Community
Bruce Willis in Tokyo

Stirb langsam 6 wird Rocky Balboa der Die Hard-Reihe

21.11.2013 - 15:00 UhrVor 7 Jahren aktualisiert
36
11
Tokyo calling - Bruce Willis & Samuel L. Jackson in Stirb langsam 3
© Fox
Tokyo calling - Bruce Willis & Samuel L. Jackson in Stirb langsam 3
In Stirb Langsam 6 – Die Hardest wütet Bruce Willis in Tokyo. Nun meldet sich der Drehbuch-Autor zu Wort, dass dieses voraussichtliche Finale für die Die-Hard-Reihe sein wird, was der Nachzügler Rocky Balboa für die Rocky-Reihe war. Aber lest selbst!

Zeitgleich mit dem weltweiten Kinostart von Stirb langsam – Ein guter Tag zum Sterben im Februar 2013 bestätigte Bruce Willis mit einem simplen “Yes”, dass es einen sechsten Teil der Stirb langsam-Reihe geben wird. Bereits im April 2013 lieferte First Showing erste Informationen zu Stirb langsam 6, darin bestätigte der britische Drehbuchautor Ben Trebilcook, dass es Bruce Willis diesmal in die japanische Metropole Tokyo verschlagen wird.

Ein paar Monate später beliefert uns First Showing, basierend auf einem Interview von Ben Trebilcook mit What Culture!, mit weiteren Details zu Die Hardest, welcher der letzte Teil des Stirb langsam-Franchise werden soll. Oder, wie der Drehbuchautor sagt, Die Hardest wird der Rocky Balboa der Reihe.

Mehr: Entschuldigungen und Wildschweine am Expendables 3-Set

Ben Trebilcook bestätigte gegenüber What Culture!, dass er inspiriert von Stirb langsam den letzten Teil der Reihe geschrieben hat. Und da sich der Brite auf die Anfänge John McClanes besonnen hat, wird es in Tokyo auch wieder einen Alleingang für Bruce Willis geben. Er begann allein und alleine wird er die Reihe auch beenden, so Trebilcook. Obwohl Die Hardest kein “Buddy-Movie” wird und Bruce Willis auf eigene Faust agieren soll, stellt der Autor ihm dennoch einen alten Weggefährten an die Seite. Der Drehbuchautor verriet, dass er Zeus Carver, der in Stirb langsam – Jetzt erst recht John McClane hilfreich zur Seite steht, in das Skript geschrieben hat. Verkörpert wurde Zeus von Samuel L. Jackson und für ihn hat Ben Trebilcook auch den Part geschrieben. "Das wird wahrscheinlich das beste “Yippee Ki Yay” aller Zeiten", so der Drehbuchautor.

Mehr, als das John McClane von der Nakatomi Corporation nach Tokyo eingeladen wird, um für seinen Mut geehrt zu werden, gab der Autor nicht über den Plot preis. Er erzählte jedoch, dass der Film gewalttätig ist, dabei jedoch auf übertriebene Gewalt verzichtet. Das Skript wäre “gut recherchiert” und dem Franchise “treu geblieben”. Er ist sich sicher, dass das Publikum am Ende “Wow, das hätte ich so nicht erwartet” sagen wird.

Was hegt ihr für Hoffnungen in Bezug auf Stirb langsam 6?

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News