Sci-Fi-Blockbuster Tenet: Worum es im neuen Christopher Nolan-Film wirklich geht

19.06.2020 - 11:10 UhrVor 7 Monaten aktualisiert
3
4
Tenet - Trailer 2 (English) HD
2:51
TenetAbspielen
© Warner Bros.
Tenet
Christopher Nolans neuer Film Tenet kündigt sich im Kino an. Doch worum geht es in dem Science-Fiction-Blockbuster überhaupt? Entertainment Weekly verrät neue Details.

Tenet wird zwar nicht pünktlich zum ursprünglichen Kinostart in die Kinos kommen. Dennoch setzt Hollywood große Hoffnungen in den neuen Film von Christopher Nolan. Am 30. Juli 2020 soll der Science-Fiction-Blockbuster die hiesigen Leinwände erobern. Entertainment Weekly  hat nun eine Coverstory veröffentlicht, die spannende Einblicke in das geheimnisvolle Projekt gibt.

Making-of-Buch zu Tenet auf Amazon
Zum Deal
Deal

Schon seit dem ersten Trailer beschäftigt uns vor allem eine Frage: Worum geht es in Tenet eigentlich? Erneut scheint sich Christopher Nolan, der das Drehbuch sechs bis sieben Jahre lang entwickelt hat, eine vertrackte Geschichte ausgedacht zu haben, die unser Verständnis von Zeit auf den Kopf stellt. Nachfolgend haben wir die neusten Erkenntnisse aus der Entertainment Weekly-Coverstory zusammengefasst.

Christopher Nolans neuer Film: Was ist Tenet?

Zuerst einmal wäre der Titel: Tenet ist ein Palindrom und kann vorwärts wie rückwärts gelesen werden. Ins Deutsche übersetzt heißt er so viel wie Grundsatz, Dogma, Lehrsatz, Glaubenssatz, Theorem oder Lehre. An diesem Punkt ist noch lange nicht Schluss. Tenet ist ebenfalls der Name einer Organisation, die in der Handlung des Film eine wichtige Rolle einspielt, wie Christopher Nolan erklärt.

Wir bewegen uns hier in der Welt der Spionage, in einer Welt voller versteckter Identitäten. [John David Washington] spielt einen Agenten, der unter dem Namen 'Protagonist' bekannt ist. Tenet ist der Name einer Organisation, in die der Protagonist aufgenommen wird. Er ist das Herz der Geschichte und im Gegensatz zu [James] Bond verfügt er über eine warme und emotionale Zugänglichkeit.

Schaut den Trailer zu Tenet:

Tenet - Trailer 2 (Deutsch) HD
Abspielen

Doch welche Absichten und Ziele verfolgt diese Organisation? Ausgehend vom Trailer geht es darum, den Dritten Weltkrieg zu verhindern. Was das genau bedeutet, verrät Christopher Nolan zwar nicht. Dafür schafft Kenneth Branagh ein genaueres Bild der Situation. Er spielt den Bösewicht des Films, einen russischen Oligarchen.

Es ist eine Spionage-Geschichte, die von einer globalen Bedrohung handelt. Ein nuklearer Holocaust ist nicht die größte Katastrophe, die die Menschen treffen könnte. Tenet diskutiert eine noch schlimmere Möglichkeit und ist in diesen irren Umgang mit der Zeit verpackt, die Christopher Nolans Filme seit jeher bestimmt, angefangen bei Memento bis hin zu Interstellar und Inception.

Beim Namen will Kenneth Branagh die Gefahr trotzdem nicht nennen. Vermutlich müssen wir uns bis zum Kinobesuch gedulden, bis wir erfahren, mit welcher Herausforderung es die Menschheit in Tenet zu tun hat. Die Organisation Tenet verfügt dennoch über spezielle Methoden, mit denen die Bedrohung abgewendet werden kann.

Geht es in Christopher Nolans Tenet um Zeitreisen?

Kenneth Branagh hat es schon gesagt: Auch in Tenet spielt Christopher Nolan wieder mit der Zeit. Ausnahmsweise gibt es hier aber eine deutliche Ansage: Tenet ist definitiv kein Zeitreisefilm. Stattdessen wird der Begriff "Inversion" verwendet, also "Umkehrung" im Deutschen. In Tenet wird die Zeit manipuliert, sodass die Figuren zum Beispiel Kugeln zurück in eine Pistole schießen können.

Tenet

Was ist eigentlich mit Aaron Taylor-Johnson?

Tenet wartet mit einem ziemlich tollen Cast auf. Da wäre nicht nur John David Washington als Protagonist und der von Kenneth Branagh verkörperte Bösewicht. Auch Robert Pattinson und Elizabeth Debicki sind in wichtigen Rollen zu sehen. Was aber ist mit Aaron Taylor-Johnson, der trotz seiner Bekanntheit bisher überraschend abstinent von der Werbekampagne des Films ist?

Er ist ein wichtiger Teil des Films. Ja, es gibt keine Fotos von ihm, das stimmt. Er ist kurz im [zweiten] Trailer zu sehen. Er ist allerdings völlig unkenntlich. Es passieren viele Dinge im Hinblick darauf, wie sich die Geschichte des Films entwickelt und wo sie in den späteren Phasen endet, die wir jetzt aber noch nicht verraten wollen.

Wer weiß, vielleicht reiht sich Aaron Taylor-Johnsons Tenet-Auftritt in die gleiche Reihe an Christopher Nolan-Momenten wie die Matt Damon-Erscheinung in Interstellar.

Kann Christopher Nolan mit Tenet das Kino retten?

Zugegeben: Auch nach diesem Update bleibt Tenet ein kryptisches Unterfangen, aber wie Entertainment Weekly anmerkt, ist die entscheidende Frage des Films vielleicht nicht mehr die, worum er genau handelt. Stattdessen hat sich in den vergangenen Wochen eine völlig neue Fragestellung für den Film entwickelt - nämlich jene, ob die Zuschauer im Angesicht der Corona-Situation bereit sind, ins Kino zurückzukehren.

Wie eingangs erwähnt, wurde der Kinostart zwar verschoben, allerdings handelt es sich hierbei nur um eine Verzögerung von zwei Wochen. Nun existiert Tenet gewissermaßen als Testballon in einer Industrie, die von den Auswirkungen der Corona-Pandemie sehr stark getroffen wurde. Wie kann das Kino wieder zu einem sicheren Ort mit Zukunft werden, den die Menschen gerne aufsuchen?

Mit Tenet, dem ersten großen Hollywood-Blockbuster seit Monaten, wird es Christopher Nolan ab dem 30. Juli 2020 herausfinden.

*Bei dem Link zum Angebot von Amazon handelt es sich um einen sogenannten Affiliate-Link. Bei einem Kauf über diesen Link erhalten wir eine Provision.

Was glaubt ihr, hat sich Christopher Nolan mit Tenet ausgedacht?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News