Wie geht es nach Daniel Craigs Bond-Tod weiter? Regisseur des besten Teils hat die einfache Lösung

22.08.2023 - 17:42 UhrVor 9 Monaten aktualisiert
Daniel Craig als James BondUniversal
0
0
Viele Fans halten Daniel Craigs Figuren-Tod als James Bond für problematisch. 007-Regisseur Martin Campbell kennt allerdings die extrem simple Lösung.
James Bond 007 - Keine Zeit zu sterben löste mit dem Tod von Daniel Craigs Figur nicht nur eine Kontroverse aus, sondern schuf in den Augen vieler Fans auch ein Problem. Wie soll die Reihe mit einer toten Hauptfigur weitermachen? Martin Campbell, der bereits bei James Bond 007 - GoldenEye und James Bond 007 - Casino Royale Regie führte, findet die Antwort lächerlich einfach.

James Bond-Macher über Daniel Craigs 007-Tod: "Da braucht es doch keine Erklärung"

Im Gespräch mit der Zeitung Daily Express  erklärte Campbell:

Die Macher werden einfach ignorieren, dass er gestorben ist. Es ist so einfach. Da braucht es doch keine Erklärung, oder? Daniel Craig war Bond und jetzt ist eben der nächste Typ am Leben. Damit werden sie überhaupt kein Problem haben.

In der Tat ist es unwahrscheinlich, dass sich der nächste Bond-Film den Ballast einer Erklärung für die 007-Nachfolge aufbürdet. Zwar ist bisher nie ein Bond im Franchise gestorben, aber auch Craigs Vorgänger nahmen nie nach einem Wechsel aufeinander Bezug.

Wann kommt der neue Bond-Film?

Wie die Lösung für Daniel Craigs Figuren-Tod in Bond 26 tatsächlich aussieht, wird sich wohl erst in mehreren Jahren zeigen. Bisher ist noch nicht einmal ein Nachfolge-Darsteller gefunden. Jason Statham wäre für die 007-Rolle perfekt.

Podcast: Warum ist deutsches TV so langweilig?

70 Mal CSI pro Woche und Germany’s Next Topmodel zur Primetime: Das deutsche Free-TV ist am Tiefpunkt und trotzdem nicht totzukriegen. Warum das so ist, diskutieren wir im Moviepilot-Podcast Streamgestöbter:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Externe Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Wir erklären, warum sich das deutsche Fernsehen schon vor Netflix & Co. in einer Abwärtsspirale von Billig-TV und Ideenlosigkeit befand und warum trotzdem noch so viele einschalten. Während sich Andrea zur TV-Henkerin aufschwingt, verteidigt TV-Anwalt Hendrik das Fernsehen mit Leidenschaft.

*Bei diesen Links handelt es sich um sogenannte Affiliate-Links. Bei einem Kauf über diese Links oder beim Abschluss eines Abos erhalten wir eine Provision. Auf den Preis hat das keinerlei Auswirkung.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News