Vergesst Game of Thrones: Fantasyserien aus China sind genauso gut

Jon Snow & Ye Hua
© HBO/Dragon TV
Jon Snow & Ye Hua
moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)

Seit einiger Zeit befindet ich mich in einer gigantischen Filterblase. Schuld ist definitiv Netflix und ein bisschen auch ich. Irgendwann an einem grauen Herbsttag habe ich dort nämlich eine chinesische Fantasyserie angeklickt. Erstaunlicherweise bliebt ich hängen und schaute die Serie sogar zu Ende. Jetzt ist mein Profil voller Empfehlungen für asiatische Serien. Ich bin süchtig geworden nach mehr Stoff, denn ich habe eine seltsam faszinierende Welt entdeckt.

Der Blick in den Osten wird erstmal abgeblockt

Eine Serie hat mir nicht ausgereicht und Netflix auch nicht. Es ist erstaunlich, wie westlich fixiert sogar die global agierenden Konzerne sind, denn es gibt Weniges aus China, Taiwan, Korea oder Japan (abgesehen von Anime) auf den großen Streaming-Diensten zu sehen. Das asiatische Serien-Angebot bei Amazon Prime geht gegen Null, Netflix hat einiges mehr zu bieten, aber auch dies war mir nach einiger Zeit nicht ausreichend.

Nach intensiver Recherche bin ich bei Rakuten Viki fündig geworden. Dort arbeitet eine weltweit agierende Community an Untertiteln zu Serien und Filmen aus dem asiatischen Raum. So besteht die Möglichkeit, Serien relativ zeitnah mit spanischen, englischen oder auch deutschen Untertiteln zu sehen, die niemals bis nach Europa kommen würden. Ich nutze das Angebot aktuell ziemlich intensiv, obwohl ich so gar keine Freundin von Untertiteln bin. Aber Sucht macht nicht nur erfinderisch, sie verändert auch Gewohnheiten.

Fantasy wird großgeschrieben im Reich der Mitte

Bisher habe ich mich nur auf China konzentriert und bin erstaunt über die vielen Fantasyserien, die dort produziert werden. Inhaltlich sind westliche wie östliche Serien gar nicht so weit auseinander. Auch im Reich der Mitte geht es um Familienfehden, Intrigen und Machtspiele. Dämonen und Monster müssen bekämpft, Schicksale und Prophezeiungen erfüllt, die Welt gerettet werden. Die Macher nehmen sich viel Zeit für die Figuren, episch werden Familien- und Herrschergeschichten aufbereitet.

Unsere Serien-Gewohnheiten werden allerdings auf eine harte Probe gestellt, denn im asiatischen Raum hat eine Serien-Staffel schnell mal 50, 60 oder gar 70 Episoden. Der große Unterschied: Täglich wird Nachschub geliefert, so dass jahrelange Produktions- und Wartezeiten wie bei Game of Thrones gar nicht erst aufkommen. Technisch müssen sich die Serien nicht verstecken, sehr gut choreografierte Kampfszenen gibt es en masse, gespickt mit einigen am Computer digitalisierten Monstern sieht das vielfach sehr gut aus. Spannend ist es allemal. Zwar sah ich bisher keinen weltverändernden Fingerschnipp, aber durch so manchen Cliffhanger schaute ich gleich die nächste Episode.

Diese chinesische Fantasyserien lohnen sich noch

Irgendwann wird mich meine Sucht vielleicht nach Südkorea und Japan führen, denn auch dort steht Fantasy hoch im Kurs. Aber zunächst möchte ich euch moviepiloten inspirieren, mal über den westlichen Tellerrand zu schauen. Deshalb findet ihr hier sechs chinesische Fantasyserien-Empfehlungen. Wer selbst bei Netflix und Rakuten Viki recherchiert, wird viele andere interessante finden, die eure Game of Thrones-freie Zeit definitiv aufpeppen werden.

Eternal Love - Liebe überwindet Zeitalter

Wer es richtig romantisch mag und nicht davor zurückschreckt, auf dem heimischen Sofa eine Träne ins Taschentuch zu drücken, dem sei wärmstens Eternal Love ans Herz gelegt. Erzählt wird die Geschichte einer Liebe zwischen zwei Gottheiten, die sich trotz aller Widrigkeiten immer wieder behauptet. Im asiatischen Raum wurde die Serie gefeiert, mehr als 50 Millionen Zuschauer haben sie dort gesehen. Damit ist sie die meistgesehene TV-Serie in China und hat eine Renaissance des chinesischen Fernsehens eingeläutet. Hervorstechend sind die poetischen Dialoge, der zur Geschichte passende romantische Soundtrack sowie die Leistung der beiden Hauptdarsteller Mark Chao und Mi Yang.
  • Wo könnt ihr Eternal Love sehen? - Netflix (mit Untertiteln)
  • Zeit, die ihr verbraucht: 58 x 40 Minuten
  • Produktionsjahr: 2017
  • Suchtpotential: auf einer Skala von 0 bis 10 eine überragende 10

