Es existiert wirklich: Sci-Fi-Epos von Meister-Regisseur ist seit 40 Jahren in Arbeit und jetzt gibt es das erste Bild

07.02.2024 - 09:00 UhrVor 2 Monaten aktualisiert
Meisterwerk von Francis Ford Coppolla: Apocalypse NowStudiocanal
0
1
Seit über einer Dekade hat Francis Ford Coppola keinen neuen Film ins Kino gebracht. Jetzt meldet er sich mit dem Science-Fiction-Epos Megalopolis auf der großen Leinwand zurück.

Es gibt nur wenige Regisseure, die mit einer dermaßen hohen Meisterwerkdichte in ihrem Schaffen aufwarten wie Francis Ford Coppola. Allein in den 1970er Jahren brachte er hintereinander Der Pate, Der Dialog, Der Pate – Teil II und Apocalypse Now ins Kino. Dennoch ist es in den vergangenen Jahren sehr ruhig um ihn geworden.

Seit dem 2011 erschienen Horror-Film Twixt ist Coppola als Filmemacher der Leinwand ferngeblieben. Das soll sich dieses Jahr ändern. Nach über vier Dekaden bringt er endlich sein heiß erwartetes Science-Fiction-Epos Megalopolis ins Kino. Jetzt gibt es das erste Bild aus der dystopischen Erzählung über den Wiederaufbau von New York.

Neues Sci-Fi-Epos: In Francis Ford Coppolas Megalopolis will Adam Driver New York in eine Utopie verwandeln

Die Geschichte von Megalopolis setzt nach einer verheerenden Katastrophe ein, die den jungen Architekten Caesar (Adam Driver) dazu inspiriert, New York nach seiner dunkelsten Stunde als Utopie neu aufzubauen. Bei diesem Vorhaben stößt er jedoch auf zwielichtige Menschen und korrupte Politiker, allen voran den Bürgermeister.

Hier könnt ihr euch das erste Teaser-Bild zu Megalopolis anschauen:

Empfohlener redaktioneller Inhalt

An dieser Stelle findest du einen externen Inhalt von Instagram, der den Artikel ergänzt. Du kannst ihn dir mit einem Klick anzeigen lassen und wieder ausblenden.

Instagram Inhalte zulassenMehr dazu in unserer Datenschutzerklärung

Seit den 1980er Jahren träumt Coppola von der Umsetzung des Films. Trotz großer Namen wie Leonardo DiCaprio, Uma Thurman und Robert De Niro, die zwischenzeitlich mit dem Projekt in Verbindung gebracht wurden, ist Megalopolis nie in Produktion gegangen. Ende der 2010er Jahre nahm Coppola die Sache selbst in die Hand.

Ohne Studio im Rücken finanzierte er den Film selbst und verkaufte dafür sogar einen beachtlichen Teil seines Weinimperiums. Im Mai 2022 berichtete Deadline , dass der Film um die 100 Millionen US-Dollar kostet. Der Hollywood Reporter  nannte im Januar 2023 eine noch höhere Summe: 120 Millionen US-Dollar Budget für Megalopolis.

Megalolopolis ist das größte Risiko in Francis Ford Coppolas Karriere und kommt mit einem riesigen Cast

Das macht das Science-Fiction-Epos zum teuersten Film in Coppolas Karriere – und ein Kinostart ist nicht in Sicht. Dennoch soll Megalopolis noch dieses Jahr das Licht der Welt erblicken. Erwartet wird eine Premiere auf einem großen Filmfestival, etwa Cannes. Dort war Coppols zuletzt 2009 mit dem eigenwilligen Tetro vertreten.

Neben Adam Driver, der zuletzt in Michael Manns Ferrari für einen anderen Meister-Regisseur vor der Kamera stand, wartet Megalopolis mit einem namhaften Cast auf. Breaking Bad-Star Giancarlo Esposito, Game of Thrones-Veteranin Nathalie Emmanuel und Hollywood-Geheimwaffe Aubrey Plaza gehören dazu.

In weiteren Rollen sind Laurence Fishburne, Chloe Fineman, Dustin Hoffman, Shia LaBeouf und Jon Voight zu sehen, ganz zu schweigen von Jason Schwartzman, der gerade das beste Jahr seiner Karriere hinter sich gebracht hat. 2023 war er Teil von einem neuen Wes Anderson-, Hunger Games- und Spider-Man-Film.

Wann startet das Sci-Fi-Epos Megalopolis im Kino?

Wie bereits erwähnt: Megalopolis hat noch keinen Filmverleih, weder in Deutschland noch im Rest der Welt. Bisher steht nur Coppolas Produktionsfirma American Zoetrope hinter dem Projekt. Die Hoffnung ist, dass ein Studio bei einem Festival auf den Film aufmerksam wird. Denkbar wäre auch, dass sich ein Streaming-Dienst wie Netflix die Vertriebsrechte sichert. Mit etwas Glück startet Megalopolis noch 2024 im Kino.

Das könnte dich auch interessieren

Angebote zum Thema

Kommentare

Aktuelle News