Community

Die Serienale 2016 - Berlin schaut Serien! Und Du?

Das Plakat für die Serienale am Zoo Palast
© ElsaWaltz
Das Plakat für die Serienale am Zoo Palast
12.10.2016 - 09:00 UhrVor 5 Jahren aktualisiert
7
6
Serien. In den letzten Jahren sind sie immer mehr in den Mittelpunkt der Unterhaltungsindustrie gerückt. Serien wie Game of Thrones, The Walking Dead und Breaking Bad begeistern Generationen und stellen Rekorde in Bezug auf Auszeichnungen und Einschaltquoten auf. Somit wurde es Zeit, für Serien ein eigenes internationales Festival zu eröffnen. Und welche Stadt würde sich dafür besser eignen als Berlin?

Dank moviepilot hatte ich die Chance, an der ersten Serienale  teilzunehmen.

Das internationale Festival, welches vom 29. September bis zum 02. Oktober ausgerichtet wurde, hatte zwei Hauptangebote: Panels und das Aufführen von Serien in verschiedenen Kinos. An den Panels konnte ich leider nicht teilnehmen, da ich am 29. September, als das Panel zum Thema Synchronisation stattfand, noch im Zug nach Berlin saß und am 30. September, als das Panel zum Thema Musik & Serien stattfand (was mich als großen Filmmusikfan natürlich unglaublich interessiert hätte), den Tag in der Uni verbringen musste.

Die vier Tage, an denen die Serienale stattfand, standen jeweils unter einem eigenen Thema: Das Thema des ersten Tages war Series Business, das des zweiten war Diversity, der dritte setzte sich mit dem Thema Good vs Evil auseinander und der letzte Tag stand unter dem Zeichen der Innovation.

Ich hatte es geschafft, an zwei dieser Tage an verschiedenen Attraktionen teilzunehmen. Mir war es wichtig, dass ich mir Serien ansehe, die ich noch nicht kannte. Somit war mein erster Kinobesuch für die Serienale das Screening der deutschen Produktion Diese Kaminskis - Wir legen Sie tiefer!. Das Highlight dieses Screenings war, dass einer der drei Hauptdarsteller, Nick Hein, anwesend war. Nachdem zwei Folgen vorgeführt wurden, kam Hein auf die Bühne und wir konnten ihm Fragen zur Produktion und Zukunft der Serie stellen.

Am gleichen Tag nahm ich abends an einem weiteren Screening teil. In der wunderschönen Atmosphäre des Zoo Palasts tauchte ich zusammen mit den anderen Zuschauern in eine ferne Galaxie der Science-Fiction-Serie Killjoys ein und war zusammen mit Dutch, John und D'avin auf Verbrecherjagd. Eine teils lustige und spannende Serie, die ich mir bei Gelegenheit ansehen werde.

Das wunderschöne ClubKino B im Zoo Palast Berlin

Am Sonntag, dem letzten Tag der Serienale, gab es ein Kids & Family Special, bei welchem die bekannten Serien Die Powerpuff Girls und Ben 10 gezeigt wurden. Bei beiden handelte es sich jedoch um die deutsche TV-Premiere neuer Folgen. Zu diesem Special bin ich zusammen mit pleasant28 gegangen, da Sophia ja derzeit ein Praktikum bei moviepilot macht. Zusammen sahen wir über eine Stunde den Powerpuff Girls dabei zu, wie sie die Welt retten und versuchen, ihre eigenen Probleme so gut wie möglich zu lösen. Von Ben 10 haben wir gelernt, dass es nicht immer richtig ist, seine Ideen in die Tat umzusetzen.

Die Leinwand für das "Family Special"

Während des Screenings wurden wir mit Schokolade versorgt und erhielten alle zum Schluss eine Cartoon Network Wundertüte.

Die Geschenktüte

Die letzten zwei Screenings, an denen ich teilnahm, waren auch gleichzeitig die letzten der Serienale 2016. Im Alexa wurden die Cartoon Network Serien Regular Show - Völlig abgedreht und Steven Universe gezeigt.

Was mir an der Serienale besonders gefallen hat, war der Einsatz von Ben Niemann, dem Gründer und Chef des Festivals. Er war bei jedem Screening anwesend, hat uns Zuschauer begrüßt und sich mit uns unterhalten. Ein unglaublich netter und engagierter junger Mann, mit dem ich mich gerne länger und ausführlicher unterhalten hätte. Insgesamt war die Atmosphäre während allen Vorführungen total entspannt und herzlich. Zudem war es toll, zusammen mit anderen Serienfans die verschiedenen Angebote auf der großen Leinwand zu verfolgen. Was mich wirklich begeistert hat, waren die verschiedenen Altersklassen die an der Serienale teilgenommen haben. Von Kindern über Erwachsene bis hin zu älteren Leuten, alle kamen sie zum Serienschauen zusammen.

Die erste Serienale in Berlin war ein Erlebnis, das ich nicht vergessen werde. Es hat unglaublich viel Spaß gemacht und ich habe viele neue und auch interessante Serien kennengelernt. Der Termin für das nächste internationale Serienfestival steht zwar noch nicht fest, ich werde aber ganz bestimmt wieder teilnehmen. Und hier noch einmal vielen Dank an moviepilot für die Chance, das Festival besuchen zu können!

Bis zum nächsten mal!


Das könnte dich auch interessieren

Kommentare

Aktuelle News