Irre: Christopher Nolan sprengt für Film mit Robert Pattinson echtes Flugzeug

28.05.2020 - 08:37 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
7
8
Tenet - Trailer 2 (English) HD
2:51
Robert Pattinson und John David Washington in TenetAbspielen
© Warner Bros.
Robert Pattinson und John David Washington in Tenet
Alle Kino-Hoffnungen ruhen zurzeit auf Christopher Nolans Schultern. Laut neusten Infos ließ der Regisseur für seinen kommenden Blockbuster Tenet sogar ein echtes Flugzeug zerstören.

Können die Kinos nach der Zwangsschließung wegen Corona dank Christopher Nolan eine spektakuläre Rückkehr feiern? Falls der kommende Blockbuster des Regisseurs tatsächlich wie einst geplant Mitte Juli startet, dürfte er das große Ereignis dieses Kinosommers werden.

Der neue Tenet-Trailer war jedoch schon vorsichtiger angelegt und gab am Ende nur preis, dass der Film definitiv ins Kino kommen wird. Ein Datum wurde aber nicht mehr genannt. Jetzt sind neue Infos zur Produktion des Nolan-Blockbusters mit John David Washington, Robert Pattinson und Elizabeth Debicki in den Hauptrollen aufgetaucht, die die Vorfreude nur noch weiter in die Höhe treiben.

Schaut euch hier den neuen Trailer zu Tenet an

Tenet - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Nolan hat für Tenet ein echtes Flugzeug in die Luft gesprengt

Wie im aktuellen Tenet-Trailer schon zu sehen ist, wird es im Film auch eine aufregende Sequenz auf einem Flughafen zu sehen geben. Darin wird ein Flugzeug gesprengt und komplett zerstört. Was schon im Trailer täuschend echt wirkt, war auch genau das.

Wie Games Radar  berichtet, erzählt Christopher in einem neuen Interview mit Total Film, dass das Flugzeug beim Dreh echt war und wirklich gesprengt wurde:

Ich hatte vor, Miniaturen und Versatzstücke sowie eine Kombination aus visuellen Effekten und allem anderen zu verwenden. Bei der Suche nach Drehorten in Victorville, Kalifornien, entdeckte das Team jedoch eine Vielzahl alter Flugzeuge. Wir haben angefangen, die Zahlen zu berechnen...
Es stellte sich heraus, dass es tatsächlich effizienter wäre, ein echtes Flugzeug der realen Größe zu kaufen und diese Sequenz echt mit der Kamera durchzuführen, anstatt Miniaturen zu bauen oder den CGI-Weg zu gehen.

Auch Tenet-Star Robert Pattinson erinnert sich im Interview mit Total Film an den Dreh:

Ich hätte niemals gedacht, dass es wirklich dazu kommt, eine Szene zu spielen, in der sie wirklich eine 747 in die Luft sprengen! Es ist fast schon lächerlich mutig... Ich erinnere mich, dass ich beim Dreh dachte: 'Wie oft wird sowas überhaupt noch in einem Film passieren?'

Aus dem größeren Total Film-Artikel stammen außerdem vier neue Tenet-Bilder, die ihr euch hier genauer anschauen könnt:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Twitter, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Twitter Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wann Christopher Nolans neuer Blockbuster jetzt wirklich in die Kinos kommt, steht zurzeit nicht sicher fest. Ursprünglich war als deutscher Start der 16. Juli 2020 vorgesehen. Warner Bros. macht seine Entscheidung aber davon abhängig, wie viele Kinos dann wieder geöffnet sind. Berichten zufolge müssten laut Warner mindestens 80% der Lichtspielhäuser wieder geöffnet haben, um Tenet veröffentlichen zu können.

Was erhofft ihr euch von Tenet?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News