mit über 1000 Kinos zum Start konnte das Ergebnis unterbieten.
  • Weltweit spielte Replicas insgesamt 9,3 Millionen Dollar ein. Mit einem Verlust von rund 20 Millionen Dollar zählt der Keanu Reeves-Film zu den größten Flops 2019.

Schaut euch den deutschen Trailer für Replicas an:

Replicas - Trailer (Deutsch) HD
Abspielen

Immerhin: Replicas ist wohl nicht der größte Misserfolg in Keanu Reeves Karriere. 47 Ronin (2013) soll bis zu 125 Millionen Dollar Verlust gemacht haben.

Worum geht es in Replicas bei Netflix?

In Replicas spielt Keanu Reeves einen Neuwissenschaftler, der bei einem Autounfall seine ganze Familie (unter anderem Alice Eve aus Star Trek Into Darkness) verliert. Daraufhin entscheidet er sich, die Toten zu klonen. Was auch gelingt.

Allerdings nutzte Reeves' moderner Frankenstein dafür die Technik der Firma Biodyne, die über den Vorgang gar nicht erfreut ist.

Was die Kritik über den Sci-Fi-Film schrieb

Bei Rotten Tomatoes kam der Sci-Fi-Film gerade mal auf einen Kritikendurchschnitt von 11 Prozent. Für die L.A. Times  schrieb Katie Walsh wenig vielversprechend:

Die Filmemacher schaffen es, wirklich jede potentiell interessante Entscheidung mit einer wesentliche dümmeren und viel unerklärlicheren Schlussfolgerung zu ersetzen.

Beim A.V. Club  bemängelt A.A. Dowd, dass der Film weder zeigt, wo die 30 Millionen Dollar Budget hingeflossen sind, noch schauspielerisch überzeuge. "Erstaunlich unbeholfen" sei Replicas und insgesamt wie eine "glitchende Simulation" eines Science-Fiction-Films.

Positiv für Fans des Matrix-Darstellers: Einige Kritiker heben Keanu Reeves als einzig sehenswerten Aspekt von Replicas hervor. So schreibt Charles Bramesco im Guardian :

Ein evolutionäres Wunder - Keanu Reeves hat herausgefunden, wie man sich an die feindliche Umgebung der Mittelmäßigkeit anpasst und hier passt er sich an das Technik-Kauderwelsch und die Logiklücken an wie ein genetisch veränderter Fisch an das Wasser.

Was sagt das Publikum über Replicas mit Keanu Reeves?

Bei Moviepilot "erfreut" sich der Science-Fiction-Film einer Durchschnittsbewertung von 5,4 Punkten. "Replicas könnte auch gut und gerne 'Plotholes - The Movie' heißen", schreibt Moviepilot wolf_mountain.

Replicas

Aber auch der ein oder andere überzeugte Kommentar findet sich. Knusperzwieback hat einen "unterhaltsamen Wissenschaftsfilm" gesehen und Zerbrxsler freute sich über einen "sehr gute[n] Thriller der ein sehr interessantes Thema behandelt".

Replicas steht Netflix-Abonnenten ab sofort im Katalog des Streaming-Dienstes zur Verfügung. Wer keinen Netflix-Account hat, kann den Keanu Reeves-Film ab 99 Cent bei Amazon leihen *.

London Has Fallen-Autor schrieb das Drehbuch

Regie bei dem Science-Fiction-Film führte Jeffrey Nachmanoff, der nach dem Drehbuch für Roland Emmerichs The Day After Tomorrow vor allem im Fernsehen arbeitete. Das Skript des Sci-Fi-Films verfasste London Has Fallen-Auto Chad St. John.

Zum Cast gehören neben Keanu Reeves und Alice Eve auch Comedian Thomas Middleditch und Charakterdarsteller John Ortiz.

Kein Flop: Die richtig guten Streaming-Tipps gibt's im Moviepilot-Podcast

Wir geben euch die 10 besten Serien-Tipps, die ihr euch statt dem Keanu Reeves-Flop angucken könnt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Podigee, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Podigee Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Zum einjährigen Jubiläum unseres Podcasts versammelt sich die gesamte Moviepilot-Redaktion für die besten Streaming-Tipps bei Netflix, Sky & Co.

*Bei den Links zum Angebot von Amazon handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links erhalten wir eine Provision.

*Bei diesem Link zu Saturn handelt es sich um einen Affiliate-Link. Mit dem Abschluss eines Abos über diesen Link unterstützt ihr Moviepilot. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Habt ihr Replicas schon gesehen und wenn ja, würdet ihr ihn weiter empfehlen?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News