Die Schöne und das Biest - Die größten Unterschiede zwischen Original & Remake

Die Schöne und das Biest von 2017 und 1991
© Walt Disney
Die Schöne und das Biest von 2017 und 1991

Übers Wochenende tanzten sich die Schöne und das Biest an die Spitze der Kino-Charts. Der Disney-Film befindet sich aktuell in aller Munde, wenngleich sich längst nicht alle Kritiker begeistert zeigen. Doch worin liegen eigentlich die Unterschiede des Live-Action-Remakes und des Zeichentrick-Originals von 1991? Auf der Suche nach Antworten stießen wir auf eine Erläuterung von Screen Rant:

1. Der Fluch

Die Prämisse von Die Schöne und das Biest ist im Remake dieselbe wie im Original: Das royale Biest (Dan Stevens) muss, um den ihm auferlegten Fluch zu brechen, die wahre Liebe finden, bevor die verwunschene Rose verwelkt. Im Zeichentrickfilm vergehen zwischen Fluch und eigentlicher Handlung allerdings ganze zehn Jahre und der Prinz hat bis zum 21. Geburtstag Zeit, den Zauber zu brechen. In der Neuauflage kommt den Blütenblättern dagegen die entscheidende Rolle zu: Sie zeigen noch immer repräsentativ die verbleibende Zeit an und haben überdies eine persönliche Dimension für Belle (Emma Watson). Ihr Vater Maurice (Kevin Kline) wurde einst wegen Diebstahls einer Rose des Schlosses eingekerkert.

Zudem zerfällt das Schloss im Remake mit jedem gefallenen Blatt mehr und die verzauberten Bewohner des Anwesens wandeln sich parallel dazu zunehmend in ihre Haushaltsgegenstände. Mit dem einhergehend sind ausgelöschte Erinnerungen der Dorfbewohner sowie die Tatsache, dass nur die dem Prinzen loyal gegenüberstehenden Personen in Gegenstände verwandelt wurden. Die für den Fluch verantwortliche Zauberin (Hattie Morahan) zeigt sich im Remake zusätzlich in voller Pracht, während ihre Geschichte im Original anhand von Fensterbildern im Prolog erzählt wurde.

2. Teleportation

Im neusten Die Schöne und das Biest eröffnet sich dem Biest und Belle die Möglichkeit der Teleportation. Er zeigt ihr ein Buch, das es ihm erlaubt, an jeden von ihm gewünschten Ort zu reisen. Zwar findet sich keine konkrete Erklärung, wie das Schnellreisesystem eigentlich funktioniert. Grundlegend basiert es allerdings auf Träumen. Flugs ergreift Belle die Chance, einen Abstecher nach Paris zu machen.

3. Die Eltern von Belle und dem Biest

In Disneys originalem Die Schöne und das Biest erfuhren wir vergleichsweise wenig Handfestes über die familiäre Vergangenheit der Eltern der beiden Protagonisten. Die Neuverfilmung schmückt diesen Hintergrund aus. So entstammt das Biest schwierigen Verhältnissen und wuchs nach dem Tod seiner Mutter, um die er sich liebevoll kümmerte, unter der grausamen Hand seines Vaters auf.

Parallel dazu gestehen die Autoren des Remakes Belles Vater Maurice eine weitaus größere Rolle zu. Er ist nicht mehr nur der verrückte Erfinder von einst, sondern ein aufrichtiger Künstler, der das Totenbett seiner an Pest leidenden Ehefrau einst verließ, um Belle zu retten.

4. Der etwas andere Gaston

Einige scheinbar nur kleine Veränderungen finden sich in der Figur des eitlen, egoistischen Gaston (Luke Evans), der nun als Kriegsveteran beschrieben wird und wie im Original Belle zur Frau nehmen will. Dieser Wunsch basiert anno 2017 auf der gemeinsamen Verachtung gegenüber dem provinziellen Leben. Zudem gesteht ihm Regisseur Bill Condon einen neuen Plot zu, in dessen Rahmen er sich mit Maurice auf die Suche nach Belle macht.

5. Neue Lieder

1991 ließ der Zeichentrickfilm bereits diverse musikalische Ohrwürmer auf uns los. Das Remake fügt dem Ganzen noch drei weitere Lieder hinzu. In Days in the Sun sehen wir dem Biest und Belle dabei zu, wie sie sich Schritt für Schritt auf ihr gemeinsames Leben im Schloss abstimmen. How Does a Moment Last Forever führt indes Maurice ein und findet noch einmal Verwendung, als Belle vom wahren Schicksal ihrer Mutter erfährt. Indes ergibt sich das Biest in Evermore seinem Schicksal, anstelle mit Belle zusammen zu sein. Während die Originallieder von einst neuinterpretiert wiedererklingen, fehlt Human Again aus der Special Edition des Originals.

Hättet ihr alle Unterschiede erkannt?

moviepilot Team
NeonFox Alexander Börste
folgen
du folgst
entfolgen

Deine Meinung zum Artikel Die Schöne und das Biest - Die größten Unterschiede zwischen Original & Remake

35af5f0b11a141d7a1eb9a5c068b3e11 ?a=5541&i=2&e=1&c=2771200&c0=news