Die Legende von Fuyao - Der Kampf gegen das eigene Schicksal

Wer es etwas rauer und spröder mag, sollte sich Die Legende von Fuyao vormerken. Neben dem Romantik-Faktor, der auch bei dieser Serie hoch ist, überzeugt sie durch gut choreografierte Kampfszenen. Eine weibliche Waise muss sich ihrem Schicksal stellen. Ihr wird prophezeit, als Dämonin die Welt zu zerstören. Wie es dazu kommt, wer sich ihr in den Weg stellt und ob die Wahrsagung wirklich eintrifft, kann der geneigte Zuschauer in 66 Episoden verfolgen. Wieder spielt Mi Yang die Hauptrolle, an ihrer Seite dieses Mal Ethan Juan. In nur 50 Tagen sahen die Serie bereits 14 Millionen Zuschauer.
  • Wo könnt ihr Die Legende von Fuyao sehen? - Rakuten Viki (mit Untertiteln)
  • Zeit, die ihr verbraucht: 66 x 40 Minuten
  • Produktionsjahr: 2018
  • Suchtpotential: auf einer Skala von 0 bis 10 eine hervorragende 9

Ein zauberhaftes Lächeln

Die Realität auf dem College spiegelt sich in Ein zauberhaftes Lächeln in einem Fantasy-Multiplayer-Game wider. Die Szenen springen zwischen dem realen Leben und den Spielerfahrungen hin und her: Mobbing gibt es hüben wir drüben.
  • Wo könnt ihr Ein zauberhaftes Lächeln sehen? - Netflix (mit Untertiteln)
  • Zeit, die ihr verbraucht: 30 x 40 Minuten
  • Produktionsjahr: 2016
  • Suchtpotential: auf einer Skala von 0 bis 10 eine gute 7

Ever Night

Gehören sie zu den Bösen oder den Guten? Zwei junge Menschen müssen sich für eine Seite entscheiden. In den ersten Szenen geizt die Serie nicht mit Kampfkünsten und Kunstblut, ein überzeugender Einstieg.
  • Wo könnt ihr Ever Night sehen? - Rakuten Viki (mit Untertiteln)
  • Zeit, die ihr verbraucht: 60 x 40 Minuten
  • Produktionsjahr: 2018
  • Suchtpotential: begonnen, aber noch nicht zu Ende geschaut

Ice Fantasy

Wer von Herr der Ringe-Sets berauscht war und fliegende Eislöwen sehen will, der ist bei Ice Fantasy genau richtig. Was beim ersten Blick bereits auffällt: Auf dem Eis sieht das Blutrot besonders gut aus.
  • Wo könnt ihr Ice Fantasy sehen? - Netflix (mit Untertiteln)
  • Zeit, die ihr verbraucht: 68 x 40 Minuten
  • Produktionsjahr: 2016
  • Suchtpotential: begonnen, aber noch nicht zu Ende geschaut

Flammentochter - The Flame's Daughter

Vertauschte Babys, Rache und Liebe sowie der nahende Untergang der Welt: Aus diesen Ingredienzien ist die Geschichte um Flammentochter - The Flame's Daughter gestrickt.
  • Wo könnt ihr Flammentochter sehen? - Rakuten Viki (mit Untertiteln)
  • Zeit, die ihr verbraucht: 52 x 40 Minuten
  • Produktionsjahr: 2018
  • Suchtpotential: begonnen, aber noch nicht zu Ende geschaut

Ich bin noch lange nicht fertig mit Fantasy aus China. Kollegen versorgen mich mit DVDs von Fantasy-Klassikern, die mir in früheren Jahren entgangen sind, in Buchform liegen jetzt chinesische Märchen auf meinem Bett und ich überlege ernsthaft, im nächsten Urlaub die Reisfelder und Lotusblüten im Reich der Mitte durch Wandern zu entdecken. Filterblasen haben wohl auch gute Seiten.

Was sagt ihr: Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

moviepilot Team
Ines W. Ines Walk
folgen
du folgst
entfolgen
"Was die Oberflächen zeigen ist nur ein Teil der Wahrheit. Darunter steckt das, was mich am Leben interessiert: die Dunkelheit, das Ungewisse, das Erschreckende, die Krankheiten." (David Lynch)
Deine Meinung zum Artikel Vergesst Game of Thrones: Fantasyserien aus China sind genauso gut
2f5adcb0469b42279126bdbafe7e3153