Heute im TV: Einer der besten Sci-Fi-Filme aller Zeiten, der mit einer 460 Millionen Dollar-Serie neu aufgelegt wurde

11.06.2023 - 08:15 UhrVor 11 Monaten aktualisiert
Westworld
MGM
Westworld
0
1
Wenn ihr auf Science-Fiction-Filme über Künstliche Intelligenz steht, solltet ihr heute Arte einschalten. Dort läuft eine erschreckende Zukunfts-Vision, die Jahrzehnte später ähnlich großartig modernisiert wurde.

Manche Sci-Fi-Filme laufen gefühlt wöchentlich im Fernsehen. Das fünfte Element, Jupiter Ascending und Ready Player One, wir schauen in eure Richtung. Heute könnt ihr einen Sci-Fi-Film im TV sehen, der sehr selten ausgestrahlt wird: Die visionäre Technik-Dystopie Westworld aus dem Jahr 1973, die Dekaden später mit einer sündhaft teuren Serie neu aufgelegt wurde.

Wann läuft Westworld im TV?

  • Westworld könnt ihr am Sonntag um 20.15 Uhr ohne Werbung bei Arte sehen
  • Es gibt keine Wiederholung

Worum geht es in Westworld?

Das Regie-Debüt des Jurassic Park-Schöpfers Michael Crichton greift das Thema Künstliche Intelligenz visionär auf und steht damit in einer Reihe mit Sci-Fi-Klassikern wie Blade Runner und 2001: Odyssee im Weltraum. In der Zukunft von 1983 bietet das Unternehmen Delos den ultimativen Vergnügungspark mit drei Welten an: Westworld mit Cowboys, das Mittelalter mit Rittern und das Römische Reich. Besucher:innen können sich hier ohne Konsequenzen und Rücksicht auf die Androiden-Komparsen austoben.

WESTWORLD TRAILER YUL BRYNNER
Abspielen

Als es zu ersten Zwischenfällen kommt, werden diese von den Verantwortlichen noch als Macken abgetan. Doch dann wenden sich die Maschinenmenschen zunehmend gegen die zahlende Kundschaft und drehen den Spieß schließlich um. Allen voran der schweigsame Revolverheld (Yul Brynner), der gnadenlos seine Pistole sprechen lässt.

Auf den Film Westworld folgte 43 Jahre später die Serie Westworld

Im Jahr 2016 griff HBO die Westworld-Idee für eine Serie auf. Christopher Nolans Bruder Jonathan Nolan modernisierte zusammen mit Lisa Joy die KI-Themen und dachte sie weiter. Vor allem die ersten beiden Staffeln sind wahre Mindfucks, die den Fans wochenlang Kopfschmerzen bereiteten.

Aber das Westworld-Projekt war aufwendig: Schon der Dreh der ersten Staffel blähte das Budget auf: 100 Millionen Dollar soll sie gekostet haben . Und das sah man der opulenten Welt an. In den folgenden drei Staffeln stiegen die Kosten, die letzte benötigte mindestens 160 Millionen US-Dollar . Das Gesambudget der Serie lag bei nicht weniger als 460 Millionen Dollar.

Unter anderem deshalb endete Westworld im Jahr 2022 nach vier Staffeln. Die Zuschauerschaft schrumpfe immer weiter zusammen und rechtfertigte die Kosten nicht mehr. Vor allem die erste Staffel genießt bei Sci-Fi-Fans aber einen ähnlich guten Ruf wie der Film, der seinen Status als Klassiker inzwischen absolut bestätigt hat.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News